Fischland Reloaded

Tja, was tut man, wenn die blöde Knatterkiste mitten in der Hauptsaison nach „Wartung B“ schreit und keine Ruhe gibt, bis man sich für drei Stunden ins Autohaus setzt und darauf wartet, dass sie einem, vollgepumpt mit frischer Bremsflüssigkeit und allerlei anderen feinen Sachen, wieder übergeben wird? Genau, man schreibt einen Blogbeitrag.

Zum einen kann Carolin das Vehikel nicht leiden, zum anderen handelt der Beitrag von einem Projekt, das mir zugute kam – somit müsst ihr heute mit mir vorlieb nehmen. Tja! Ich werde versuchen mich kurz zu halten, so sehr mich auch genau dieses Stück zum Schwärmen verleitet 🙂

Bild für Beitrag „Fischland Reloaded“ 1

Wer unser Blog schon länger liest, wird sicherlich bereits über Carolins Kreation „Fischland“ gestolpert sein, wenn nicht sogar bereits nachgearbeitet haben – simpel wie die Anleitung und hervorragend zweckmäßig die resultierende Mütze ist!

Ach ja, genau, um eine Mütze geht es, hätte ich für die Neuen vielleicht erwähnen sollen. Aber was für eine! Ich muss zugeben, dass ich eigentlich der totale Mützenmuffel bin: sie jucken, rutschen, lassen einen affig aussehen und haben irgendwie auch immer etwas Weicheiiges. Ja ja ja, ich weiß, dass das Quark ist, aber zu wissen und zu fühlen … ne?

Bild für Beitrag „Fischland Reloaded“ 2

Ganz anders Fischland. Genau mein Ding. Ohne Schnörkel, Bommel, Bündchen. Die kommt druff, sitzt und wärmt. Wie ein gutes, dichtes Paar Schuhe. Wenn man sich, vollkommen berechnet, im Schneesturm oder Orkan wiederfindet. Und wenn man sich doch mal verspielt fühlt, hat das gute Teil ja zwei Seiten: umdrehen und schick fühlen 🙂

Denn das ist der Clou – Fischland ist eine Wendemütze. Doppelmütze, wie auch immer. Im Prinzip zwei Mützen in einer. Zuerst strickt ihr die eine, aber mit einem offenen Anschlag, wenn ich es korrekt verstanden habe. Denn daran wird, nach Fertigstellung der ersten, die zweite Mütze angestrickt!

Bild für Beitrag „Fischland Reloaded“ 3

Heraus kommt dann ein Gebilde, das entfernt an einen Rugbyball ohne Luft erinnert. Sodann wird die eine Mütze in die andere gestülpt und fertig! Wie Carolin in der Anleitung schreibt, können die beiden noch in der Spitze vernäht werden, aber das ist nicht unbedingt notwendig. Wer nicht ohne Chichi kann, sollte für Kinder stricken, da darf am Ende nach Herzenslust gestickt werden.

Doppelte Schicht heißt natürlich auch doppelte Isolationsfähigkeit. Wer dann noch mit dem Garn und der Maschenprobe rumspielt, dürfte eine Kopfbedeckung für selbst die widrigsten Bedingungen erhalten. Ich kann jedoch bestätigen, dass eine Fischland aus Malabrigo Merino Worsted, mit Maschenprobe nach Anleitung, bei -10 °C und mäßigem Wind noch sehr warm hält. Ab Windstärke 8 etwa würde ich noch die Kapuze der Funktionsjacke drüberziehen.

Bild für Beitrag „Fischland Reloaded“ 4

Weil ich so viel im Wald unterwegs bin und versuche Tiere vor die Linse zu kriegen, hat Carolin mir ein Exemplar in Grün und Braun gestrickt – und ich liebe es innig! Wer es ziviler mag, kann ein paar schöne Farbkombinationen im ursprünglichen Beitrag und im dort verlinkten PDF finden. Es gibt auch noch einen zweiten Beitrag, der von der bestickten Grün-Rosa-Variante unserer Tochter berichtet.

So, wir haben noch haargenau, auf den Tag, einen Monat bis Heiligabend. Ich denke, das reicht noch, das eine oder andere Exemplar für den einen oder anderen Herrn anzufertigen? Ansonsten natürlich gern für die Kinderchen oder ebenfalls Firlefanz verachtende Damen 😉 Bitte sehr, hier die überarbeitete Anleitung:

PDF Anleitung „Fischland“ Deutsch

In jedem Fall wünsche ich euch viel Spaß sowohl beim Nacharbeiten dieses verführerisch simplen Modells als auch beim Schenken – und den glücklichen Empfängern viel Freude am warmen Kopf in der freien Natur!

Ach, noch was: An dieser Stelle vielen Dank an unseren siebenjährigen Emil, der die Fotos von mir gemacht hat – einwandfrei, oder? 🙂

Bild für Beitrag „Fischland Reloaded“ 5

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Svenja am 24. November 2016:

    Sehr schöner Blog Beitrag.
    Habe gestern erst die glaube ich 5 Fischland fertig gestellt. Ein Weihnachtsgeschenk für meinen Nachbarn/Freund der Familie. Die Fischland wird von allen in die Familie mit Freude getragen. Macht weiter so!
    LG Svenja

    • Von Tim am 25. November 2016:

      Oh, Svenja, das ist ja schön – so viele?! Falls du magst, kannst du uns die gerne mal zeigen, zum Beispiel auf Facebook. Frohes Schenken, das wird eine Freude! 🙂

  2. Von Gerda Hantschel am 24. November 2016:

    Ein Lob an Tim für den tollen Blogbeitrag und danke an Emil für die hübschen Fotos von Papa und Mützen – klasse!

