Was Fertiges, was Neues, das UfO und die Umstände

Nun habe ich doch einige Zeit ins Land ziehen lassen, um euch den Paris-Stralsunder in voller Pracht zu zeigen.
Fertig ist er schon eine ganze Weile, doch – ich denke, das kennen wir alle – es hing an Kleinigkeiten. In diesem Fall das abschließende Foto.

Fertiger Mai-Stralsunder 1Fertiger Mai-Stralsunder 2

Modell: DROPS 139-32 „Golden Flame“ (kostenlose Anleitung)

Garn: DROPS Paris, Fb. 08, 31 und 05

Die beiden Stralsunder haben mir viel Spaß gemacht und ich bin mir sicher, dass ich dieses Modell noch einige Male stricken werde. Es gibt so ein paar Anleitungen, die man einfach immer und immer wieder hervorkramt und ich weiß mit Sicherheit, dass diese eine solche sein wird.

In Zeiten wie diesen, sprich zu großen Aktionen wie dem aktuellen DROPS-Supersale, stehen wir im Lager ganz schön unter Strom. Dass man da an manchem Abend die Hektik des Tages nicht so einfach abschütteln kann, liegt auf der Hand. Nach zwei Abenden, die ich mit dem Alpaca-Mantel in der Hand tranig vor mich hinstarrend , keine Masche strickend bis mir wenig später die Augen zufielen, verbracht habe, war klar: Ich brauche Antrieb. In meinem speziellen Fall hieß das frische Wolle, neue Ideen, ein neues Projekt.
Spätestens seit Emils DROPS-Cotton-Merino-Pullover fertig ist, war klar, dass unsere Lütte auch noch so einen braucht. Er trägt diesen Pulli wirklich gerne und ich sehe ihn mindestens ebenso gerne an ihm.
Da Franziska sich, Prinzessinnen liebende Dreijährige, die sie ist, etwas in Richtung Pink und Lila aussuchen würde, war absehbar. Entsprechend habe ich erst gar nicht den Versuch gestartet, sie von anderen Farben zu überzeugen. Es soll ja ein Lieblingspulli werden. Dennoch habe ich mir die Freiheit genommen, die Farbnuancen in für mich erträgliche Bahnen zu lenken. Also kein Pink mit Pink und Glitzer, sondern vielmehr Flieder mit Dunkellila.

WiP Mai, Cotton Merino, Bild 1

Emil hat die Fotosession beäugt und darauf bestanden mit auf’s Bild zu dürfen, somit will ich ihm diesen Wunsch nicht verwehren.

WiP Mai, Cotton Merino, Bild 2

Franziskas Pulli wird dieselben Blockstreifen bekommen, wie der des großen Bruders, allerdings natürlich angepasst auf die kleineren Maße. Als Anleitung habe ich auch hier den DROPS-Kinder-Norweger herangezogen, da dieses Modell einfach eine gute Passform hat. Vorab eine kleine Skizze für die Farbabfolge und los ging’s. Und siehe da, plötzlich war ich wieder ganz im Strickfieber und der Alltagsstress war vergessen.

Dennoch habe ich auch meine UfOs noch im Sinn. Der Alpaca-Mantel wächst nach wie vor. Und auch recht schnell. Während in ganz Deutschland bereits der Hochsommer tobte, hatten wir bis Mitte letzter Woche auch noch regnerische und kalte Tage, sodass ich abends gerne zum Mantel griff.

Alpaca-Wust 1

Dieser undefinierbare Haufen Gestrick zeigt bereits das fertige Rückenteil, ein Vorderteil und ein halbes zweites Vorderteil. Viel fehlt also nicht mehr. Allerdings stellen für mich erfahrungsgemäß die Ärmel die größte Herausforderungen dar. Nicht dass sie schwer zu arbeiten wären, aber man braucht einfach zwei davon. Dinge exakt identisch in Farbe und Form zu stricken langweilt mich ungemein. Entsprechend entstehen an diesen Stellen erfahrungsgemäß meine meisten UfOs. Aber ich möchte diesen Mantel unbedingt fertig bekommen. Sobald die Abende also wieder erträgliche Temperaturen aufweisen, werde ich mich weiter diesem guten Stück widmen.

