Moonage Daydream

Erneut hat uns unsere liebe Freundin Angelique den Brok mit einer Anleitung beglückt, die wir euch heute voller Freude präsentieren möchten. Das schlichte, schöne Dreieckstuch „Moonage Daydream“ könnt ihr euch kostenfrei auf Englisch oder Deutsch in diesem Blogbeitrag herunterladen. Na? Ist das was?

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 6b

Ich freue mich besonders, dass Angelique den Brok selbst ein paar Worte zur Entstehung des Designs für euch zusammengeschrieben hat. Denn wer kann besser von „seinem Baby“ erzählen, als die Designerin selbst?

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 1

Nachdem ich im Frühjahr das Tuch „Lente“ fertiggestellt hatte, sagte ich Carolin, dass ich vermutlich nicht so schnell ein neues Design entwerfen würde. Ihre Reaktion darauf war, mir vier Stränge Malabrige Finito in der Farbe Cereza zu schicken. „Vielleicht inspiriert dich dieses Garn“, sagte sie, „Aber kein’ Stress.“ Was soll ich sagen, es hat eine Weile gedauert, dann aber tatsächlich funktioniert.

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 8

Die Finito ist so weich, dass ich sie einfach tragen wollte. Und diese Farbe! Zuerst wirkte sie „einfach nur rot“ – aber dann entdeckte ich all diese kleinen helleren und dunkleren Schattierungen von Kastanienbraun, Pink und Weinrot und ich dachte mir: Dieses Garn möchte ein schlichtes Tuch mit ein wenig Textur, aber nicht allzu viel Schnickschnack werden.

Und so entwarf ich ein langgezogenes Dreieck mit Perlmuster-Streifen, das das subtile Changieren der Farben sehr schön zum Vorschein bringt. Die Picot-Abkettkante gibt dem Ganzen einen femininen Touch.

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 13

Dann berieten wir über eine Version aus einem anderen Garn und ich dachte an diesen Strang Malabrigo Mechita in der Farbe Whales Road, den ich bei einer Messe in Köln gesehen und mich augenblicklich verliebt hatte. Ich wusste, dass meine Mutter Marina – die ebenfalls gerne strickt – fantastisch in diesen dunklen, kühlen Schattierungen von Türkis, Blau und Violett aussehen würde.

Marina strickte also ihre Version und es war verblüffend wie grundverschieden sie ausfiel. Die bunt gemischten Farben wirkten wie in einem fremdartigen Kaleidoskop und erinnerten mich an den Song von David Bowie „Moonage Daydream“, in dem Ziggy Stardust in einer völlig neuen Welt erwacht. Es war nicht so sehr der Text, sondern vielmehr diese kleinen zersplitterten Tonfragmente, die mich an das Sammelsurium der Farben erinnerten.

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 10

Wir schickten also unsere beiden Tücher nach Deutschland, wo Tim ein paar – wie immer – großartige Fotos davon schoss. Antje übersetzte die Anleitung ins Deutsche und Carolin bat mich, noch ein paar Worte zu diesem Design zu schreiben, nachdem sie mir die Tücher zurückgeschickt hatte.

Gerade heute Morgen überreichte mir der DHL-Paketbote das hübsche grüne Paket und so trage ich – während ich dies schreibe – meine Version aus roter Malabrigo Finito. Ich sage euch: dieses Garn ist sooooooo weich. Es fühlt sich an, als würde man ein ganzes Körbchen voll junger Kätzchen streicheln!

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 5

Angelique verfasst ihre Anleitungen immer auf Englisch, wir haben die Anleitungen aber für euch übersetzt und stellen hier beide Varianten zur Verfügung. Solltet ihr Fragen zur Anleitung haben, könnt ihr diese gerne hier oder per E-Mail an info@lanade.de stellen.

PDF „Moonage Daydream“ Deutsch

PDF „Moonage Daydream“ English

Dieses Projekt ist übrigens wunderbar geeignet, um sich mal das feinste aller Malabrigo-Garne – Malabrigo Finito – zu gönnen.

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 11

Denn jeder, der dieses Träumchen bereits gestrickt hat, wird mir zustimmen, dass jede/r Stricker/in zumindest einmal im Leben ein solches Garn auf den Nadeln gehabt haben sollte. Malabrigo Finito ist wahrlich ein einzigartiges Garn aus den feinsten Merinofasern, die Malabrigo in Uruguay finden konnte. Selbst wenn ihr vorhabt das Tuch zu verschenken, die Freude beim Stricken kann euch keiner nehmen.

Die Farbpalette der Malabrigo Finito ist eher zurückhaltend und gedeckt, völlig unaufgeregt, wie ein Abend vor dem Kaminfeuer im Herbst, was in meinen Augen sehr gut zu diesem Garn passt.

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 7

Wer sich für Malabrigo Mechita entscheidet, kann sich auf ein federleichtes, weiches Tuch in unbeschreiblicher Farbbrillanz freuen.

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 9

Ich selbst greife immer und immer wieder gerne auf Malabrigo Mechita zurück. Aktuell stricke ich sie auch im M-KAL.
Wer die schönen Malabrigo Mechita-Farben etwas deutlicher beäugen will, kann sich gerne durch den passenden Beitrag „Malabrigo Mechita – Farbimpressionen“ klicken.

