Gekonnt und schlau: ChiaoGoo!

Frohes neues Jahr! Darf man das noch sagen? Ach klar, ist ja noch nicht mal Mai. Ich hoffe ja, dass ihr alle gut rübergekommen seid, hauptsächlich Freude an den Feiertagen hattet und euch nicht allzu unangenehme Vorsätze für 2019 aufgebürdet habt. Stress ist nämlich ganz schlecht für die Gesundheit, seid lieber immer gut zu euch. Wir haben, ihr kennt uns ja, für den Einstieg in das Thema „sich etwas Gutes tun“ auch schon mal was vorbereitet. Und dieses Etwas ist sogar, wir kennen euch ja auch, Wolldiät-konform 😀

Bild für Beitrag „ChiaoGoo“ 4

Nur vom Feinsten!

In den letzten Jahren haben wir euch ja relativ regelmäßig mit schönen neuen Garnen rumgekri… äh, verwöhnt! Die noch ganz frische, neue Malabrigo WashtedRosy Green Wool,  Madelinetosh natürlich und, nicht zu vergessen, Jamieson&Smith – die ich momentan am liebsten Vollzeit trage.

Aber so großartig diese Garne auch sind, eines haben wir bislang sträflich vernachlässigt bei unserer Strick-Wellness-Kampagne. Die Nadeln. Mensch! Okay, wir machen es wieder gut, versprochen! Gut ist untertrieben, es wird supergut. Glänzend! Erstklassig! Astrein! Saugeil! … ist ja gut, ich hör schon auf. Es wird: ChiaoGoo. Und das bedeutet soviel wie: gekonnt und schlau.

Präzise!

Das Erste, was euch an unserem neuen Nadelhersteller auffallen wird, ist die Präzision und die Verarbeitung. Hier ist einfach an alles gedacht. Die Verbindungen sind makellos. Die Spitzen sind länger und etwas spitzer als ihr es zum Beispiel von KnitPro kennt. Damit kommt man perfekt in alle Maschen, insbesondere bei kniffligen Zu- und Abnahmen oder anderen Verrenkungen.

Die Materialien sind leicht, angenehm und, für Allergiker interessant: es gibt eine Produktlinie, die komplett nickelfrei daher kommt. Chirurgischer. Edelstahl. Dieses Material ist perfekt glatt, wird niemals stumpf oder verfärbt sich, zerbricht nicht und bietet den perfekten Kontrast zu jeder Garnfärbung. Außer ihr verstrickt Tüdeldraht. Geht es überhaupt noch cooler? Ich glaube nicht.

Die Edelstahlserie umfasst:

Für die Freunde der natürlichen Materialen hat ChiaoGoo eine Serie aus chinesischem Moso-Bambus. Das ist die größte und härteste Bambusart der Welt! Die Stämme erreichen eine Höhe von fast 30 Metern beim Durchmesser einer Sektflasche. Das entspricht dann etwa Nadelstärke 100 und man könnte bequem und schnell einen Blauwal bestricken. Wir haben aber dann doch die schmaleren Größen bestellt 😉 Die thermisch veredelte Oberfläche ist schön glatt und lässt die Maschen gleiten, außerdem ist Bambus leichter als alle anderen Materialien.

Die Bambusserie umfasst:

Doctor Evil wäre stolz!

… denn ChiaoGoo Nadeln wären nicht nur scharf und präzise genug, um damit ein Loch in die „Ozonschicht“ zu stechen, nein, sie sind auch noch „Laser“-codiert 😀 Sowohl die Bambus- als auch die Edelstahlserien sind durchgängig und vor allem dauerhaft mit ihrer Größe beschriftet. Weil’s wirklich gut gemacht ist, reibt sich nichts ab und es bleibt auch nichts hängen.

Bild für Beitrag „ChiaoGoo“ 2

Besonders nützlich ist die Beschriftung auch beim Heraussuchen der zueinander passenden Nadelspitzen und Seile. Die hat ChiaoGoo nämlich ganz luxuriös in den drei Abstufungen [M] wie mini, [S] wie small und [L] wie large für das Verstricken von dünnen, mittleren und dicken Garnen optimiert.

