Fair Isle Fun – Mütze & Halswärmer

Wollt ihr eine Geschichte hören? Über eine einsame Insel, grauenhafte Stürme und das Überleben dank eines mysteriösen Könnens … an der Stricknadel? Na dann kommt mal rein, macht’s euch gemütlich und holt euch ein Heißgetränk eurer Wahl – ich hole etwas weiter aus.

Der Legende nach geschah es im späten 15. Jahrhundert, dass ein Schiff der Spanischen Armada in einem fürchterlichen Sturm auf die Klippen einer winzigen und abgeschiedenen Nordseeinsel geworfen wurde. Das Schiff zerschellte und die wenigen Überlebenden teilten, zum Dank für die die Rettung, ein bis dahin unbekanntes Wissen mit den Bewohnern der Insel. Nicht nur deren Nachkommen dürften es ihnen gedankt haben.

Das legendäre Können: herrliche Muster mit mehreren Farben stricken.
Der Name der Insel: Fair Isle.

Bild für Beitrag „Fair Isle Fun“ 1

Über viele Generationen hinweg wurde die Tradition gepflegt. Doch zur Perfektion kam sie dreihundert Jahre später, als nach einem ebenso schlimmen Sturm und einem weiterem Schiffsunglück, dieses Mal aufseiten der einheimischen Fischer, plötzlich ein erheblicher Teil der Frauen und Kinder der Insel ihren Lebensunterhalt allein bestreiten mussten und „The more you can knit, the more you can eat“ zum täglichen Mantra wurde.

Bild für Beitrag „Fair Isle Fun“ 3

Was wir heute als farbenfrohe Spielwiese der nicht enden wollenden Möglichkeiten kennen, ist also nichts anderes als das Happy End einer (wahrscheinlich) wahren Geschichte. Und was einst trotz eisigem Wasser und Hunger errungen wurde, wird heute umso mehr bewundert und mit Freuden gestrickt.

Und nicht nur die Farbpaletten sind in den letzten 100 Jahren üppiger geworden – auch traumhaft weiche, südamerikanische Garnalternativen zu der rustikalen Shetlandwolle haben uns und unsere Freundin Angelique, die eine neue Anleitung für uns und euch geschrieben hat, mittlerweile erreicht und überzeugt.

Angelique:

Malabrigo hat in letzter Zeit so viele tolle Garne eingeführt, das man beinahe vergessen könnte wie wunderbar „gute alte“ Merino Worsted ist. Sie ist herrlich komfortabel, auch direkt auf der Haut getragen, und dazu butterweich beim Verstricken. Und all diese Farben!

Da hat sie recht oder? Schaut nur, wie wundervoll die Farben in ihrem Set aus Mütze und Halswärmer leuchten! Das reinste Strick-Vergnügen.

Bild für Beitrag „Fair Isle Fun“ 2

Die Farbwahl hat viel Einfluss auf das Endergebnis beim Fair-Isle-Stricken. Wichtig sind vor allem ausreichender Kontrast und Harmonie. Angelique:

Natürlich kann das Set in jeder Farbkombination gestrickt werden die euch gefällt. Am schönsten kommt das Muster aber heraus, wenn ihr einen deutlichen Kontrast zwischen hellen und dunklen Farben wählt. Ich empfehle euch entweder eine dunkle Farbe A, einen mittleren Ton für B und ein helles C oder andersherum: eine helle Farbe A, einen mittleren Ton für B und ein dunkles C.

Wie Carolin in ihrem Blogbeitrag „Stavanger“ schon zeigte, könnt ihr den Kontrast prüfen, indem ihr ein Schwarz-Weiß-Foto von eurer Auswahl macht. Hier seht ihr Malabrigo Merino Worsted in UVA, Fuchsia and Sauterne – unser Set 2 – links in Farbe und rechts in Graustufen. Wenn die drei Farben auch in Graustufen noch sehr gut voreinander zu unterscheiden sind, ist der Kontrast gut gewählt 🙂

Bild für Beitrag „Fair Isle Fun“ 5

Noch ein paar Worte zum Verbrauch: Wenn ihr nur den Halswärmer stricken wollt, werdet ihr mit je einem Strang pro Farbe sehr gut auskommen. Von Farbe A wird ein eher kleiner Rest bleiben, etwas mehr von Farbe B und dazu ein ordentlicher Teil C.

Insgesamt reicht es aus, um auch noch die Mütze zu stricken, wenn ihr, so wie wir, ein wenig mit der Reihenfolge der Farben herumspielt. Für Set 1 haben wir die Mütze mit Farbe C angeschlagen, das Bündchen in C und B gestrickt, Diagramm B in Farbe A und B gehalten und den Rest der Mütze wieder mit C genadelt.

