Tensho – wie auf Wolken

Manchmal kommt man ja auf abenteuerlichen Wegen zu neuen Strickprojekten. Tensho und ich, wir haben uns am Fuße einer ziemlich hohen Leiter kennengelernt. Deswegen musste er auch unbedingt aus der wolkenweichen Malabrigo Washted gestrickt werden. Denn wenn das Universum einem Zeichen sendet, darf man sie nicht ignorieren!

Bild für Beitrag „Tenso“ 1

Vor einiger Zeit habe ich geholfen ein paar Wandbilder anzubringen. Ich stand auf der Leiter, Bild in der Hand und sprach die traditionellen Sätze „Ist’s so gut? … Auch schön mittig? Okay, dann gib mir mal den Hammer und einen Nagel, bitte.“ – „Oh, den Hammer? Hab’ ich vergessen, der ist im Keller! Warte kurz.“ Jaja, kurz™.

Während also unten der Hammer gesucht wurde, erreichte mich folgende, hingehauchte Nachricht samt Herzchenaugen und Link zu Ravelry: „Hhhh! Hast du den schon gesehen?” So sah ich, gerade frisch zurück aus luftiger Höhe, zum ersten Mal Tensho und war sofort euphorisch. Oder wars ein Anflug von Höhenkrankheit? Man weiß es nicht so genau 😉 Fun Fact: Tenshō ist der Name eines japanischen Malers aus dem vierzehnten Jahrhundert, der für seine Tuschezeichnungen berühmt ist. Und was ich da gerade noch nicht anhängte, waren: Tuschezeichnungen in exakt diesem Stil.

Der Wink war ja nun wirklich nicht schwer zu verstehen. Also habe ich zusammen mit Sarah und Carolin, beide sehr verständnisvoll, wenn es um spontane Strickgelüste geht, Wolle ausgesucht. Die Wahl fiel auf unsere neue Washted von Malabrigo, die Nina kürzlich vorgestellt hat. Superweich, mit zartem Glanz, großer Farbtiefe und dazu noch maschinenwaschbar, weil Superwash-behandelt.

Bild für Beitrag „Tenso“ 3

Die Farbe Pearl ist ja schon lange im Sortiment und ein sehr schöner, kühler, oft ins Lila spielender Grauton. Cowboy hingegen ist neu: ein tiefes Dunkelblau, dass mich an einen klaren Nachthimmel  weitab von großen Städten erinnert. Die Kombination ist ganz nah am Original und hat tatsächlich auch etwas von Tinte auf Papier.

Die Anleitung ist klassisch von unten nach oben mit einer Rundpasse konzipiert, was ich (auch klassisch) so modifiziert habe, dass ich zunächst die angegebene Maschenanzahl aus der Runde nach dem Zusammenfügen von Ärmeln und Body provisorisch angeschlagen habe, dann die Passe von unten nach oben und danach aus dem aufgelösten provisorischen Maschenanschlag Body und Ärmel von oben nach unten gestrickt habe. Also weder Top-down noch Bottom-up, sondern mehr so Center-edge, wenn ihr versteht 😉

Bild für Beitrag „Tenso“ 4

Und das Ergebnis? Ein wunderschönes Maschenbild sowohl im zweifarbigen als auch im einfarbigen Teil, weiche Konturen, leichter Glanz und sehr angenehmes Tragegefühl. Hat das Universum ja gleich gesagt 😀

Bild für Beitrag „Tenso“ 2

Anleitung: Tensho Pullover (Artist) von Beatrice Perron Dahlen, Größe M
Garn:Malabrigo Washted in Fb. 036, Pearl, 1× Malabrigo Washted in Fb. 215, Cowboy
Nadeln: ChiaoGoo Edelstahl Nadelspitzen & Seile, Hauptteil in 4,0 mm, Bündchen in 3,5 mm und zweifarbiger Teil in 4,5 mm
Modifikationen: Aus der Mitte heraus gestrickt (siehe oben). Zusätzliche verkürzte Reihen als Nackenerhöhung.

PS: Wer jetzt auch schon mit Herzchenaugen vor dem Monitor sitzt, das neue Garn aber erstmal testen möchte, kann auch vorerst mit dem Tensho Hat, also der passenden Mützenanleitung, anfangen.

Noch ein PS: Mein kleines Co-Model war echt nicht zu bremsen. Schließlich trägt sie auch einen handgestrickten Pullover und ihrer ist natürlich eigentlich sogar noch viel schöner, weil pink, ganz klar! Also bitte:

Anleitung Kinderpullover: Crazyheart von Tanis Lavallee, Größe 6-8 Jahre
Garn:Malabrigo Arroyo in Fb. 093, Fucsia, Reste von DROPS Merino Extra Fine in Fb. 01, natur und Fb. 16, hellrosa
Modifikationen: Längere Ärmelbündchen mit Daumenloch für frostige Morgenstunden ohne Handschuhe.

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Petra P. am 22. Mai 2019:

    Guten Morgen Antje,

    sehr guter Blog Beitrag und noch schönere Bilder dazu.. Die beiden Pullover sehen klasse aus. Was so eine Inspiration eines Japanischen Malers doch ausmacht und so kommt das gemalte Muster von Tensho auf einen Pulli, finde ich toll. Man kann sagen, er wurde jetzt im 21. Jahrhundert wiederbelebt und das mit dem Muster auf Deinem Pullover. Beide Farben harmonieren auch sehr gut zusammen.

  2. Von Juliane am 12. Juli 2019:

    Wunderschöne Pullis! Könntet ihr bitte mal einen Blogbeitrag zur Nackenerhöhung machen? Ich weiß nie so richtig, wie ich das machen soll. Also wie viele verkürzte Reihen, wo sind die Wendepunkte etc.
    Danke!

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.