Bild für Beitrag „ChiaoGoo“ 1

Dabei gilt: Nadelspitzen mit 2,75 bis 5,0 mm Durchmesser haben [S]-Gewinde und passen auf [S]-Seile, alles oberhalb davon hat die stärkeren [L]-Gewinde, die auch in Sachen Seildicke und Übergang an das höhere Garngewicht angepasst sind. Achtet auch bei Seilverbindern und Maschenstoppern auf die richtige Größe. Für Durchmesser von 1,5 bis 2,5 mm (Oh ja, doch!) wurden eigens die [M]-wie-Mini-Seile erfunden. Wissenswert ist noch, dass sich die äußerst passgenauen Gewindestifte an den Nadelspitzen und die Gewindebuchsen an den Nadelseilen befinden. Die ChiaoGoo-Teile sind daher sehr zuverlässig untereinander austauschbar, aber nicht kompatibel mit KnitPro- oder DROPS-Nadeln.

Große Rote-Seil-Liebe

Sagt euch der Begriff Memory-Effekt etwas? Nein? Perfekt, vergesst ihn gleich wieder! Die roten ChiaoGoo-Seile haben nicht nur tadellose Übergänge, ein Herz aus Stahl und eine Nylon-Haut so elastisch und glatt wie ein Babypopo, sie machen auch jede eingerollte Lagerperiode mit, ohne sich später im Strickstück einzukringeln. Genial!

Wer geringst möglichen Widerstand beim Maschenschieben sucht, kann seine [S]- und [L]-Nadelspitzen auch mittels Adapter auf die dünneren [M]-, beziehungsweise [S]-Seile schrauben. Dabei sollte man die zartem [M]-Gewinde aber nicht mit zu viel Gewicht belasten und für den King-Size Bettüberwurf aus Malabrigo Chunky doch lieber bei den stabilen [L]-Seilen bleiben 😉

Natürlich haben die Seile ein Löchlein zum Festziehen mittels Seilschlüssel. Dabei lassen sich die Löchlein für das Einziehen einer Safety-Line und die Seilschlüssel auch als T-Nadel beim Aufspannen des fertigen Strickstücks zweckentfremden. Schlau! Wer vor lauter Strickeuphorie zu rutschigen Fingern neigt, kann beim Festziehen auch die, mit offenbar besonders viel Liebe produzierten Griffläppchen verwenden.

Eins noch zum Thema Seillängen in den Wechselsystemen: ChiaoGoo gibt bei den Einzelseilen (also die zum Anschrauben), anders als unsere anderen Hersteller, die tatsächliche Länge des Seils an. Das heißt, ihr müsst noch die Länge der verwendeten Nadelspitzen dazu addieren, wenn ihr wissen wollt, wie lang die fertig zusammengeschraubte Rundnadel am Ende ist.

Ein Beispiel: Ein ChiaoGoo Nadelseil 55 cm, [S]-Gewinde plus ein ChiaoGoo Nadelspitzenpaar Bambus „Patina“ 13 cm, Ø 3,5 mm, [S]-Gewinde ergeben zusammengeschraubt eine (55 + 13 + 13 =) 81 cm lange Rundstricknadel. Ich bastel euch hier noch schnell eine kleine Tabelle zum Nachschauen.

Nadelseillänge 10-cm-Spitzen 13-cm-Spitzen
20 cm 40 cm
35 cm 55 cm 61 cm
55 cm 75 cm 81 cm
75 cm 95 cm 101 cm
93 cm 113 cm 119 cm
125 cm 145 cm 151 cm

Sehr schön, dann bitte dreimal alles!

Diese wunderbaren Nadeln bekommt ihr natürlich auch vorsortiert als Set. Entweder gleich in der Vollversion mit 13 cm langen Nadelspitzen von 2,75 bis 10,0 mm, also [S]- und [L]-Gewinde, und allem was dazu gehört – siehe ausführliche Artikelbeschreibung im Shop. Oder, etwas bescheidener, im gängigsten Durchmesserbereich von 2,75 bis 5,0 mm ([S]-Gewinde) plus Zubehör.

Die Edelstahl-Sets kommen mit den oben beschriebenen roten Stahlseilen. Die Bambus-Sets mit transparenten, drehbaren Nylonseilen. Nadelspielsets gibt es in 15 cm Länge mit Socken-tauglichen Durchmessern. Alle Versionen werden in richtig schicken Taschen mit Rundum-Reißverschluss, Außenfach für Zubehör und beschrifteten(!) Einsteck-Fächern geliefert.

Bild für Beitrag „ChiaoGoo“ 3

Achtung: Die Größen 3,0 sowie 7,0 und 7,5 mm existieren im US-System nur als reingemogelte Zwischengröße und sind deswegen separat erhältlich. Die Bambus-Sets haben außen einen grünen Satin-Zierstreifen, die Edelstahl-Sets einen roten. Und dann gibts das Ganze auch noch mit weißem Streifen zum selber Befüllen und außerdem zwei Spezial-Sets für kleine Durchmesser und kurze Rundnadeln. Aber dazu demnächst mehr.

