Sinnkrise? #GoWestLanade

Ein Geständnis: Ich habe da dieses Projekt. Es liegt seit Anfang März in wechselnden Körbchen, es ist präsent, es ist eigentlich auch total schön. Aber: Ich komme damit einfach nicht voran. Und nein, es sind nicht mal Ärmel oder Socken, meine persönlichen Top-Kandidaten für monatelanges UfO-Dasein. Es ist: Mr. No-no-I-ain’t-no-knitting-further-Briochevron Cowl.

Bild für Beitrag „Briochevron“ 1

Und ich frage mich: Warum? Waaarum? Ich meine, es ist Brioche! Es ist Rios! Es sind neue Rios-Farben, die wirklich richtig hammergut aussehen! Also was im westlichen Himmel ist bloß los? Sinnkrise? Abgelenkt? Schau mal da! Da fliegt ein UfO. Haha, sehr treffend. Und nein, weder noch.

Der Briochevron Cowl  ist aus der Bundled in Brioche Collection, die ich wirklich sehr empfehlen kann. Er startet und endet mit einem I-Cord und hat an den Seiten eine so dreist-clevere I-Cord-Ersatzkonstruktion, dass ich für zwei Minuten meine Nadeln beiseite legen musste, um kurz die verdammte Genialität des Meisters anzuerkennen. Mehr verrate ich darüber nicht 😛 Je mehr von euch die Anleitung jetzt aus Neugierde kaufen und anschlagen, desto mehr unfertige Projekte gibt es zu diesem Modell und desto weniger falle ich mit meinem auf, kicher.

Die Zickzack-Konstruktion ergibt sich wie immer aus regelmäßig platzierten Zu- und Abnahmen, nur dass das Ganze in zweifarbigem Patent noch viel cooler aussieht als sonst schon. Und wenn man sich erst mal an die kleinen Erklärungstexte herangewagt hat, stellt man fest, dass es nicht mal wirklich schwierig und der Rapport auch nur zwei Doppelreihen lang ist.

Was also war passiert, dass mir dieses Schmuckstück einfach nicht von der Nadel gehen will? Nun ja, nennen wir es doch einfach: eigene Selber-Blödheit. Ich lasse ja selten eine Gelegenheit aus, die KnitPro-Nadeln mit farbkodierten Nadelspitzen zu loben. Sooo praktisch! Nie mehr versehentlich die falsche Nadelgröße erwischen. Nun ja, oder eben doch.

Bild für Beitrag „Briochevron“ 3

Und eins sage ich euch: Auf Nadelstärke 3,5 mm strickt sich die ansonsten gewohnt-wunderbare Malabrigo Rios unglaublich zäh! Die Reihenhöhe liegt nur geringfügig höher als null und die Finger: schmerzen! Aufgefallen ist es mir natürlich erst nach guten 30 cm und schmerzenden, viel zu schnell ermüdenden Fingern. Und auch wenn es unter euch sicher einige gibt, die das ohne mit der Wimper zu zucken wieder aufribbeln würden: Ribbeln! Fällt! Aus! Nach so viel Arbeit – da bin ich bockig. Ein Nadelwechsel fällt leider auch aus, das wäre nämlich total auffällig. Also weiterquälen.

Bleibt die Frage: Wer, bitte, strickt das jetzt fertig? Ja, ich höre eure einhellige Antwort:

Bild für Beitrag „Briochevron“ 4

Wirklich? Mist! Aber hey, also … wenn ich ein bisschen stark dran ziehe … und es dann schnell um den Hals werfe und mit dem Nadelseil fixiere …

Bild für Beitrag „Briochevron“ 2

… dann ist der doch quasi fast fertig, oder? Na gut, noch zwei Wiederholungen, damit es nicht mehr so würgt, aber dann wirklich, oder? Okay, dann werd’ ich mich mal mit meinem selbstgemachten Elend auseinandersetzen und es häppchenweise zu einem Happy End stricken. Euch, ihr Lieben, lasse ich derweil mit der erbaulichen Erkenntnis zurück:

Stricker, schaut die Nadelgröße!

Bis bald!

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Bärbel am 10. Juni 2016:

    Liebe Antje, erstmal: das bis hierhin geschaffte Stück sieht auf jeden Fall super aus.! Zweitens: bloß nicht ribbeln!!! Die ganze Arbeit umsonst??
    Dann drittens: Augen zu (nee, nicht wirklich ) und durch , kleine Belohnungen einbauen (Schoggi, Eiscreme, Cappucchino, neue Schuhe ?!? …)
    Viertens: sich freuen auf den irgendwann ( eilt doch nicht , oder??) fertig gestellten , dann einzigartigen Cowl und ihn stolz spazieren tragen!
    Ich drücke die Daumen und sage “Danke” für deine tollen Blog-Beiträge

  2. Von Eva am 10. Juni 2016:

    Ein toller Beitrag und herrliche Fotos von dir!!

