Schneller als italienisch – Abketten mit der Nähnadel

Na, schon fertig mit dem aktuellen Strickprojekt? Oder müsst ihr noch abketten? Jedes Strickstück hat ja bekanntlich ein Ende, an dem die Maschen sicher, warm und trocken von der Nadel runter müssen.

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 1

Ich möchte euch heute meine allerliebste Abkettmethode für Perlmuster- oder 1×1-Rippenbündchen näherbringen. Sie heißt „unsichtbares, geripptes Abketten“ (oder auf Englisch invisible ribbed bind off) und ist nah verwandt mit dem Italienisch Abketten (engl.: tubular bind off). Genau genommen ist sie eine ziemlich gute Abkürzung des Zweiten: genauso schön, deutlich weniger Aufwand. Ich verwende sie ständig.

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 2

Es erwartet euch ein optimal dehnbarer und elastischer Abschluss, der fast unsichtbar ist. Es sieht aus als würden die Maschen einfach um die Kante herumfließen, denn: hier wird genäht und nicht gestrickt. Genau genommen wird die Vorderseite mittels Maschenstich an der Rückseite festgenäht. Aber ihr müsst es nicht genau nehmen. Ihr könnt auch einfach der Anleitung folgen und euch an dem ziemlich professionell wirkenden Ergebnis erfreuen. Der abgekürzte Italiener (ein Schelm wer Böses dabei denkt!) funktioniert in Reihen und in Runden. Die einzige Bedingung ist, dass in der letzten Reihe/Runde abwechselnd eine Masche links und eine Masche rechts gestrickt wurden.

Und so geht’s:

Nachdem die letzten Maschen gestrickt sind, wird eine Fadenlänge abgemessen, die etwa dreimal so lang ist wie die Kante die abgekettet werden soll. Dort wird der Faden abgeschnitten und auf eine stumpfe Nähnadel gezogen. Alle Maschen liegen vor euch auf der linken Nadel und gucken erwartungsfroh. Wir arbeiten uns von rechts nach links durch. Optimalerweise geht’s mit einer rechten Masche los, aber das ist kein Muss. (Aufgepasst, liebe Schnellstarter und „Nicht-erst-zu-Ende-Leser“: Das hier beschriebene Vorgehen gilt für 1×1-Rippenbündchen.)

Eine rechte Masche abketten (4 Schritte)

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 6

  1. Die Nähnadel von hinten nach vorn zwischen der ersten (rechten) und der darauf folgenden (linken) Masche hindurch schieben, den Faden ganz durch- und gemäßigt festziehen.
  2. Die Nähnadel wie zum Rechtsstricken durch die zweite (linke) Masche schieben und festziehen.
  3. Die Nähnadel wie zum Rechtsstricken durch die erste (rechte) Masche schieben.
  4. Masche von der Stricknadel gleiten lassen und festziehen.

Sehr schön! Jetzt solltet ihr, genau wie auf dem letzten Bild in der Reihe, eine Masche weniger auf der Stricknadel haben. An erster Position liegt nun eine einmal umwickelte linke Masche. Der geht es jetzt an den Kragen.

Eine linke Masche abketten (3 Schritte)

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 7

  1. Die Nähnadel wie zum Linksstricken durch die zweite (rechte) Masche schieben und festziehen.
  2. Die Nähnadel wie zum Linksstricken durch die erste (linke) Masche schieben.
  3. Die Masche von der Stricknadel gleiten lassen und Faden festziehen.

Diese Prozedur wiederholt ihr, bis nur noch eine Masche übrig ist und die behandelt ihr so, wie ihr es immer tut: Faden durchziehen, (verknoten) und das restliche Ende vernähen. Fertig!

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 5

Profi-Tipps:

Wenn ihr mit allen Schritten vertraut seid, könnt ihr ein paar kleine Vereinfachungen vornehmen, die Zeit und Durchzieh-Arbeit sparen. Die erste betrifft Schritt 1 beim Abketten rechter Maschen: Hier könnt ihr die vordere Masche mit der Nähnadel abheben, den Faden von hinten nach vorn in die Lücke legen und die erste Masche zurück auf die Stricknadel heben.

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 8

Als zweite Vereinfachung könnt ihr Schritt 3 und 4 für rechte Maschen mit Schritt 1 für linke Maschen verbinden. Also nach dem Herunterlassen der frisch abgeketteten rechten Masche die Nähnadel gleich noch durch die Masche in zweiter Position schieben und dann erst den Faden durch beide Maschen gleichzeitig festziehen.

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 9

Und für Perlmuster funktioniert das auch?

Ja. Aber genau umgekehrt. Im Perlmuster werden ja immer rechte auf linke und linke auf rechte Maschen gestrickt. Genauso macht ihr es auch beim schnellen italienischen Abketten. Die rechten Maschen behandelt ihr wie oben für die linken beschrieben und die linken so wie für die rechten notiert. Das sieht dann so aus.

