Lente

Allerorts sieht man derzeit verträumt grinsende Menschen beglückt durch die blühenden und grünenden Lande wandeln. Wir wollen euer Grinsen noch ein wenig verbreitern und stellen euch heute die neue, frühlingshafte Anleitung „Lente“ von Angelique den Brok vor.

Bild Lente 3

Angelique hat diesen wunderbar luftigen Schal aus Malabrigo Lace für uns entworfen und sowohl sie als auch ich haben genadelt was das Zeug hält, damit dies eine Frühlingsüberraschung für euch werden kann. Wie immer stellt sie diese Anleitung kostenfrei zur Verfügung, ihr könnt sie also einfach ausdrucken und nacharbeiten.

Bild Lente 4

Angelique verfasst ihre Anleitungen immer auf Englisch, wir haben die Anleitungen aber für euch übersetzt und stellen hier beide Varianten zur Verfügung.
Solltet ihr Fragen zur Anleitung haben, könnt ihr diese gerne hier oder per E-Mail an info@lanade.de stellen.

PDF „Lente“ Deutsch

PDF „Lente“ Englisch

Perfekt passend für die Leichtigkeit des Schales sind frühlingshaft frische, satte Farben. Wir haben uns hier ein wenig auf Osterglocken und Löwenzahn besonnen und unsere Farben entsprechend gewählt. Angelique entschied sich für leuchtendes Sauterne (Farbe 022) und ich freute mich, endlich ein perfektes Projekt für die frühlingsgrüne Sapphire Green (Farbe 004) gefunden zu haben.

Bild Lente 2

Malabrigo Lace eignet sich – auf großer Nadel gestrickt – wunderbar für Lace-Muster und diese Anleitung sollte auch für Einsteiger in diesem Bereich sehr gut zu schaffen sein. „Lente“ hat insgesamt drei verschiedene Musterdiagamme, die jedes für sich sehr eingängig sind.

Bild Lente 6

Die Länge und Breite des Schals könnt ihr selbst bestimmen, ich habe mich für die breitere Variante entschieden, um den Schal als Stola tragen zu können.

Bild Lente 5

Zum Spannen nahm ich übrigens die relativ neuen Spannkämme von KnitPro und bin einigermaßen begeistert. Das Spannen geht gut und schnell von der Hand, die Nadeln sind schön grat- und rostfrei und man piekst sich nicht dauernd beim Nadeln-aus-der-Schachtel-fummeln. Allerdings braucht man für solch ein großes Lace-Projekt schon mindestens zwei Schächtelchen, ein drittes kann sicherlich auch nicht schaden. Eine gute Zwischenlösung wäre sonst auch noch, ein paar Drähte aus dem Baumarkt zu besorgen und die Kämme zum Fixieren selbiger zu nutzen, gerade bei langen Kanten eine sehr gute Sache, da die Ränder schön gerade bleiben. Und so könnte auch eine Schachtel für was Großes reichen.

Bild Lente 10

Und damit ihr auch mal seht, wer diese tollen Anleitungen verfasst, hat sich Angelique diesmal selbst für euch ins Rampenlicht gestellt. Wie ihr seht, kann man Lace-Schals nicht nur zum schicken Sommerkleidchen oder Hochzeiten tragen, sondern durchaus auch als Farbklecks sportlich zu Jeans.

Bild Lente 8

An dieser Stelle auch mal ein Lob an meinen lieben Mann, der die schönen Bilder am Strand gemacht hat. Hat einer von euch schon mal versucht ein Lace-Tuch in Szene zu setzen? Nein? Probiert’s mal, dann wisst ihr, warum ich das hier so explizit erwähne.

Bild Lente 1

Ich hoffe, wir konnten euch ein bisschen Lust auf Lace machen und euch animieren, diese schöne Anleitung mal auszuprobieren.

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von madame flamusse am 22. April 2015:

    wunderhübsch und auch so schöne Fotos 😀

    • Von Helga Dorn am 22. April 2015:

      Das ist ja wirklich mal eine Überraschung. Die Schals sind wunderschön und ich werde mir da sicher einen nacharbeiten. Vielen Dank Angelique, dass du uns wieder so eine tolle Anleitung zur Verfügung stellst. Ihr wart ganz schön fleissig. Sowohl die Strickerinnen als auch der Fotograf. Bin richtig begeistert.