Set 2 haben wir ebenfalls in Farbe C angeschlagen und B fürs Bündchen dazugeholt, dann aber die Herzen (Runden 1-6 aus Diagramm A) in A und C, Diagramm B in den Farben B und C und das Zweigmuster (Runde 22-27 aus Diagramm A) in den Farben A und C gestrickt. Für die Krone haben wir dann wieder Farbe C verwendet. Alles was dann noch übrig war, haben wir in eine schöne große Bommel gesteckt und sie oben festgenäht 🙂

Solltet ihr aber für Mütze und Halswärmer exakt dieselben Farbkombinationen haben wollen, kein Problem, plant dann bitte einfach 2 Stränge für Farbe A ein.

… sooo, und auch wenn sich über Tricks und Tipps beim Stricken, Fadenhaltung, -spannung und Verweben der Fäden sicher noch seitenweise Inhalt schreiben ließe, werden wir euch jetzt nicht länger zappeln lassen und geben euch nun Angeliques Anleitung in die Hand:

PDF Anleitung „Fair Isle Fun“ auf Deutsch

PDF Anleitung „Fair Isle Fun“ auf Englisch

Habt ganz viel Spaß damit! Und falls ihr mal auf die Fair Isle kommen solltet: richtet schöne Grüße und herzlichen Dank von uns aus <3

Bild für Beitrag „Fair Isle Fun“ 4

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Petra P. am 10. Dezember 2016:

    Guten Morgen Antje,

    Sehr schön, Deine Geschichte von der Insel. Aber noch schöner finde ich Mütze und Halswärmer, die Beide nicht nur zu dieser Insel passen, sondern auch hier bei uns in den Bayerischen Wald. Die Farbzusammenstellung finde ich Top. Habe ich mir gerade ausgedruckt, auch für meine Freundin mit. Im Moment habe ich noch andere Projekte auf der Nadel aber der Winter ist noch lang und es folgen immer wieder welche, wo man die tollen Teile stricken kann.
    Ich wünsche Dir und dem Lanade- Team einen schönen 3. Advent

    • Von Antje am 14. Dezember 2016:

      Liebe Petra,
      wir freuen uns, dass dir die Anleitung gefällt 🙂 Vielen Dank für die guten Wünsche und auch dir eine schöne Weihnachtszeit!

  2. Von Ursual am 10. Dezember 2016:

    Danke für die schöne Geschichte. Danke für die schönen Fotos von Mütze und Halswärmer und nicht zuletzt Danke für die super Anleitung.

    • Von Antje am 14. Dezember 2016:

      Liebe Ursula,
      sehr gern geschehen! Hab eine schöne Weihnachtszeit 🙂

  3. Von Anja am 13. Dezember 2016:

    Äh, ne, ich hätte doch noch gern seitenweise Tricks und Tipps fürs Stricken, Fadenhaltung, -spannung und Verweben der Fäden!!!

    • Von Antje am 14. Dezember 2016:

      Alles zu seiner Zeit, liebe Anja 🙂
      Wir haben uns das schon fast gedacht. Das ist aber natürlich ein ziemlich umfassendes Thema, dass wir nicht mal eben so „nebenher“ abhandeln wollten. Mal sehen wann wir dazu kommen 🙂

  4. Von Valentina am 15. Dezember 2016:

    Juhu! Die Mütze ist hier schon fertig, der Halswärmer folgt noch bis Weihnachten.
    eine tolle Mütze, die echt was her macht und zugleich sportlich und elegant ist.
    Dankeschön!

    • Von Antje am 15. Dezember 2016:

      Super! Wir freuen uns mit und wünschen frohes Nadelklappern beim Halswärmer 😀

  5. Von Lucia Schauf am 29. Dezember 2016:

    Hallo Zusammen,
    ich suche Anleitungen für pfiffige und ausgefallene Stirnbänder. Kann mir jemand helfen, wo ich diese finden kann?
    Leider gibt es in Heften mit Mützen, keine.
    Vorab schon mal vielen Dank für Ihre Hilfe.

    LG und eine guten Rutsch ins neue Jahr
    Lucia Schauf

  6. Von Britta am 30. Dezember 2016:

    schau mal in die alten Anleitungen von Drops aus den 80ern. Da waren Stulpen und Stirnbänder total angesagt und es gab massenhaft Anleitungen. Norweger, Isländisch, Fair Isle usw.

    Guten Rutsch.

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.