Fazit

ChiaoGoo produziert sehr hochwertige und angenehme Nadeln mit unübertroffenen Seilen, an denen man lange, lange Freude hat. Wer dazu neigt, sich Stricknadeln beim versehentlichen Draufsetzen in den Po zu stechen, der sollte auf die Variante aus chirurgischem Edelstahl zurückgreifen und vorher immer schön autoklavieren 😉 Nein, Quatsch, der sollte erstmal Einzelnadel(spitze)n testen, da ChiaoGoo, wie oben beschrieben, etwas spitzer daher kommt als andere Hersteller.

Für den Fall, dass jemand alles, alles, alles an ChiaoGoo liebt bis auf die spitzen Spitzen, ist es, zumindest bei den Bambusnadeln, auch möglich, diese mit der Nagelfeile zu entschärfen. Nina hat’s mit Erfolg getestet. Wer Nadelsets sucht, an die man sein Herz hängen kann, weil sie einfach so perfekt-süß und gleichzeitig laser-cool sind, der ist bei ChiaoGoo ebenfalls genau richtig. Viel Spaß beim Kennenlernen!

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Nicola Susen am 24. Januar 2019:

    Ich muss dir uneingschränkt zustimmen. Ich benutze seit drei Jahren Chiaogoo Nadeln und bin extrem begeistert. Ein unverwüstliches und zuverlässiges Werkzeug. Tendenziell stricke ich lieber mit den Stahlnadeln, aber manche Garne mag ich doch lieber auf Bambus. Die Stahlnadeln sind leicht mattiert und haben somit nicht so starke Lichtreflexe, was ich einfach sehr angenehm finde.

    P.S.: Dieser Kommentar ist keine Werbung, sondern pure persönliche Begeisterung. 🙂

    • Von Antje am 25. Januar 2019:

      Hey Nicola,
      das freut mich ja!
      Ich habe bisher eigentlich ausschließlich auf Metall gestrickt und war in der Testphase erstmal wirklich überrascht wie gut ich mit den Bambusnadeln klar komme. Andersherum – bekennende Holznadelfans begeistern sich für Edelstahl – haben wir es im Test auch erlebt. Man sollte sich tatsächlich beides ansehen 🙂

  2. Von Dini am 25. Januar 2019:

    Werden die drehbaren Seile auch noch als Einzelposten ins Sortiment aufgenommen? (oder finde ich sie einfach nicht?)

    Ich kann mich mit Holznadeln einfach nicht anfreunden, die Spin-Seile interessieren mich allerdings sehr. Oder sind die Seile garnicht mit den Edelstahlnadeln nutzbar?

    Puh, die Auswahl bei den Nadeln ist jetzt echt riesig! Da muss ich doch echt einmal ein Lob für euer Filter-System aussprechen!

    • Von Antje am 25. Januar 2019:

      Dankeschön Dini!
      Die drehbaren Seile sind kompatibel mit den Edelstahlspitzen und kommen bei ausreichend Nachfrage später bestimmt noch hinzu 🙂 Aber teste ruhig auch schon mal die festen Rundnadeln mit Bambusspitze und drehbarem Seil. Wie weiter oben schon beschrieben, haben wir festgestellt, dass ChiaoGoo Bambus durchaus auch Metallfans zusagen kann 🙂

  3. Von Kim am 25. Januar 2019:

    Jetzt habe ich gedacht ich habe mit den KnitPro Royale endlich „meine“ Nadeln gefunden, und dann kommt ihr mit sowas daher…
    Bei den KnitPro stört mich tatsächlich, dass manche Übergänge, zum Beispiel von Seil zu Verbinder, sehr ungenau gearbeitet sind umd teilweise das Garn hängen bleibt.
    Ich habe nie verstanden, warum man jetzt noch einen Nadelhersteller braucht, aber wenn ich das hier so lese 😀
    Tja, dann muss ich die wohl einfach mal testen, was will man machen, nicht? 😉

    • Von Antje am 25. Januar 2019:

      Mach das Kim, du wirst es nicht bereuen 😉
      Danke für deinen Kommentar 🙂

  4. Von Dagmar am 25. Januar 2019:

    Eine Frage an die Fans…. wie sind die Stahlnadeln im Dauergebrauch? Ich stricke seit vielen Jahren mit KnitPro und bin mit Holz auch super zufrieden… ich habe mir für einige Projekt allerdings Karbonz und auch die Metall-Cubics zugelegt und stelle fest, in der hard-core-Nutzung löst sich an den Spitzen die Beschichtung ab und die Nadel wird nicht nur unansehnlich (womit ich leben könnte) aber stumpf und die Wolle gleitet nicht mehr sauber drüber. Das ist mir bei Karbonz und Metall-Cubics passiert….
    Ich möchte zwar nicht zwingend noch ein weiteres System anfangen, aber für die Dauernutzungs-spitzen, die ich in Metall bevorzuge, wäre es vielleicht eine Option.
    Danke

    • Von gabi am 25. Januar 2019:

      Ich habe mir vor einigen Jahren Chiagoo Nadeln gekauft, leider mit schlechten Erfahrungen. Mir ist es zweimal passiert, daß sich während ses Strickens die Spitzen vom Seil gelöst haben, und das bei einer ganz normalen Rundnadel, also nicht bei den „zusammengesetzten“,
      ausgerechnet bei einem Lace-Muster. Sehr ärgerlich!

    • Von Antje am 25. Januar 2019:

      Hey Dagmar,
      ich habe bislang keinerlei Veränderung an den Nadelspitzen gesehen. Null. Niente. 😉

      @Gabi: so etwas ist wirklich ärgerlich – aber auch sehr untypisch für ChiaoGoo. Sollte dir das mal mit bei uns gekauften Nadeln passieren, wende dich bitte an unseren Kundendienst. Wir kümmern uns um die bestmögliche Lösung.

    • Von Dagmar am 25. Januar 2019:

      Hi Antje, danke für die Antwort… dann schaue ich mal, welche ich austauschen muss… es geht ja maßgeblich für mich um die kleinen Größen, die „dicken“ klappen prima mit holz.

    • Von Nicola Susen am 25. Januar 2019:

      Hallo Dagmar,
      nach über drei Jahren keinerlei Abnutzungserscheinungen. Weder an der Spitze, noch am Gewinde oder den Seilen.

    • Von Susanne am 26. Januar 2019:

      Hallo Dagmar, ich stricke jetzt seit 4 Jahren ausschließlich mit Chiagoos und liebe sie noch immer ❤
      Sie sehen aus wie neu, nichts hakt oder klemmt. Und es ringelt sich kein Seil.
      Meine komplette Austattung Knit Pro (Karbonz und dieses bunte Holz..) habe ich verschenkt.
      Von mir volle Punktzahl für Chiagoo… bei normalen Metallnadeln haben mich immer die Lichtreflexe gestört, die gibt es bei den Chiagoos nicht.

  5. Von Petra P. am 25. Januar 2019:

    Sehr interessanter Beitrag, vielen Dank.
    Ich muss Kim recht geben, auch ich habe mit KnitPro Nadeln so meine Probleme schon gehabt. Die Übergänge sind schlecht gearbeitet und bei einer Strickarbeit von 250 Maschen hatte sich das Seil gelöst, was ich nicht gleich bemerkt habe. Da war ich sauer. Ich stricke am liebsten mit durch gehenden Nadeln und die besitze ich in allen möglichen Größen. Mich stört das Gefummel mit der kleinen Schraube schon allein.. Besitze viele ChiaoGoo Nadeln mit durchgehenden Seil und bin super zufrieden damit. Keine Seilverdrehung, wirklich sehr angenehmes Stricken.(keine Werbung). Aber meine persönliche Meinung..

    • Von Antje am 25. Januar 2019:

      Gerne Petra, danke für deinen Bericht 🙂

  6. Von Sabine Dallmann am 25. Januar 2019:

    Ich hatte mir noch Anfang letzten Jahres ein Knit Pro Set mit Spitzen und Seilen gekauft – und war schwer enttäuscht. Die Übergänge sind sehr unsauber und die Wolle bleibt jedes Mal hängen.
    Nach langem Überlegen habe ich mir zum Testen erst mal „normale“ Rundnadeln von Chiaogoo gekauft und bin mittlerweile super zufriedene Besitzerin der Edelstahlspitzen. Die Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall.