    • Von Carolin am 23. April 2015:

      Danke liebe Helga!

  2. Von Janet am 22. April 2015:

    Eine feine Anleitung bin auf jeden Fall motiviert! Dankeschön! !

    • Von Carolin am 23. April 2015:

      Oh, das ist schön! Es lohnt sich auch wirklich. Trägt sich total angenehm.

  3. Von Michaela am 22. April 2015:

    Hach wieder so ein schönes Teil. Anleitung wird für diesen Sommer vorgemerkt und wenn nicht soviel andere tolle Sachen dazwischen kommen natürlich bald nach gestrickt.

    • Von Carolin am 23. April 2015:

      Dann lass uns unbedingt sehen, wie Deins aussieht! 😀

      Liebe Grüße, Carolin

  4. Von Steffi Vogel am 22. April 2015:

    Vielen Dank für die hübschen Anregungen.
    Ich habe eine Frage zum Spannen. Was verwendet ihr als Unterlage zum Festpinnen?

    • Von Carolin am 23. April 2015:

      Hallo Steffi,

      ich habe so Moosgummi-Puzzlematten, habe aber auch schon auf der Gästematratze oder der Couch gespannt. Angelique gibt in der Anleitung da auch noch Tipps dazu.

      Liebe Grüße, Carolin

  5. Von iris am 23. April 2015:

    Das ist ein wunderschönes Sommertuch. Ich habe eine Frage zum empfohlenen Garn. Ich bin sehr kratzempfindlich. Manchmal juckt schon Merino. Was meinst Du zu dem Lace Garn?

    • Von Carolin am 23. April 2015:

      Hallo Iris,

      Malabrigo hat ja ausschließlich Merino und für die Lace nehmen sie sogar Baby Merino, also noch feinere Fasern. Sollte die Kratzen, würde ich von einer Allergie ausgehen, “normal empfindliche” Haut kratzt die wahrlich nicht. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du dieses Träumchen tragen kannst!

      Liebe Grüße, Carolin

  6. Von Gisa Harnack am 24. April 2015:

    Hallo ihr Lieben!
    Ich finde es so toll, dass ihr immer wieder Neuigkeiten vorstellt. Danke für die schönen Anleitungen und Wollvorschläge.
    Danke für eure Arbeit.

    Jetzt falle ich mal ein wenig aus den Rahmen – und sage einfach mal, dass ich aus eurer “Paris” auch Socken/Sneakers gestrickt habe. Wenn ihr möchtet, dann schaut einfach mal: https://www.facebook.com/www.miasmarkt.de.

    Diese “Lente” reizt mich ja auch sehr – und da es wieder einen so tollen Rabatt auf viele Wollen gibt, schlage ich natürlich zu. 🙂 DANKE.

    Das wollte ich nur mal sagen.
    Viel Spaß weiterhin, viele krativen Ideen und alles Liebe, eure Gisa.

  7. Von Melli am 12. Mai 2015:

    Das Tuch sieht supertoll aus und ich bin drauf und dran, mir die Malabrigo Lace zu bestellen und es nachzustricken. Allerdings habe ich mit der Wolle schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht…ich habe ein Lacetuch gestrickt, welches sich nur alleine durch das Tragen bis zur Unkenntlichkeit verfilzt hat 🙁 War das nur ein blöder Zufall? Hatte ich “Montags-Wolle”? Oder hab ich was falsch gemacht?
    Vielleicht kann mir ja jemand von seinen Erfahrungen berichten 🙂

    • Von Carolin am 13. Mai 2015:

      Hallo Melli,

      mit der Malabrigo Lace? Hm, also “bis zur Unkenntlichkeit verfilzt” klingt als wäre es mal zwischen die Kochwäsche geraten 😉 Die Lace ist ja ein Dochtgarn, das heißt, dass sie irgendwann schon nicht mehr ganz so klare Linien hat, wie zu Anfang, also etwas “wolliger” und fluffiger aussieht, aber nicht im beschriebenen Maße. Ich habe extra auch Angelique befragt, da sie wirklich viel Malabrigo Lace strickt und trägt.
      Wenn Du davor aber Angst hast, kannst Du für das Tuch auch problemlos Silkpaca oder Malabrigo Sock nehmen. Die sind beide verzwirnt und somit in sich ein bisschen fester.