Unser Landseer-Jungtier nimmt allmählich Form an und verliert nun massenhaft Welpenfell. Und ja, man kann ihn mittlerweile schon fast im Stehen streicheln.

Landseer-Welpe Mai, Bild 2

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Gisa am 24. Mai 2014:

    Wie wunderschön all die tollen Sachen.
    Ich möchte mich für den tollen Stralsundertipp herzlichst bedanken. Ich habe ihn auch gestrickt und er gefällt mir so gut!
    Hier zu sehen: livsleben.blogspot.com 🙂

    Immer wieder genial, was (du)ihr so zeigt …

    Liebe Grüße von Gisa (MiasMarkt.de)

  2. Von Julia am 24. Mai 2014:

    Liebe Carolin,
    das mit den UFOs kenne ich auch, früher lag es auch immer an denÄrmeln, weshalb die Teile nie fertig wurden.
    In der der Zwischenzeit wende ich einen Trick an, der auch erfolgreich bei meinen Schülern im Handarbeitsunterricht ausprobiert habe und funktioniert.
    Wenn ich mit meinen Schülern in Der 5. Klasse Socken stricke, dann stricken sie einen in der Schule und parallel den anderen als Hausaufgabe.
    Zuvor habe ich sie die Socken immer hintereinander stricken lassen. Der zweite Socken war immer eine Qual und brauchte viel Überedungskunst.
    Und so ähnlich mache ich es auch privat. Ich wechsle immer zwischen beiden Ärmeln, die ich parallel stricke. So werden beide gleichzeitig fertig.
    Viel Spaß mit dem Mantel ich hoffe, du stellst das Endergebnis vor!

    • Von Carolin am 11. September 2014:

      Hallo Julia,

      interessanterweise hänge ich auch meist bei den Ärmeln fest, das scheint einigen so zu gehen.
      Ich stricke mittlerweile teilweise die Ärmel zuerst, dann hab ich da keine Hemmschwelle mehr. Und am besten auch noch gleichzeitig auf zwei Rundnadeln, dann sind sie zeitgleich fertig – super!

      Der Mantel hat jetzt über den Sommer Ruhepause gehabt. Wird aber sicherlich in den kommenden Wochen wieder in die Hand genommen, ich freu mich schon drauf.

      Liebe Grüße Carolin

  3. Von Anna am 28. Mai 2014:

    Wow, der Mantel ist ja wirklich schon zu einem beachtlichen “Haufen” gewachsen! Ich bin gespannt auf der Ergebnis.
    Und auf einen Pullover aus Cotton Merino hab ich jetzt auch grad Lust bekommen – ich weiss nur noch nicht, ob es auch ein Streifenpulli werden soll oder vielleicht doch lieber ein Pippi Langstrumpf-Pullover aus dem Cotton Merino-Post…
    Herzliche Grüsse,
    Anna

  4. Von Carolin am 28. Mai 2014:

    Hallo liebe Anna,

    naja, die Antwort liegt ja quasi auf der Hand: Mach beides! 😀
    Der Streifenpulli geht echt fix, die Cotton Merino strickt sich fast von alleine. Ich habe nun nur noch die Ärmelchen zu stricken.
    Ran an den Speck … ähm, die Cotton Merino!
    Liebe Grüße, Carolin

  5. Von Anna am 28. Mai 2014:

    Oh je, die Grammatik in meinem Kommentar lässt echt zu wünschen übrig, seh ich grad Na ja, ist ja nicht so, dass ich Germanistik studiert hätte… 😉

    Der Pippi Pulli ist bei Noa durchgefallen – also wohl ein Streifenpulli – Pink mit Pink oder so…
    Liebe Grüsse,
    Anna

    • Von Carolin am 28. Mai 2014:

      Genau! Am Liebsten noch mit pinkfarbenen Blumen drauf gestickt 🙂
      Franziska scheint zufrieden mit der Farbwahl. Werde aber zur Sicherheit auch noch ein paar Daisys aufsticken oder so.

Schreibe einen Kommentar zu Carolin

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.