Sisu, Sarah und das Herzblatt-Beanie

Vorhang auf, Bühne frei für den von den Toten wieder auferstandenen Rudi Carrell: Wir senden heute exklusiv eine Folge „Herzblatt – Wolledition“! Ich habe mich als Kandidatin zur Verfügung gestellt, total selbstlos natürlich. MAZ ab.

Bild für Beitrag „Sisu“ 1

Rudi: „So, dann lernen wir als erstes Mal die Blind-Dates kennen. Stellt euch doch mal der Reihe nach vor, bitte!“

Kandidatin 1: „Also ich bin die Susi und von Beruf eigentlich Sockenwolle. Aber ich kann auch mehr, Pullover, Jacken, Mützen und so. Im Grunde was du willst. Ich bin total beständig und so. Ich hab 20 Prozent Nylon und bin nicht so empfindlich. Mit mir kann man schon was erleben.“

Kandidatin 2: „Mein Name ist Tine-Andrea-Ulla, ich komme aus Norwegen. Ich habe 60 Prozent reines Alpaka in mir und, also, ich will nicht eingebildet klingen, aber das ist schon was Besonderes. Ich mache total viel Yoga und bin voll geschmeidig.“

Kandidatin 3: „Ick bin Tjorven. Ick hab ’n streichzartet Herz aber ne rauhe Schale, ick sachs direkt, wa? Am liebstn kannze mit mir inne Kneipe oda in Wald jehn, ick halt allet aus. Nur so feine Lochmusta oda wat mit Di-tajs, dit musste mit wem anders machen.“

Rudi: „Heel mooi! Sarah, jetzt kannst du deine Fragen stellen.“

Sarah: „Danke Rudi! Ich verliebe mich schnell in neue Wolle und Projekte. Oft muss ich ganz spontan Wolle für ein neues Projekt finden oder auch umdisponieren. Kandidatin 1, wie vielseitig bist du?“

Kandidatin 1: „Also, ich bin für alles zu haben, du kannst mir mir machen was du willst, höhö!“

Rudi: „Haha, das klingt ja gut. Kandidatin 2, wie sieht es mit deiner Flexibilität aus?“

Kandidatin 2: „Auch ich bin für alles offen, kein Problem! Alles geht, nichts muss 😉 Aber danach brauche ich ein schönes, langes Entspannungsbad in warmem Wasser.“

Rudi: „Und du, Kandidatin 3? Was kann ich mit dir so machen?“

Kandidatin 3: „Naja, ick sach ma so: ’N kamasutramäßig vaschränktet Bündchen is nich so mein Ding, wa? Aba so geradeaus oder schön wat mit Farben, dit mag ick. Ick bade übrigens ooch jern.“

Bild für Beitrag „Sisu“ 2

Sarah: „Ich schaue gern Fernsehen beim Stricken. Guckst du mit mir? Und welche Serie oder Film würden wir uns zusammen ansehen?“

Kandidatin 1: „Och, was du willst! Doctor Who, Die Braut des Prinzen, Tiger King oder vier Stunden Terra X über Vulkanausbrüche. Ich bin da nicht wählerisch! Essen wir Chips dazu? Du kannst mich bei 40 Grad in der Maschine waschen, wusstest du schon?“

Kandidatin 2: „Konzentrier dich doch beim Stricken lieber ganz auf mich und meine weichen Maschen. Sonst stichst du noch mit der Nadel in den Faden und nicht genau zwischen die Maschenschenkel.“

Kandidatin 3: „Ooch, wolln wa nich lieba im Wald Pilze sammeln jeh’n? Oda uns ’n Bett im Kornfeld suchen? Ick glotz nich so TV, weeßte?“

Rudi: „Aha, das war sehr aufschlussreich. Eine letzte Frage noch bevor du Dich entscheiden musst, Sarah.“

Sarah: „Hmm, gut. Also, wenn du in „Verwandlung“ bei Professor McGonagall gut aufgepasst hast, in welches Strickstück würdest du dich für mich verwandeln?“

Kandidatin 1: „In einen magischen Hut! Oder eine Mütze für deinen wirren „Potter-Head“. Vielleicht auch in ein Paar Dobby-Socken!“

Kandidatin 2: „Eine schöne Jacke, die schmeichelnd und fließend Deine Figur umspielt.“

Kandidatin 3: „Wat? McGonawer? Is dit wieda so’n Härri-Potta-Zeuch? Steh ick nich druff.“

Bild für Beitrag „Sisu“ 3

Stimme aus dem Off: „So liebe Sarah, wer darf es denn nun sein? Meine unkomplizierte Namensvetterin, die in der Allwetterjacke mit dem Fahrrad zur Uni fährt? Unsere feine Dame aus Norwegen, die stets bedacht auf ihre unversehrten Maschenschenkel ist, oder doch lieber die rauhbeinige und etwas kratzbürstige Waldläuferin, mit der du dich am besten in der freien Natur vergnügst? Entscheide dich … jetzt!“