      Liebe Grüße,
      Carolin

  8. Von Ursula am 13. Mai 2015:

    Schon lange bin ich ein “heimlicher” Leser dieser wunderbaren Seite. Nun habe ich bei 2 Laceteilen (Lente und Schneeflöckchen) beim Spannen im “Untergrund” farbige Tafeln entdeckt, was ist das und wo kann man so etwas bekommen. Weiterhin herzlichen Dank ich freu mich schon auf die nächsten Artikel. Gruss Ursula

    • Von Carolin am 13. Mai 2015:

      Hallo Ursula,

      das sind Spannmatten von KnitPro, die ich mal ausprobieren wollte. Ich bin sehr zufrieden damit und werde sie wohl auch ins Programm nehmen. Du kannst aber auch immer mal bei den Discountern die Augen offen halten, das sind nämlich einfach normale Puzzle-Matten aus Moosgummi, die gibt es immer mal wieder fürs Kinderzimmer zu kaufen.

      Liebe Grüße,
      Carolin

  9. Von Andrea am 28. September 2015:

    Wenn auch nicht mit Malabrigo, sondern mit einer gut abgelagerten Wolle aus dem Vorrat, angeschlagen ist es und das Muster strickt sich einfach. Aber in der Anleitung ist euch ein Fehler unterlaufen, wenn man den Schal schmaler oder breiter machen möchte, kommt man mit dem Vielfachen von 10 plus 9 nicht klar. Zumindest nicht bei 39 Maschen, damit hab ich es nämlich probiert. Nach viel denken, tüfteln, aufribbeln und rechnen, kam ich dann endlich drauf. Der Mustersatz sind 6 Maschen, plus eine für A1 plus 6 für die Randmaschen rechts und links. also kommt man mit einem vielfachen von 6 plus 1 eher zum Ziel. Stricken als Denksportaufgabe- ich weiß, warum ich es so liebe 🙂
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Von Vanda am 11. April 2016:

      Hallo, ich habe es auch mit 59 Maschen probiert, und man kommt auch damit nicht im klaren. Man muss es umrechnen, vielleicht auf 61 oder 62 Maschen?

    • Von Carolin am 11. April 2016:

      Hallo Vanda, es gab hier ienen kleinen Fehler in der Anleitung, den wir kürzlich erst geändert haben, vielleicht hast du noch einen alten Ausdruck. In der aktuellen Version steht es jetzt so:
      “Falls du den Schal breiter oder schmaler machen möchtest, schlage eine Anzahl Maschen an, die ein Vielfaches von Sechs ist und addiere dann 7 – beispielsweise 49, 97, 133”
      In Deinem Fall wären also 61 Maschen die gesuchte Zahl 🙂

      Viele Grüße,
      Carolin

    • Von Carolin am 11. April 2016:

      Liebe Andrea,
      gerade musste ich mit Schrecken feststellen, dass ich deinen Kommentar erst übersehen hatte und dann vor lauter Schreck ob des Anleitungsfehlers auch noch vergessen habe zu beantworten! SORRY!
      Danke Dir für die Rückmeldung, das war tatsächlich ein Denkfehler und wir haben die Anleitung inzwischen angepasst. Hab lieben Dank, dass du’s gemeldet hast!
      Viele Grüße,
      Carolin

    • Von Vanda am 12. April 2016:

      Hallo liebe Carolin,
      ich habe tatsachlich schon lange vor die Lente zu stricken und habe deshalb die Anleitung vor laengere Zeit ausgedruckt. Da ich sah, dass auch andere Probleme damit hatten, dachte ich gar nicht nach nochmal die Anleitung bei euch zu ueberpruefen. 🙂
      Danke fuer deine Antwort.

      Ihr seid alle echt nett! 🙂

      P.S. Wann kommt mal wieder ein neues Newsletter? Will grad sehen ob ich etwas gewonnen habe 🙂

      Vanda

  10. Von Vanda am 14. April 2016:

    Hallo Carolin,
    ich versuche mit Holznadeln (KnitPro nr. 4,5) die Lente zu sticken, aber es ist irgendwie nicht spitz genug und es ist sehr muehsam den Faden vom Nadel zu nehmen.
    Welche Nadeln wuerdest du fuer Silkpaca nehmen?
    Danke.

Schreibe einen Kommentar zu Vanda

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.