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 15

Aber nicht nur die vielen unvergleichlichen Handfärbungen der Malabrigo Finito und Mechita bringen euch wunderbare Ergebnisse. Wir baten die liebe Verena um einen Teststrick aus DROPS Baby Merino, denn erfahrungsgemäß bringen die Merino-Garne von DROPS Strukturmuster äußerst gut zur Geltung. Und schaut mal, was sie aus 200 Gramm DROPS Baby Merino in der neuen Farbe 39, lila orchidee gezaubert hat:

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 16

DROPS Baby Merino bietet zudem ebenfalls eine gigantische Farbauswahl. Von warm bis kühl, von pastellig bis knallig, von tief bis zart – alles dabei. Allein schon aus den gezeigten Farben, die ich für „The Doodler“ von Stephen West in Erwägung gezogen hatte, könnte ich mir jeweils ein „Moonage Daydream“-Tuch vorstellen.

Wir sind jedenfalls gespannt, wofür ihr euch entscheiden werdet! Stellt eure Projekte auch gerne bei Ravelry ein! Wir freuen uns immer sehr, wenn wir eure Varianten zu sehen bekommen.

Übrigens hat Angelique den Brok schon einige Anleitungen für uns erstellt. Kennt ihr schon das herrliche Set „Butterflies and Leaves“? Oder die dicken Dinger „Diamond Rasta Scarf“ und „Plaited Basket Scarf“? Und der luftige „Lente“ wird euch sicherlich bereits über den Weg gestolpert sein, nicht wahr?

Bild für Beitrag „Moonage Daydream“ 17

Wir wünschen euch freudvolles Stricken und jede Menge Spaß dabei!

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Annett am 18. November 2015:

    Huhu, das ist ja wieder ein tolles Design. Ich mag die Design von Angelique den Brok sehr. Die Butterflies hab ich schon mehrfach gestrickt und verschenkt, Lente liegt und wartet auf Fertigstellung und dieses Tuch muss ich wohl auch gleich anschlagen. Es ist so schön und wirkt so verschieden, dass ich mich für keine Wolle entscheiden kann und wohl neu bestellen muss. Ich würde mich über mehr Design von Angelique sehr freuen, weil ich finde, dass sie toll sind, die Anleitung sind gut verständlich ( Danke auch an die Übersetzerin Antje) und das Design ist klar strukturiert und doch etwas verspielt und das mag ich so gern. Das Stricken wird dann nicht langweilig. Also Danke schön ! LG Annett

    • Von Carolin am 19. November 2015:

      Hallo Annett, dann zeigst Du uns aber auch Deine Ergebnisse, ja? 😀 Liebe Grüße,
      Carolin

  2. Von Regina am 18. November 2015:

    Vielen Dank für diese wunderschöne Anleitung!
    Werde ich demnächst in Angriff nehmen…
    Liebe Grüße aus Österreich,
    Regina

    • Von Carolin am 19. November 2015:

      Hallo Regina, ui schön! Viele Grüße aus dem hohen Norden! Carolin

  3. Von Eva am 18. November 2015:

    Oh, die sehen beide toll aus und wenn ich selbst auch keine Tücher tragen mag, so könnte ich ja eines verschenken?!
    Was meint ihr, ist das einigermaßen anfängertauglich?

    Wie lange strickt man da ungefähr dran, schaffe ich das bis zum 3. Advent?

    Und welche Farbe würdet ihr empfehlen von der Finito, wenn jemand (leider) nicht so auf rot steht, sondern eher zu beige/braunen Tönen neigt?

    Danke schon mal im Voraus

    LG Eva

    • Von Carolin am 19. November 2015:

      Hallo Eva, klar, das ist ein tolles Geschenk! Und ich würde schon sagen, dass das Tuch durchaus anfängertauglich ist, schau es Dir einfach mal an.
      Bis zum dritten Advent ist ein realistischer Zeitraum, würde ich sagen, trau Dich ruhig.
      Bezüglich der Farbe habe ich direkt an “Coffee Toffee”, also Farbe 047 gedacht. Aber überleg’ einfach mal, was die zu Beschenkende sonst so trägt bzw welche Augenfarbe sie hat. “Glitter” finde ich auch immer eine schöne Variante, wenn Leute warme Farben mögen.

      Liebe Grüße,
      Carolin

  4. Von Petra Pflug am 18. November 2015:

    Liebe Carolin,
    ich bin gerade vor 1,5 Stunden von unserem hiesigen Stricktreff gekommen und dachte mir ,ich schau einmal in Euren Blog ,steht bestimmt etwas Neues drin. Das Tuch gefällt mir sehr gut und schon habe ich es herunter geladen und ausgedruckt. Das werde ich auf jeden Fall auch in Angriff nehmen,auch wenn ich schon mehrere Tücher gestrickt habe und das Muster mir selbst ausgedacht habe,
    viele Grüße
    Petra

    • Von Carolin am 19. November 2015:

      Liebe Petra, schön, dass Dir das Tuch gefällt! Ganz viel Freude beim Stricken! Liebe Grüße,
      Carolin

  5. Von Sonja am 25. Januar 2016:

    Was für ein wunderschönes Tuch! Ich muss ja gestehen, dass ich mir die Wolle eigentlich für ein anderes Projekt bestellt habe – und jetzt ist das Moonage Daydream draus geworden! 😀 Ich bereue nichts! *lach* Danke für die Anleitung!!

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.