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 4

Und noch ein Tipp:

Einen schönen Effekt erzielt ihr, wenn ihr in der letzten Reihe oder Runde vor dem Abketten zu einem Garn in Kontrastfarbe wechselt.

Bild Beitrag „Abketten mit der Nähnadel“ 3

Könnte man mal ausprobieren, oder? Wenn ihr noch Fragen habt, beantworte ich sie gern mit der Kommentarfunktion 🙂 Bis bald!

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Ruth am 27. Mai 2015:

    Ohhh, diese Art abzuketten kenne ich gar nicht. Aber ist sehr logisch beschrieben und der Abschluß sieht super aus. Muss ich direkt mal ausprobieren. Vielen lieben Dank.

    Sonnige Grüße, Ruth

  2. Von Claudia am 28. Mai 2015:

    Hallo Antje , diese Art des Abkettens kenne ich noch nicht , werde ich aber bestimmt demnächst ausprobieren .
    Du schreibst du bist Strickkursleiterin , kann da jeder dran teilnehmen ? Wohne auch in der Nähe des Neanderthalers und hätte durchaus Bedarf noch so einiges zu lernen .
    Gruß Claudia

    • Von Antje am 29. Mai 2015:

      Hallo Claudia, ich hab dir eine eMail geschrieben 🙂

  3. Von Brigitte am 13. Juni 2015:

    Das sieht toll aus, aber ist es wirklich elastischer als
    1 re, 1 li. abketten ? Da der Faden ja sicher fest angezogen wird, stelle ich mir vor, dass der Abschluss z. B. am Halsausschnitt recht fest wird. Warum heißt das “ elastischer Abschluß “ ?

    • Von Antje am 15. Juli 2015:

      Hallo Brigitte,
      doch das wird wunderbar elastisch. Du darfst nur nicht mit aller Kraft ziehen sondern nur soweit, dass alles an Ort und Stelle ist. Dann wird der Abschluss genauso elastisch wie das Bündchen davor 🙂

  4. Von Monika am 17. Juni 2015:

    Ich werde in Kürze 65 Jahre und stricke schon seit meiner Kindheit.
    Seit ich bei Euch einkaufe und den Weblog lese habe ich festgestellt, dass es noch so viel zu lernen gibt. Gestern den ersten Kinderpullover (Raglan von oben) so abgekettet. Das Ergebnis ist toll, endlich ist der Bund elastisch.
    Freue mich auf weitere Neuigkeiten, auch die Sache mit dem Anti Klappbündchen werde ich bei meinem nächsten Strickprojekt ausprobieren.

  5. Von Tanja am 13. November 2015:

    Hall Antje, bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen, aber ich hoffe, dass du mir helfen kannst… ich habe letztes jahr einen Schal für meinen Sohn gestrickt. Ich habe den italienischen Anschlag gewählt, um ihn nach Abschluss nahtlos zu einem Loop vernähen zu können. Jetzt liegt das gute Stück seit einem Jahr in der Tüte und wartet aufs Vernähen – und mein Sohn auf den Loop. Mittlerweile hab ich aber gar keinen Plan mehr, wie ich das anstellen wollte… kannst du mir einen Tipp geben, wie ich das hinbekomme?

    • Von Antje am 13. November 2015:

      Hallo Tanja,
      Hm… der Anschlag den man nacher zum Vernähen wieder aufgreifen kann, ist der provisorische Maschenanschlag, meinst du den?

  6. Von Tanja am 17. November 2015:

    Nein, ich habe tatsächlich den italienischen genommen… 🙁 muss ich das jetzt doch abketten und nachträglich zusammen nähen???

    • Von Antje am 18. November 2015:

      Liebe Tanja,
      ich würde dir ehrlich gesagt eher empfehlen das gute Stück nicht zu vernähen sondern als Schal zu tragen. der Italienischen Maschenanschlag ist so rund und außerdem dekorativ, dass es schade wäre ihn in einer Naht zu verstecken. Dann lieber ein neues Projekt mit dem provisorischen Maschenanschlag beginnen und absolut unsichtbar mit dem Maschenstich vernähen 🙂

  7. Von Tanja am 18. November 2015:

    Danke für deinen Tipp, aber mein Sohn wäre megatraurig, das bringe ich nicht übers Herz…. 🙁 leidrr fehlt mir die Zeit, den Loop neu zu stricken, sonst würde ich das glatt machen…. ich versuche es einfach mit dem oben gezeigten Abketten und versuche, das direkt auch zu vernähen, aber herzlichen dank für deine Hilfe :-*

  8. Von Brigitte Siciliano am 07. Dezember 2015:

    Hallo Tanja, bin auf der Suche nach dem italienischen Abschluss auf Deine Seite gekommen. Da ich eine Babydecke komplett wie den ital. Anschlag (also doppelt) gestrickt habe, möchte ich auch so aufhören, doch bei einer breite von 80cm (300 Maschen) wird der Faden zu lang um ihn immer wieder durchzuziehen. Gibt es eine Alternative die man stricken kann?

