Serientäter – die einfachste Mütze der Welt

Manchmal entdeckt man ja so Anleitungen – die könnte man wieder und wieder und wieder stricken. Kennt ihr das auch? Und wenn dann auch noch Weihnachten vor der Tür steht und man seine Lieben gern mit Selbstgemachtem beglücken möchte, tut man das manchmal tatsächlich. Wieder und wieder und wieder.

Bild für Beitrag „Serientäter“ 1

Ich habe dieses Jahr die einfachste Mütze der Welt für mich entdeckt. Carolins Anleitung aus dem letzten Jahr hält, was der Name verspricht: sie ist super simpel und schnell zu stricken und sieht außerdem wunderbar aus auf dem Kopf 🙂

Man kann sie hervorholen und sofort loslegen und man kann sie auch schnell wieder wegstopfen, ohne dass man sich beim nächsten Mal fragen muss, wo zum Henker man stehengeblieben war. Das macht sie perfekt, um die Zeit, die man so in Wartezimmern, öffentlichen Verkehrsmittel oder in der Warteschleife der Servicehotline seines Telefonanbieters verbringt, sinnvoll zu nutzen.

Also hatte ich in letzter Zeit eigentlich immer eine „einfachste Mütze der Welt“ in irgendeinem Stadium zwischen „frisch angeschlagen“ und „nur noch eine Runde“ bei mir 🙂 Wenn man nicht in Häppchen strickt, sondern etwas Zeit auf der Hinterhand hat, schafft man ein Exemplar innerhalb weniger Stunden.

Bild für Beitrag „Serientäter“ 3

Nach dem ersten Probeexemplar in der Farbe 227 Volcan für mich selbst habe ich, hellauf begeistert, kurzerhand die halbe Mecha-Palette bestellt. Die Farben sind wirklich zum Niederknien. So intensiv und von innen heraus leuchtend. Richtig genial.  Oben liegt ein Strang in 058 Borrajas und darunter, von links nach rechts: 882 Azul Fresco, 809 Solis, 880 Hojas, 051 Vaa und 033 Cereza.

Bild für Beitrag „Serientäter“ 4

Ein nicht unerheblicher Teil meiner Familie wird sich dieses Jahr zu Weihnachten also so ein Mützchen aufsetzen können. Ich würde euch gerne sagen, für wen ich welche Farbe gewählt habe, aber ich fürchte, die lesen mit. (Husch husch, fort mit euch! Schaut mal da hinten gibts, äh … ’ne Hüpfburg, Plätzchen und Glühwein!).

Ich habe meine Mützen ohne umgeschlagenen Rand gestrickt und auch mal ausprobiert, wie sie aussieht, wenn man 1×1 statt 2×2 Rippenbündchen strickt. Hat mir beides sehr gut gefallen. Die Variante rechts ist schon seit dem Geburtstag meiner Tochter im Einsatz und, wie ihr seht, heiß geliebt. Ihre Freundin hat eine in derselben Farbe bekommen – aber mit 1×1 Rippenbündchen, so wie hier links.

Bild für Beitrag „Serientäter“ 2

Auf einer Rundstricknadel mit 6 mm Stärke habe ich 72—76—80—84 Maschen für die Kopfumfänge 49—51—53—55 cm angeschlagen. Nach 13—14—15—16 cm geradeaus habe ich dann die Marker für die links geneigten Abnahmen immer nach einer linken (bzw. bei 2×2 Rippen nach einer zweiten linken) Masche platziert. Je nach Gesamtmaschenzahl waren dann zwar mal zwei Maschen mehr oder weniger zwischen den Markern, dafür fügt sich aber die Linie der Abnahmen perfekt ins Maschenbild ein.

Gut, wir ihr seht, habe ich noch 2,9 Mützen vor mir bis Heiligabend. Dann mal los! Und ihr? Seid ihr auch Serientäter?

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Margret am 08. Dezember 2015:

    Immer wieder schön Euren Blog zu lesen . Zum schmunzeln – einfach herrlich Und obwohl ich schon über 40 Jahre an der (Strick!-)Nadel hänge und mich diesbezüglich nicht unwissend einstufe:
    Ich lerne immer wieder Neues durch Euch dazu !
    Von der tollen Drops-Wolle mal ganz abgesehen . bei der Malabrigo bin ich bei meinen
    “Versuchen” farblich noch nicht zufrieden , soll heißen fiel anders aus als erwartet .

    Liebe Grüße , Margret

    • Von Antje am 09. Dezember 2015:

      Hallo Margret, jaja die Malabrigos sind eine Welt für sich. Viele lassen sich nur schwer fotographieren und sehen auch in Realität je nach Lichtverhältnissen teilweise so unterschiedlich aus, dass selbst wir immer wieder staunen. Aber schön sind sie!