Sarah: „Ähhhm, alsooo, überleg überleg … Ich entscheide mich für Kandidatin 1!“

Stimme: „Bitteschön, hier ist iiiiihhhr Herzblatt!!“ Düb düb düb düb düüübidüüü düdü düdüdüübidübidüdüdüüüb …

Ach guck an! Susi heißt eigentlich Sisu, wer hätte das gedacht!? Tja, was soll ich sagen, die Trefferquote dieser Show ist ja eigentlich nicht so hoch (2 von 926 Herzblatt-Paaren haben bisher geheiratet), aber für eine stabile, langjährige, abwechslungsreiche und spaßige Beziehung reicht es allemal mit mir und Sisu! Wir haben mal mit einem Maibaum angefangen 🙂

Bild für Beitrag „Sisu“ 4

Sie ist total unkompliziert, lustig, bunt und macht alles mit. Ein schönes Maschenbild hat sie und gleitet wirklich mit einem Affenzahn über die Nadeln. Ich habe mit ihr eine supersüße Mütze gestrickt.

Bild für Beitrag „Sisu“ 5

Modell: Herzblattbeanie von DUCATHI
Wolle: Sandes Sisu in den Farben 2319, Hellbeige und 8526, Dunkles Apfelgrün. Jeweils ca. 3 Gramm 4015, Gedecktes Korall, 4545, Rhododendron, 2326, Honiggelb und 6324, Blau Meliert
Modifikation: normales 2/2-Rippenbündchen
Nadel: ChiaoGoo Edelstahl 80cm 2,25 mm für das Bündchen, 3,25 mm für die Mütze

Und weil ich grad so in Fahrt war, gab’s noch ein paar Socken hinterher. „Sisu, sag mal süße Söckchen!“ Ich betreibe bei Socken ja so einen Waschmaschinen-Darwinismus, hab ich schon mal erzählt? Alles, was 40 Grad pflegeleicht nicht aushält, muss dran glauben. Aber Sisu hat es geschafft, dank 20 Prozent Nylonanteil und Superwash-Ausrüstung.

Bild für Beitrag „Sisu“ 6

Socken mit Bumerangferse (shadow wraps) in den Farben 1032, Hellgrau, 6063, Tintenblau und 5937 Blau.

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Petra P. am 14. Mai 2020:

    Guten Morgen Sarah,
    Deinen Bericht hast Du klasse gestaltet, mal eine gute Idee, die 3 Herzblatt Damen sprechen zu lassen.
    Ich stricke ja sehr oft Socken, habe auch Welche aus Baumwolle. Doch wie lange wird eine einfache Ferse halten aus reiner Baumwolle? Ich stricke immer eine doppelte Ferse, auch bei Baumwolle.. Mir sagt aber ein Wollgemisch besser zu ,als reine Baumwolle.
    Liebe Grüße
    Petra P.

    • Von Sarah am 14. Mai 2020:

      danke Petra 🙂 Baumwollsocken habe ich noch nie gestrickt, ich hätte Angst dass sie mir zu “labbrig” würden. Da kann ich leider nichts zu sagen. LG!

  2. Von Steffi am 14. Mai 2020:

    Hallo Sarah,

    super Bericht, die Tove hab ich sogar richtig erraten (es liegen hier aber auch 20 Knäuel von ihr rum 😉 ).
    Ich wollte noch fragen, welches Waschmittel du bei deinem Socken-Darwinismus du benutzt? Also wäschst du die dann mit deiner ganz normalen 40 Grad Wäsche?

    • Von Sarah am 14. Mai 2020:

      Genau, einfach mit in die normale Buntwäsche damit. Irgend ein Color-Waschmittel halt, meistens hab ich flüssiges im Mega-Vorrats-Pack.

    • Von Steffi am 14. Mai 2020:

      Ach cool, super mit dem normalem Color Waschmittel, dann kommt die bei mir auch mal demnächst mit in den Warenkorb, danke =)

  3. Von Löwi am 14. Mai 2020:

    Großes Lob an eure wirklich wunderschön gestalteten Fotos.
    Sowohl diese hier als auch die von Antje haben mir so gut gefallen.

  4. Von Petra P. am 15. Mai 2020:

    Guten Morgen Sarah,
    Du hast bedenken, dass die Baumwoll Socken zu la labbrig werden. Das habe ich nicht festgestellt. Ich gebe sie sogar in den Trockner. Danach ziehe ich sie in Form. Bei schönen Wetter kommen sie auf die Leine. Es hat sich noch Niemand beschwert. . Hatte aber eher schon normale Sockenwolle , die beim Waschen sich leicht verfilzt haben, die man gar nicht mehr anziehen konnte.
    Obwohl ich nehme immer Color Waschmittel in Pulver Form

Schreibe einen Kommentar zu Löwi

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.