WiP der Woche: Vieno

Manchmal frage ich mich, warum Stricken so einen hartnäckigen Ruf als gemütliches Hobby hat. Die meiste Zeit kommt es mir mehr wie ein Wettlauf gegen die Zeit vor. Zum Beispiel, wenn ein Geschenk noch vor Weihnachten/Geburtstag/Ostern fertig werden soll oder man noch schnell die Socke fertig kriegen will, bevor man los zur Arbeit/zum Arzt/zur eigenen Hochzeit oder dergleichen muss. Oder aber wenn man den Entschluss fasst, noch einen Wollpullover zu stricken, bevor es zu heiß wird, ihn zu tragen.

Als die Erika Knight British Blue Fingering bei uns im Shop eingezogen ist, habe ich noch kurz gezögert. Naaah, dachte ich, der Frühling steht vor der Tür, da fange ich doch nicht noch einen Pullover aus Wolle an. Meine Hände hatten aber offenbar andere Pläne, denn ehe ich es mich versah, hatte ich schon die Wolle auf den Nadeln. Wie konnte das passieren?! Aber gut, wenn sie schon mal da ist …

Bild für Beitrag „Vieno“ 1

Die dickere Variante der British Blue 100 und British Blue Minis hatte ich ja schon Anfang des Jahres zum ersten Mal verstrickt und bin seitdem ein großer Fan. Blue Faced Leicester ist einfach eine tolle Schafrasse, deren Wolle geschmeidig und robust zugleich ist. Das ganze jetzt auch noch in Sockenwollstärke als British Blue Fingering konnte mich deshalb auf Anhieb begeistern.

Bemerkenswerterweise unterscheiden sich die beiden Garne aber nicht nur in der Stärke, sondern auch in ihrer Haptik. Die British Blue Fingering ist nämlich nur zweifädig und gefühlt etwas lockerer gesponnen, wodurch sie sich leichter anfühlt. Die dickere Variante dagegen ist dreifädig gesponnen, was einen runderen, ebenmäßigen Faden ergibt, der sehr geschmeidig durch die Finger gleitet. Dank des gemeinsamen Ausgangsmaterials ist aber auch die British Blue Fingering wunderbar weich.

Mein Projekt für dieses schöne neue Garn wurde schnell der „Vieno“ von Anna Johanna. Die Designerin hat mir schon mit dem Modell „Dripping Honey“ viel Freude gemacht. Vieno war nun eine wunderbare Möglichkeit, das leuchtend gelbe Mustard als Kontrastfarbe zur königsblauen Midnight Blue einzubringen, ohne gleich wie ein gestrickter Wegweiser zum nächsten Möbelhaus auszusehen.

Bild für Beitrag „Vieno“ 2

Dadurch, dass die British Blue Fingering so schön dünn und leicht ist, lässt sich das Brioche-Muster gut umsetzen, ohne zu voluminös zu werden. Während der Frühling auf sich warten ließ und alle über Kälte und Dauerregen klagten, lachte ich mir also strickend ins Fäustchen und freute mich darauf, den kühlen Temperaturen mit meinem neuen Pullover zu trotzen.

Ja, Pullover. Vieno ist eigentlich ein Kleid, aber das Garn ist dünn und auch für mich hat der Tag leider keine dreißig Strickstunden. Mit einer gekürzten Pullover-Version könnte ich also noch fertig werden, bevor der Frühling mit seinen wollfeindlichen Temperaturen über uns hereinbricht, oder? Oder …?!

Bild für Beitrag „Vieno“ 3

Oder auch nicht. Jetzt lacht draußen die Sonne, während drinnen noch ein Ärmel fertig gestrickt werden will. Naja, der Herbst kommt bestimmt. Und mein neuer Pullover wartet dann schon!

Modell: Vieno von Anna Johanna, Größe M2
Modifikationen: Pulloverlänge, Fair-Isle-Abschluss weggelassen
Garn: Erika Knight British Blue Fingering, 1× Farbe 04, Mustard und (voraussichtlich) 5× Farbe 11, Midnight Blue
Nadeln: ChiaoGoo Bambus Rundnadel & Nadelspiel 3,0 mm, 2,5 mm für die Bündchen und Brioche

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Apfelsine am 01. Juni 2021:

    Was für ein Traum von einem Muster! Wahnsinnig schön umgesetzt. Wie so oft finde ich die Modelle, die ihr von der Nadel weg vorstellt, besser als das Original. So auch hier. Chapeau! Meine Queue ist doch schon überbucht… 🙁 😉

  2. Von Katharina am 02. Juni 2021:

    Die Einleitung ist wieder super lustig! 😀
    Erstaunlich, wie schnell ihr eure Sachen fertig bekommt, ein so langer Pulli mit Nadelstärke 3!
    Und auch ich finde oft eure Teile besser als die Vorlage. Könnte an der schönen Wolle liegen…hmmmm.

  3. Von Sabine am 17. Juni 2021:

    Ich habe heute auch 3 Stränge der wunderbaren EK British blue wool fingering in der Farbe Gras erhalten . Tolle Farbe und das Garn ist richtig leicht. Ich bin sehr Hautempfindlich am Hals und nun frag ich mich, ob dieses tolle Garn mich nicht doch kratzen könnte.
    Vom Griff her ist sie weich und doch robust (ich hoffe ihr versteht was ich damit meine). Wird das Garn nach dem Waschen eventuell noch weicher?
    Ich wäre um ein paar Tipps und Erfahrungswerte extrem Dankbar.

Schreibe einen Kommentar zu Sabine

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.