  9. Von Antje am 08. Dezember 2015:

    Hallo Brigitte,
    Also 80cm find ich jetzt nicht zu lang für diese Methode, ich habe schon viele Pullover am untern Bündchen so abgekettet. Klar, am Anfang ist das viel Durchzieharbeit aber mit etwas Geduld geht das schon 🙂 Da die Methode auf dem Maschenstich basiert und keine Maschen übergezogen oder quer zur Strickrichtung gelegt werden sollen, fällt mir jetzt spontan auch keine Lösung ein wie man das Ganze stricken statt nähen könnte.

    Liebe Grüße!

    • Von Antje am 09. März 2016:

      Hallo Christiane,
      nein das funktioniert leider nicht.

  10. Von Jacqueline Hasler am 09. März 2016:

    Hallo Antje, habe die ähnliche Frage wie Christiane Schmidt.
    Wie kette ich 2 rechts, 2 links mit der Nadel (italienisch) ab?

    Dir einen schönen Tag!

    LG aus der Schweiz
    Jacqueline

    • Von Antje am 09. März 2016:

      Hallo Jaqueline,
      die Technik funktioniert so wie ich sie beschrieben habe nur für 1×1 Rippen. Gerüchteweise habe ich gehört, dass man 2×2 Rippen auch so abketten kann wenn man jeweils die zweite rechte mit der ersten linken Maschen vertauscht vor dem Abketten. Versucht habe ich das aber nie. 2×2 Rippen würde ich mit „Jenys überraschend elastischer Abkettmethode“ abketten, da ist auch demnächst ein Beitrag geplant 🙂

  11. Von Ela am 16. Mai 2016:

    Hallo Antje, vielen Dank für die Auffrischung! Ich konnte das schon amal, wenn man’s aber nicht regelmäßig verwendet, geht’s verloren.
    Und dann hab ich doch noch eine Frage: Es is egal, ob ich das auf der Vorder- oder Rückseite abnähe? Das wär nämlich sehr angenehm, da man, auch Frau, mit der Höhe des Bündchens viel genauer arbeiten könnte. Sonst hatte ich oft eine Reihe zu viel oder zu wenig.

  12. Von Roswitha am 24. November 2016:

    Hallo Antje,
    Deine Methode klappt hervorragend! Danke!
    Welches Rippenmuster, z.B. bei einem Rollkragen, man hat, ist im Prinzip egal. Hauptsache die Maschenzahl ist durch 2 teilbar. Ich arbeite dann generell die letzte Runde im Rippenmuster 1*1. Beim anschließenden „Abnähen“ fällt der Musterwechsel nicht mehr auf.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    • Von Antje am 29. November 2016:

      Ach echt? Ich hätte gedacht da sieht man die kleinen Perlen die entstehen wenn man plötzlich links auf rechts strickt… Muss ich mal probieren, danke 🙂

  13. Von Jana am 14. März 2017:

    Das ist toll. Ich stricke super gerne Toe-Up-Socken, aber mir hat bisher der richtige Abschluss gefehlt. Entweder war es zu eng oder das Bündchen sah schon vor dem Tragen total ausgeleiert aus. Aber das hier ist der perfekte Abschluss.

    Tausend Dank, du hast meinen Tag gerettet.

    • Von Antje am 15. März 2017:

      Sehr gern! Viel Spaß!!

  14. Von Karin am 30. April 2017:

    Nachdem ich die italienische Abkettmethode partout nicht kapiere, habe ich deine Methode versucht und ein sehr schönes Ergebnis erhalten. Der „Dickschädel“ meines Mannes passt locker durch den Rollkragen. Vielen Dank!

  15. Von lotte am 07. September 2017:

    eine supertolle methode! vor allem beim RVO kriegt man endlich mal einen schönen UND elastischen abschluss.
    würde diese methode auch gerne für stirnbänder nutzen. welcher anschlag ist optisch ähnlich?

    • Von Antje am 08. September 2017:

      Hallo Lotte,
      ja das finde ich auch! Optisch recht ähnlich ist der sogenannte Tubular Cast On. Du kannst aber auch einen provisorischen Anschlag machen (am besten in einem Bereich der glatt rechts gestrickt wird) diesen nachher wieder aufnehmen und und das zweite Bündchen in entgegengesetzer Richtung anstricken und wie hier beschrieben Abketten. Dann ist es perfekt gleich 😉

  16. Von lotte am 09. September 2017:

    danke für den klasse tipp!

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.