Royally Striped. Liebe auf den dritten Kopfsprung.

Kennt ihr das, wenn ihr eine bestimmte Anleitung seht und sie erstmal abtut. Aber einige Wochen oder Monate später seht ihr das Projekt – nach eben jener Anleitung – und fragt euch wie ihr das übersehen konntet? So war das mit mir und dem Royally Striped.

Bild für Beitrag „Royally Striped“ 3

Ich wusste, dass es den gibt, doch. Aber ich hätte ihn nie gestrickt, wenn ich nicht im November mit Carolin und Francy nach Köln gefahren und nach Stephens sehr erheiterndem und erhellenden Workshop beschwingt und lustiger Laune beim ungefähr dritten oder vierten Kopfsprung in seinen mitgebrachten Originalstücke-Drachenschatz zufällig auf genau dieses Teil gestoßen wäre.

„Klar, zieh mal an“, sagte Carolin, selbst bis über beide Ohren in diverse Westknits-Tücher eingewickelt, und dann: „Wow, ja! Der steht dir total gut!“ Er fühlte sich auch toll an. Die Ärmel aus Arroyo Glitter – hm, hm, tolle Farbe. Die interne To-Do-Liste meldete (nicht zum ersten Mal an diesem Tag) frohlockend Erweiterungsbedarf.

Seht ihr?

Wieder zurück vor dem heimischen Computer, und das werdet ihr ganz sicher kennen, ging dann die große Garn- und Farbschieberei los. Ich hatte ungefähr tausend Ideen, die auch bereits anwesende Garne umfassten (muss aber gestehen, dass ich die alle über den Haufen geworfen habe). Der Royale hatte Ansprüche 😀 Schließlich brauchte ich gut drei Wochen, bis ich die richtigen Garne und Farben gefunden hatte. Aber was lange währt, nicht wahr?

Bild für Beitrag „Royally Striped“ 1a

Anschlagen konnte ich am 23. Dezember zwischen Nüsse hacken und Platz schaffen für den Weihnachtsbaum. Die Jacke ist modular aufgebaut (Premiere für mich) und war ursprünglich mal als ein Schal gedacht, was man beim Stricken sehr schön nachvollziehen kann.

Bild für Beitrag „Royally Striped“ 5

Ich begann also mit den vielen, vielen Streifenreihen aus DROPS Merino Extra Fine, Fb. 01, natur und Malabrigo Arroyo, Fb. 051, Vaa für die Front- und Schulterpartie. Nein, ich habe die dunkle Arroyo nicht vorher gebadet und ja, ich habe es bereut, denn sie hat ein kleines bisschen abgefärbt. Aber nicht viel. Ihr seht ja das weiß auf den Fotos. Nachdem der „Schal“ lang genug war für seinen Zweck, habe ich aus der hinteren Mitte Maschen für das Rückenteil aufgenommen. Auf das freute ich mich schon 🙂

Am 24. kam dann noch unerwarteterweise ein selbstgesponnenes Weihnachtsgeschenk hinzu, das einfach perfekt dazu passte und deswegen unbedingt noch verewigt werden musste. Schaut doch mal, ist das nicht ein Prachtstück in der Mitte? Noch dazu ein Erstlingswerk ♥

Bild für Beitrag „Royally Striped“ 2

Für das Rückenpanel entschied ich mich also für DROPS Merino Extra Fine, Fb. 01, natur und Malabrigo Silky Merino, Fb. 076 Manzanilla Olive als Grundfarben und dazu das neue Schmuckstück, ursprünglich aus Malabrigo Nube, Fb. 031, mostaza, und dazu gute Reste von Malabrigo Sock Fb. 037, Lettuce und Fb. 805, Alcaucil sowie Malabrigo Arroyo Fb. 045, Chircas.