    • Von Tim am 25. November 2016:

      Hallo Gerda, dankeschön! Den Dank an Emil gebe ich weiter.

  3. Von Ruth am 25. November 2016:

    Hallo Tim,
    nach deiner Lobeshymne auf diese Mütze werde ich sie, glaube ich, für meinen Mann in Angriff nehmen, denn eigentlich ist er ein Mützenmuffel.
    Aber da die Haare langsam weichen, wirds ihm auf dem Kopf häufig doch zu kalt 😉
    Danke für deinen Blogbeitrag.
    LG Ruth

    • Von Tim am 28. November 2016:

      Hallo Ruth! Das freut mich doch sehr – ich bin zuversichtlich, dass Fischland deinem Mann sehr gut gefallen wird, denn sie ist, wie beschrieben, genau das richtige für Menschen, die Mützen im Allgemeinen abgeneigt sind 😉 Viel Freude am Stricken und am Tragen!

  4. Von Kathi am 26. November 2016:

    Wasn Zufall! Erst gestern habe ich den ersten Fischlandbeitrag aus eurem Blogarchiv gezogen, weil die Mütze mir so gut gefallen hat. Letztes Jahr war ich zu spät dran und von anderen Projekten abgelenkt. Dieses Jahr muss es aber mindestens eine Ausgabe von Fischland geben! Schöner Beitrag!

    • Von Tim am 28. November 2016:

      Hey Kathi! Okay, das ist wirklich ein Zufall, da muss ich grinsen 🙂 Na, dann hoffe ich, dass dir die überarbeitete Variante auch gefällt und dass du es tatsächlich schaffst, dieses Jahr ein Exemplar zu stricken. Danke!

  5. Von Petra P. am 29. November 2016:

    Hallo Tim,

    Kommen gerade vom Urlaub, paar Tage über den 1. Advent.In der Region um den Arber war es wirklich saukalt und mein Mann und ich waren froh so eine Wendemütze zu haben.
    Voriges Jahr hat Nina einmal das Doubleface Stricken vorgestellt mit einem Loop. Wir brauchten aber keinen Loop, sondern eine Mütze und so habe ich bis jetzt etliche davon gestrickt, es ist genauso wie Fischland- doch man strickt alles in einem Zug mit zwei verschiedenfarbigen Garnen.. So was finde ich klasse, weil es einmal rechts und einmal links getragen werden kann, kommt gerade darauf an, zu welcher Jacke es passen muss.
    Diese Mützen habe ich alle mit ” Drops ” Baby Merino gestrickt und die Wolle hält wirklich warm.

  6. Von Maria am 26. Februar 2017:

    Ich habe die Anleitung für die Fischland-Mütze ausgedruckt und wollte anfangen zu stricken, jetzt entdecke ich aber diese überarbeitete Anleitung. Was ist denn daran anders als bei der ersten? Das würde mich interessieren ….
    Danke schon einmal! Die Mütze sieht jedenfalls toll aus.
    Maria

    • Von Tim am 27. Februar 2017:

      Hallo Maria! Du, die Anleitung haben wir nur in Details verändert: eine Größe rausgenommen, neue Bilder gemacht, etwas aufgehübscht. Nichts Wildes, du kannst also auch mit der alten Anleitung arbeiten. Viel Spaß dabei!

  7. Von Eva am 05. November 2017:

    Das sieht mir irgendwie nach “ich arbeite im Nationalpark MV ” aus! Diesen Oktober sind mir dort in Pramort/Hohe Düne genau so gekleidete Menschen begegnet 🙂
    Ein faszinierendes Stück BRD. Bin infiziert von Land und Leuten dort.
    Fischland stricke ich eventuell auch noch.
    Herzliche Grüße, Eva

    • Von Tim am 06. November 2017:

      Hallo Eva! Das werden dann wohl Ranger des Nationalparkamts Vorpommersche Boddenlandschaft gewesen sein, ja. Mir dient die Kleidung allerdings der rein in der Freizeit betriebenen Naturbeobachtung und -fotografie. Der Zingst ist auch wunderschön, nicht zuletzt das östliche Ende mit Pramort. Viel Vergnügen beim nächsten Aufenthalt auf der Halbinsel und, klar, wenigstens eine Fischland sollte man mal ausprobieren! 🙂

  8. Von Verena am 16. Dezember 2018:

    Hallo,

    Ich werd in den nächsten Tagen die erste Stricken für einen guten Freund. Wie ist das denn eigentlich mit dem Kopfumfang? Er hat mit 62cm doch einen echt großen Kopf. Passt das mit 91 Maschen?

    LG Verena

    • Von Tim am 17. Dezember 2018:

      Hey Verena! Ich trage mit 61 cm auch Größe „Erwachsene“. Ich denke, das sollte passen. Viel Spaß beim Stricken und Schenken!

Schreibe einen Kommentar zu Kathi

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.