Malabrigo Mechita und Madelinetosh Tosh Merino Light – das perfekte Paar

Madelinetosh, Madelinetosh! Seid ihr auch so begeistert über das neue Garn wie ich? Wer in diesem Augenblick ein Glas Sekt in der Hand und eine Luftschlange um den Hals hängen hat, soll „Hier!“ schreien!

Ich finde den Zuwachs im Lanade-Sortiment großartig. Als Antje mir die Neuigkeit unter dem Siegel der Verschwiegenheit zugeflüstert hat, bin ich praktisch tagelang wie der beckenschlagende Spielzeugaffe aus der Batterien-Werbung herumgelaufen. Was ist denn mit dir los? kam es dann oft. Och nix, habe ich dann gesagt. War ja alles top secret.

Der Grund für meine Euphorie liegt in den durchweg fantastischen Erfahrungen, die ich mit Malabrigo gemacht habe. Hochwertigste Wollqualitäten in einmaligen Färbungen – ein Traum. Madelinetosh ist für eine ebenso hohe Qualität und Farbvielfalt bekannt. Und das heißt: Die Auswahl an großartigem, handgefärbtem Garn vervielfacht sich mit einem Schlag. Oh Mann!

Natürlich musste ich das sofort genauer untersuchen. Ich habe deshalb ein Tuch gestrickt, das ich schon lange auf meiner Strick-mich-Liste hatte, und in dem ich Malabrigo und Madelinetosh unterbringen konnte. Na, erkennt ihr es?

Bild für Beitrag „Exploration Station“ 2

Richtig, es ist die Exploration Station von Stephen West! Ein wirklich unterhaltsam zu strickendes Tuch, in dem verschiedene Techniken einander abwechseln. Nach einer intensiven Farbberatung/-diskussion/-träumerei mit Carolin habe ich mich für Malabrigo Mechita in 811, Eggplant und 036, Pearl sowie Madelinetosh Tosh Merino Light in Faded Parka und Tern entschieden. Alles sehr gedämpfte, beinahe herbstliche Farben, die aber fantastisch zusammenspielen. Zu meinem großen Leidwesen wird Faded Parka gar nicht mehr von Madelinetosh gefärbt, Moorland und Geyser Pool sind aber recht nah dran.

Bild für Beitrag „Exploration Station“ 3

Sowohl die dunkelgrüne Faded Parka wie auch die dunkel-dunkeldunkelviolette Eggplant zeigen neben den beiden neutralen Grautönen richtig was sie können. Und das ist eine Menge! Sowohl Mechita wie auch Tosh Merino Light sind Merino-Dochtgarne und die Kombination Dochtgarn und Handfärbung ist einfach großartig. Stumpfe Farben gewinnen Tiefe, leuchtende Farben glühen – herrlich! Von der Stärke und Textur her sind sich die beiden Garne übrigens zum Verwechseln ähnlich. Würdet ihr den Unterschied sehen, wenn ihr nicht wüsstet, welches Garn welches ist?

Bild für Beitrag „Exploration Station“ 4

Wer die Mechita kennt, kennt also auch schon die Tosh Merino Light und darf sich über etliche neue Farben freuen. Diejenigen unter euch, die noch gar keins der beiden Garne in der Hand hatten und sich Sorgen über einen eventuellen Pieksfaktor machen, kann ich beruhigen. Auch ich gehöre zu den Menschen, die extrem empfindlich auf Fluselgarne am Hals reagieren und bittere Tränen angesichts jedes schönen Alpaka- oder Mohairgarns vergießen.

Aber nach unzähligen Stunden in meinem Mechita-Tosh-Light-Tuch kann ich euch sagen: Ja, Dochtgarn ist nicht ganz so glatt und anschmiegsam wie verzwirntes Merinogarn (zum Beispiel Malabrigo Finito oder Sock, Madelinetosh Twist Light). Und ja, ich fühle die abstehenden Härchen am Hals. Aber aus irgendeinem Grund erzeugen diese beiden Garne bei mir kein Jucken oder Pieksen wie so viele andere Garne. Ganz schön ungewohnt!

Nach den ersten Tagen mit meinem Exploration Station habe ich mir sogar versuchsweise einen alten Schal aus No-Name-Sockenwolle umgelegt, den ich in meinen ersten Ravelry-Tagen gestrickt hatte, weil ich schon glaubte, meine Haut sei auf magische Weise von ihrer schrecklichen Empfindlichkeit geheilt. War sie aber nicht. Sie mag nur die schönen Malabrigo- und Madelinetosh-Garne genauso gern wie ich. Was mich natürlich enorm freut.

Bild für Beitrag „Exploration Station“ 1

Anleitung: Exploration Station von Stephen West
Garn: Malabrigo Mechita Fb. 811 Eggplant & Fb. 036 Pearl, Madelinetosh Tosh Merino Light Fb. Faded Parka & Fb. Tern, je 100 Gramm
Nadeln: Nadelstärke 3,0 mm
Modifikationen: zwischen letzten Segment und Zickzack-Kante noch zwei selbsterfundene Segmente eingefügt, um das Tuch größer zu machen

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Claudia am 16. August 2016:

    Ein Traum von einem Tuch , die Farben auch . Da ich selbst zur Zeit mit Mechita stricke kann ich mir gut vorstellen wie kuschelig das Tuch ist
    Bei M T habe ich auch nicht widerstehen können und habe mir die Pashima gegönnt , bisher noch nicht angestrickt , aber schon gewickelt, da fühlte sie sich schon seidenweich an . Deine Begeisterung, kann ich voll und ganz nachvollziehen, Nina!
    Lanade das mit Madline Tosh habt ihr prima gemacht

    • Von Nina am 16. August 2016:

      Oh Gott, die Pashmina steht auch ganz oben auf meiner Liste. Ich muss stark bleibeeeeennnn …!

  2. Von Petra P. am 17. August 2016:

    Hallo Nina,
    fantastisch, das Tuch, wow, wow, wow…, ich bin geplättet. Das Farbspiel gut aufeinander abgestimmt- sagenhaft schön!
    Ich kenne nur Malabrigo Socks, die finde ich schon super weich. Ichreagiere sehr auf Wolle. Früher hätte ich sie nicht tragen können, denn mein Körper sah aus, wie eine reife Tomate, war sehr empfindlich. Aber seit ich vor 5 Jahren wieder anfing mit dem Stricken, habe ich gemerkt, welche Wolle kratzt und welche angenehm ist. Inzwischen ist die Wollqualität 1000 Mal besser als früher.
    Das neue Wollprogramm bei Lanade interessiert mich auch sehr. Aber ich muss noch etliches an Wolle aufarbeiten und das ist jetzt im Sommer recht schwer, wo leider auch etliche Gartenarbeit auf einen wartet, obwohl ich meinen Mann schon kräftig mit eingespannt dafür habe.
    Ich frage mich bloß, wie Du das schaffst innerhalb von kurzer Zeit so viele tolle Sachen zu stricken. Schläfst Du auch mal ?

    • Von Nina am 17. August 2016:

      Vielen Dank. 🙂
      Ja, ich schlafe auch ab und zu. Ansonsten denke ich immer, ich brauche eeewig zum Fertigkriegen eines Projekts, aber wenn etwas so viel Spaß macht wie der Exploration Station geht’s ganz schnell. 😉

Schreibe einen Kommentar zu Petra P.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.