Bild für Beitrag „Royally Striped“ 4

Alles Garne, die ich im letzten Jahr zu sehr lieb gewonnenen Pullovern, Shirts und Tüchern verstrickt habe, und die hier gewissermaßen noch einmal aufleben konnten. „Make it your own“, sagte Mr. Strick in Köln. Und ich finde, das war einer seiner besten Ratschläge. Die Möglichkeit (die übrigens in einigen seiner Anleitungen gegeben ist), seine Reste aus vorherigen Projekten und somit quasi die Essenz des eigenen Farbgeschmacks einzusetzen, macht es einem leicht, nicht nur „die Jacke in der Farbe nach der Anleitung“ sondern „meine Jacke – ach ja, die Anleitung ist übrigens diese“ zu stricken. Schon toll, oder?

In exakt diese gefühlsduselig-anheimelnde Nachweihnachts-Stimmung hinein fragte übrigens Carolin, was ich von #GoWestLanade und der Idee, im neuen Jahr zwölf West-Modelle zu stricken, halten würde. Was hab ich wohl geantwortet? Ich sag es euch, sie kann so was riechen! Bei Matariki war das auch schon so 😀

Jetzt fehlten noch die schmalen Seitenteile, die die Schalfronten mit dem Rückenteil verbinden. Ich habe mich für DROPS Merino Extra Fine, Fb. 02, schwarz entschieden und Maschen aus beiden Seiten aufgenommen, um die Teilstücke dann mittels Drei-Nadel-Abketten verbinden zu können. Nähen mag ich nicht, bäh bäh.

Als Letztes folgten der luxuriöse, seidenweiche Kragen aus Malabrigo Silky Merino, Fb. 076, Manzanilla Olive und die, nun ja, Ärmelchen (etwas kürzer als in der Anleitung: „make it your own“, hust), wieder aus Arroyo, Fb. 051, Vaa. Dafür mussten auch wieder viele Maschen aus beiden Seiten des „Schals“ und ein paar aus den Seitenteilen aufgenommen werden.

Zum Abschluss gab es noch ein Knopfloch, einen Knopf und einen Rundum-I-Cord für alle Maschen, die noch offen waren, und schließlich war das gute Stück nach exakt drei Wochen fertiggestellt. Ich hatte also fürs Stricken genauso lang gebraucht wie fürs Farben aussuchen 😀

Bild für Beitrag „Royally Striped“ 6

Modell: „Royally Striped“ von Stephen West
Größe: M
Garn: DROPS Merino Extra Fine, Malabrigo Arroyo, Malabrigo Silky Merino, Malabrigo NubeMalabrigo Sock. Farben und Mengen im Ravelry-Projekt.
Nadel: KnitPro Royale Rundnadel 3,5 mm (natürlich!)

Fazit: Die modulare Konstruktion macht Spaß und lässt viel Raum für Anpassungen. Allerdings braucht man ein bisschen Übung, Fingerspitzengefühl und räumliches Vorstellungsvermögen, wenn man auf der Suche nach der perfekten Passform ist. Mit einer Oversized-Größe ist man auf der sicheren Seite. Ich für meinen Teil bin entzückt und freue mich auf zwölf weitere Projekte in diesem Jahr. Mit Carolin, mit Mr. Strick und mit euch natürlich ♥

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Petra am 18. Januar 2016:

    Heute kann ich Euren Blogbeitrag gut gebrauchen,er heitert mich auf nach 2 Stunden Zahnarzt und immer noch Schmerzen damit.
    Deine Jacke sieht toll aus, hast Du gut gemacht. Für junge Leute ist das was-aber für mich breit gestreift-um Himmelswillen,das ist für meine „zarte Figur“ nicht geeignet.
    Die ersten Strickteile schwarz-weiß deuten noch auf keine Jacke hin, sieht eher aus wie ein Schmetterlingsflügel. Es erinnert mich an Carolins M-Kal “ The Doodler“.
    Vorn gefällt mir die Jacke gut aber das Rückenteil ist etwas gewöhnungsbedürftig mit den Farben. Persönlich hätte ich es nur schwarz gestrickt oder mit schwarz -weiß gestreift kombiniert

  2. Von Christina Zoglauer am 18. Januar 2016:

    Antje, ich kriege Schnappatmung, so schön ist die geworden! Die Farben harmonisieren wunderbar und bilden doch ganz tolle Kontraste. Am liebsten würde ich mich auch sofort auf die Suche nach Wolle machen.