    Und ich sag auch: mach weiter, du schaffst das!

    Was für einen tollen Pulli hast du da an und aus welcher Wolle?

    LG Eva

  3. Von Tine am 10. Juni 2016:

    Haha, hast du aus meinem Leben berichtet oder aus deinem??? Mein Briochechevron-Cowl liegt mindestens genauso lange unfertig rum… Mir ist momentan einfach weniger mach Kuschelwolle sondern eher nach sommerlicher Baumwolle… Mir schwebt als nächstes ein gestrickter Bikini vor… Da passt so ein kuschelschal, bei dem ich sowieso nicht so recht voran komme, gerade nicht so ins Konzept… Aber der nächste Herbst bzw. Winter kommt bestimmt und dann gehen wir mit viel mehr Spaß wieder an die Sache

  4. Von Petra P. am 11. Juni 2016:

    Liebe Antje,
    Dein Beitrag ist wieder klasse und die Bilder sind toll. Wenn ich so auf die Bilder von Deinem Strickstück sehe- oh Gott, dass wäre nicht unbedingt was für mich. Aber es sieht super aus. Mach es doch einfach so, stricke zwischendurch ein anderes Teil mit einer größeren Nadelstärke, bloß ein paar Reihen und dann weiter mit diesem Cowl ein paar Reihen. Ich stricke das öfters, denn es entlastet die Finger und nach einiger Zeit kommst Du mit beiden Teilen gut ins Ziel.
    Mir gefällt Dein Pulli sehr gut, den Du trägst- wirklich sehr schick. Was hast Du da für Wolle verwendet?

  5. Von Gaby am 11. Juni 2016:

    Liebe Antje, halte weiter durch..es sieht so toll aus. Ich bin Strickanfängerin und träume von solchen Teilen.. Du hälst einen fast fertigen schon in der Hand 🙂

  6. Von Birgit am 12. Juni 2016:

    Ich bin süchtig nach Euren tollen Beiträgen.
    Liebe Antje, ich habe auch schon einen Vorschlag für einen neuen Blog-Beitrag.
    ….den tollen Pulli, den Du trägst, lässt mit keine Ruhe…….ich will auch so einen!!

  7. Von Nora Di am 13. Juni 2016:

    Ich fühle mit dir liebe Antje, ich stricke grade einen Cardigan in Rios mit NS 3.5 weil es die Arroyo nicht in “pearl” gibt 😀 Ebenfalls seit März – mindestens. Aber es sind nur noch 1.5 Ärmel über, der Rest ist fertig. Haha, Ärmel.

  8. Von Anja Hahn am 13. Juni 2016:

    Liebe Antje,
    WAS FÜR EINEN SCHÖNEN PULLI HAST DU DA AN????
    Der sieht klasse aus. Bitte gleich mal das Modell vorstellen.
    Lg
    Anja

  9. Von Katja B. am 16. Juni 2016:

    Hi! Antje, weiter machen, keine Frage! Und die Belohnung ist das viel schönere Maschenbild mit der 3,5-er! 🙂
    Der Pulli ist Emerlald by Isabel Krämer, oder? Sieht man doch – hier: http://www.ravelry.com/projects/FortuneKnitMe/emerald
    Mich würde viel mehr interessieren, ob das eine Zing Schraubspitze ist die da zwischen den Zähnen gehalten wird? Mit orangenem Seil? Wie toll ist das den? Die kommen dann wohl bald, oder?
    Dann würde ich noch für 120 cm Zings plädieren. Die sind so schön für Tücher, Magic Loops aller art, auch für 2 Socken auf einmal. Alles Gute und Strickgrüße aus Ljubljana!

    • Von Antje am 21. Juni 2016:

      Hallo Katja,
      es hatte sich inzwischen schon geklärt, oder? Ich stricke gern mit den KnitPro Royale, und dass sind die 3,5er Spitzen da auf dem Foto. Buhuhuhu. Die bunten Seile gibts bei denen im Set 🙂 Alles Liebe!

  10. Von Antje am 21. Juni 2016:

    Hallo Ihr alle!
    Danke für eure aufmunternden Kommentare 😀
    Der Pulli der vielen so gut gefallen hat, ist der Emerald von Isabel Krämer, genau! Ich hatte ihr sogar schön mal im blog vorgestellt: https://www.lanade.de/blog/genau-so-nur-anders/

    Liebe Grüße!!!

  11. Von Marion am 21. Dezember 2016:

    Hallo Antje, also erstmal liebe ich eure Seite, ich habe hier schon so viele Anregungen gefunden. Weiter so. Und auch weiter so mit diesem Strickstück, es sieht phantastisch aus!! Ich habe mir die Anleitung gekauft, komme aber leider nicht so wirklich damit klar weil ich der englischen Sprache nur ein bisschen mächtig bin. Kann du mir ein gutes Übersetzungsprogramm empfehlen?
    Wünsche dir einen tollen Tag und weiterhin schöne Strickobjekte.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Gaby

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.