  2. Von Hilde am 08. Dezember 2015:

    Hallo, ich lese auch sehr gerne diesen Bog, informativ und Frau lernt ja nie aus. Im vorigen Jahr habe ich die Fischlandmütze nachgestrickt … Passt super auf den Kopf meines Mannes

    Herzliche Grüße und noch viel Spaß bei der Mützenproduktion

    Hilde

    • Von Antje am 09. Dezember 2015:

      Danke dir, Hilde! Ich hab gestern noch ein paar cm geschafft 🙂

  3. Von Madame Flamusse am 08. Dezember 2015:

    hach so ein Päckchen würde ich mir auch sehr gern mal bestellen können. Sieht echt toll aus die Wolle und die Mützen. Ich werd mir eine aus der gelben nepal machen, die wartet hier schon. Ich mag die Blogbeiträge seh, vorallen die technischenr. Liebe Grüße

    • Von Antje am 09. Dezember 2015:

      Freut mich, Madame Flamusse 🙂 Die Nepalmütze wird bestimmt schön <3

  4. Von Nicole am 09. Dezember 2015:

    Also bei mir ist es die Fischland- Mütze !
    Meine Kinder haben sie letztes Jahr aus Drops Merino extrafein bekommen. Nach x-mal waschen sehen die Mützen immer noch aus wie neu!
    Und so ganz nebenbei hat dann der ein oder andere erwähnt, das er doch so eine auch gerne hätte – je mehr es auf Weihnachten zugeht, umso intensiver und mit Farbangaben wird dieser Hinweis auch immer wieder wiederholt ; )
    Bei mir liegen jetzt diverse Wollknäule und halb bis ganz fertige Mützen – aber bis Weihnachten schaff ich das noch …hoff ich… gibt ja noch ein paar andere UFO`s die bis dahin fertig sein sollten…
    Liebe Grüße, Nicole

    • Von Antje am 09. Dezember 2015:

      Gib alles Nicole 😀 Und falls du es nicht schaffst: nicht schlimm, nächstes Jahr ist ja auch wieder Weihnachten 😉

  5. Von Petra am 09. Dezember 2015:

    Hallo Antje,

    Euer Blog ist wirklich eine Wucht. Jeden Tag schaue ich rein, ob jemand von Euch wieder etwas zum Besten gibt. Man lernt ja auch dabei bzw. gibt es Anregungen für neue Strickprojekte
    Hatte jetzt auch 3 Mützen gestrickt. Für eine davon fand ich im Internet ein tolles Muster. Da ich aber nicht richtig zugehört hatte und es auch noch falsch aufgeschrieben und dann auch so gestrickt habe, kam zum Schluss so ein tolles Muster raus,das alle begeistert sind, ich auch.

    • Von Antje am 09. Dezember 2015:

      Hallo Petra, das ist ja witzig. Eine Zufallsentdeckung! Sehr schön 🙂

  6. Von Petra am 09. Dezember 2015:

    Hallo Antje,

    ja eine Zufallsentdeckung!,aber das ist mir schon das 2. Mal passiert. Vor etwa 3 Jahren war es mit einem Mützen Muster genau so.Aber die Mütze sieht gut aus und ich trage sie gern.
    Sehen, hören und schreiben,alles gleichzeitig machen.So sind dann die Ergebnisse.
    LG Petra

  7. Von Dörte am 16. Dezember 2015:

    So, jetzt hast du mich auch mit diesen Mützen … danke für die wie immer tolle Beschreibung und den klasse geschriebenen Blog-Beitrag.
    Nachdem ich schon zwei der Matariki Decken (einmal mit Drops Big Merino und einmal mit Malabrigo Rios) gestrickt habe, mache ich mich jetzt an drei Mützen, die bis Heiligabend fertig sein müssen 🙂 Schaffe ich ja mit links 😉

    • Von Antje am 17. Dezember 2015:

      Klar schaffst du das! Ich muss auch noch 1,5. Hau ruck! 🙂

  8. Von Ulrike am 22. September 2016:

    Hallo Antje,

    ich versuche nun zum zweiten Mal diese Mütze im 1×1 Muster zu stricken und jedesmal entstehen bei mir rechts neben den zwei zusammengestrickten Maschen Löcher, bzw. die linke Masche wird viel zu locker.
    Wir hatten schon mal kurz drüber gesprochen, als du noch zu uns nach Wersten gekommen bist. Kannst du mir sagen, woran das liegen könnte? Auf deinen Fotos sieht das auch anders aus.
    Liebe Grüße aus Düsseldorf
    Ulrike

    • Von Antje am 22. September 2016:

      Hallo Ulrike,
      schön von dir zu hören 🙂 Bei mir war der springende Punkt die Maschen nicht rechts- sondern links geneigt zusammen zu stricken und zwar nach der Technik die ich vor einiger Zeit auch im Blog gezeigt hatte. Dabei wird mehr Material “verbraucht”, so dass die lockere linke Masche sich von allein wieder strafft. Hast du das ausprobiert?
      https://www.lanade.de/blog/abnehmen-und-zwar-links-geneigt/

      Liebe Grüße!

  9. Von Ulrike am 22. September 2016:

    Danke für die prompte Antwort . Ich schau mir das mal an und probiere es aus. 🙂
    Lieben Gruß
    Ulrike

  10. Von Stephanie am 30. November 2017:

    Hallo, ich stricke gerade mit der wunderschönen Malabrigo Mecha eine Mütze und komme nun zu den Abnahmen. Hierzu nun meine Frage – werden ab jetzt wie bei Carolins Anleitung in jeder Runde vier Maschen abgenommen?
    Danke und liebe Grüße!!

    • Von Antje am 30. November 2017:

      Hallo du,
      Ja ganz genau so 🙂 Viel Spaß!

  11. Von Fine am 05. März 2019:

    Hallo,

    danke für das teilen der Anleitung. Auf Caps-Welt hatte ich eine ähnliche Mütze gesehen, die mir sehr gut gefallen hat. Nun würde ich diese hier einmal nachmachen.

    Danke

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.