  3. Von Madame Flamusse am 18. Januar 2016:

    sieht Klasse aus, ich finde die Farben bringens voll und sehr schöne Fotos wieder

  4. Von Madame Flamusse am 18. Januar 2016:

    ps.: von der Form her finde ich ihn aber bisschen komisch und sehr offen

  5. Von Brigitte Wolfrum am 19. Januar 2016:

    ein Kunstwerk! von Stephen genauso wie von dir, liebe Antje. Bin sowas von begeistert

  6. Von annika am 19. Januar 2016:

    „Boom! That’s fashion!“ 🙂

    • Von Antje am 02. Februar 2016:

      😀 😀 😀
      „Poof, you’re a bunny!“ *hoppel*

  7. Von Christine am 19. Januar 2016:

    Whoopie! Was für ein verrücktes Teil. Super, v.a. in der Farbkombi!!! Trägst Du es auch upside down, Antje? Hat ne Weile gedauert, bis ich Stephens Fotos verstand: Nein, es sind nicht zwei Modelle, sondern eines, das auf zwei Arten getragen werden kann. So was liebe ich ja! Ich habe das Prinzip als Shrug oder Bolero in x Farben gestrickt.

    • Von Antje am 02. Februar 2016:

      Hey Christine,
      klar trag ich den auch upside down (aber nur zum Beweisen, dass es geht) 😉

  8. Von Marie am 20. Januar 2016:

    Einfach nur KLASSE.Toll geworden.
    Ich war auch in Köln und bin begeistert,Yep!MAKE YOUR OWN
    Mir spukt ja wirklich Euer 12 Projekte Jahr im Kopf herum:::???
    Aber ist das zu schaffen wenn auch anderes auf die Nadel möchte.
    Diesen Monat ginge nur noch eine Mütze.
    Marie

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Liebe Marie,
      spring doch einfach auf auf unseren #GoWestLanade-Zug. Und wenn’s nur mit einem Mützchen ist. Dabeisein ist alles!
      Ich kann Dir „Syncopation Adoration” empfehlen. Die geht ganz fix.
      Schön dich zu lesen!
      Carolin

  9. Von Marie am 21. Januar 2016:

    Upps,Carolin.
    Ich bin dabei .
    Gestern abend habe ich schon den Starry-Eye Sloich angeschlagen 1# Go West Projekt und bis halb eins gestrickt.Ich konnte nicht aufhören.Naja ganz klar .Es ist ein Go West Projekt.
    Ob ich 12 stricke weiss ich noch nicht.Aber ich lasse mich auf Euere und meine Farben Abenteuer go West Reise ein.
    Als nächstes kommt dann Syncopation als Brioch Einstieg..
    Liebe Grüsse
    XxMarie

    • Von Apfelsine am 06. Dezember 2018:

      Der Post ist lange her… Aber manchmal hüpfen einen die Dinge ja bekannter Maßen erst nach einer Weile an.
      Was ich mich zu dem Modell frage: ich hab immer ein bisschen Angst, dass Garter Stitch unordentlich aussieht. Das ist auf den Fotos nicht zu sehen, in Natur aber möglicher Weise der Fall.
      Meine eigentlich Frage kommt erst jetzt: Ich hab mir doch gerade das Ballet Slipper Sweater Set gegönnt. Kann sich das hier ein kreatives Köpfchen verstrickt zu einem Royally Striped vorstellen?

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.