    • Von Antje am 25. Januar 2019:

      Danke Sabine! Freut mich, dass du inzwischen die richtigen Nadeln für dich gefunden hast 🙂 Falls du irgendwann mal noch eine kleine Ergänzung brauchst, kannst du die ja jetzt auch einfach zu deiner Wollbestellung dazulegen 😉 😉 😉

  7. Von Marion am 25. Januar 2019:

    Diese Nadeln benutze ich schon viele Jahre. Die sind einfach einsame Spitze !!!! Gut, dass ihr die endlich in euer Programm aufgenommen habt. Ich war vorher auch Fan der Knitpro. Habe mich dann aber umentschieden☺ LG Marion

  8. Von HCL am 27. Januar 2019:

    Unter Marketinggesichtspunkten ein echt schlechtes Timing. Einen Monat nach Weihnachten.

    Wo ich mir doch nach langem Hin und Her endlich so einen ganzen Satz Knit Pro Symphonie habe schenken lassen. Noch nicht genug gestrickt, um jetzt schon ein qualifiziertes Urteil abzugeben, aber ungewolltes Lösen der Schraubverbindungen (zum Glück rechtzeitig bemerkt) ist mir auch schon untergekommen. (Allerdings habe ich auch noch kein Gefühl dafür entwickelt, wie fest man da wirklich anziehen kann, bevor was kaputt geht).

    Und ich dachte, nun erstmal wirklich für zahlreiche Eventualitäten gerüstet zu sein. Aber wie das Leben so spielt: Das neueste Projekt verlangt nach den Nadelstärken 8 und 9. Aber schon der Anschlag mit 8 war nicht machbar, da es sich um ein Bändchengarn ohne jegliche „Stabilität“ handelt, das den Übergang vom dünnen Seil auf die dicke Spitze einfach nicht hinkriegt. Die nicht im Set vorhandenen Spitzen in 9 nachzukaufen, war daher keine Option. Also das ganze Internet abgesucht (auch Eure Seite! Da war vor einer Woche noch Nichts von ChiaoGoo) nach möglicherweise geeigneten Nadeln. Es wurde ein Paar einfache Jackennadeln aus Bambus. Die sind dem Garn jetzt gewachsen (oder umgekehrt?), aber nun muß ich mir was ausdenken, weil ich die Anleitung ohne Rundnadel nicht 1:1 umsetzen kann. (Was deshalb ärgerlich ist, weil das Garn ein Auslaufmodell ist, von dem ich nur unter Mühen die in der Anleitung angegebene Anzahl von Knäueln auftreiben konnte. Also hab ich keinen Puffer und wollte ihr ausnahmsweise mal sklavisch folgen).

    Daher finde ich die Idee der unterschiedlichen Seildicken ziemlich gut. Ich fürchte allerdings, daß die zu überwindende Differenz mit diesem speziellen Garn immer noch zu groß wäre…

  9. Von Angela W. am 02. Februar 2019:

    …ich bin begeistert, tolles Set, tolle Nadeln, von der Qualität bin ich jetzt schon überzeugt! Vielen Dank Antje für die nette Chat-Beratung!
    Jetzt probiere ich mich sogar im Magic Loop…..klppt noch nicht so recht, aber wird…. 😉
    Herzliche Grüße Angela

  10. Von Corinna am 02. Februar 2019:

    Genau DAS habe ich mir bei Euch gewünscht! Die Chiaogoo Nadeln!
    Ich benutze sie mittlerweile fast ausschließlich – ein riesiger Unterschied zu anderen gängigen Nadeln – die liegen bei mir nur noch unbenutzt im Kistchen. (Also ein kleiner Warnhinweis für die, die sie noch nicht kennen; ausprobieren und schonmal überlegen was man mit dem Alt-Bestand macht )
    Ich habe gleich zugeschlagen und bestellt was mir noch so fehlte! Danke für den Einführungsrabatt! Ihr seid super!

  11. Von Martina am 16. Februar 2019:

    Man gönnt sich ja sonst nichts … bei dem Bambus-Set habe ich zugeschlagen und bin begeistert!.
    Angenehm neben allem bereits genannten ist für mich das geringe Gewicht. Ich stricke gerade etwas sehr flutschiges mit Mohair und die leichten Bambusnadeln bleiben schön in den Maschen. Auch die spitzen Spitzen gefallen mit gut.
    Das Täschchen ist auch schön und praktisch (viel schöner als pinke Pastikmäppchen).

  12. Von Heidi Anna am 17. Februar 2019:

    Ich benutze das Bambus – System seit über 2 Jahren. Ich will nichts anderes mehr ausprobieren. Die Nadeln sind für alle Garne richtig phantastisch. Werde mir nach und nach noch einiges zu meinem Set als Ergänzung dazu anschaffen.

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.