Die spinnt doch. Und häkelt. Und strickt.

Es ist ja nicht so, dass unser #GoWestLanade-Vorhaben all meine Strickzeit verschlingt. Zwar stricke ich nebenbei immer ein West’sches Modell, doch bin ich auch nach wie vor schrecklich empfänglich für allerlei andere Reize.

Beispielsweise den großen Mystery-CAL von DROPS mit dem vielversprechenden Namen „The Meadow“. Ich habe mich sogar eine ganze Weile völlig unbeeindruckt gezeigt und die allgemeine Vorfreude lediglich mit Farbvorschlägen für unsere Kunden unterstützt. So lange, bis ich selbst so richtige Lust bekommen hatte, die im Original verwendete DROPS ♥ You #7 aber schon in den allermeisten Farben ausverkauft war. Gerade dann packte mich der Gruppenzwang. Na prima.

Entsprechend habe ich umdisponiert und mich für DROPS Belle als Alternative entschieden – warten ist nicht unbedingt meine Stärke, wenn es um Garn geht.

Bild für Beitrag „Work in Progress April 2016“ 2

Diese gefiel mir äußerst gut und die Häkelei klappte tatsächlich auch noch so gut wie in früheren Jahren, ja, machte sogar enorm Spaß. Zudem zeigen sich in den blümchenüberladenen Threads bei Facebook auch noch so hübsche Versionen mit dunklem Hintergrund. Und so kam es, dass ich im Eifer des Gefechts der frisch eingetroffenen Nachlieferung der DROPS ♥ You #7 ein paar Knäulchen zum Probieren räuberte und wie besessen weitere Blümchen häkelte.

Bild für Beitrag „Work in Progress April 2016“ 8

In der Folgewoche wurde mir recht schnell klar, dass es völlig utopisch ist, mal eben zwei Häkeldecken nebenbei zu fertigen. Die kleine wöchentliche Häkelaufgabe des Crochet-Alongs macht richtig Spaß, aber nach dem fünften Quadrat will man sich dann schon gerne wieder seinem Steckenpferd zuwenden.

Zudem ist die DROPS ♥ You #7 einfach ein optimales Häkelgarn, das hat mich wahrlich von den Socken gehauen. Hingegen will die DROPS Belle mit ihren leidigen Einzelfäden definitiv lieber von mir gestrickt werden. Ich mag diese Blümchen dennoch und Clue 2 habe ich auch noch brav beendet. Mal sehen, was diese hübschen Ecken so werden wollen. Ich berichte dann.

Bild für Beitrag „Work in Progress April 2016“ 6

Welche der beiden Decken nun die ganzen 18 Wochen dabeibleiben wird, kristallisiert sich also deutlich heraus. Morgen nun kommt Clue 4 des DROPS’schen Crochet-Along raus und ich und meine Häkelnadel stehen in den Startlöchern.

Bild für Beitrag „Work in Progress April 2016“ 7

Neben der DROPS ♥ You #7 kam als neues Garn kürzlich auch die 100-Prozent-Alpaka-Faser-Schönheit DROPS Puna ins Standardsortiment und entsprechend auch bei uns ans Lager. Diese wollte zwingend mal angestrickt werden. Immerhin muss ich ja wissen, wovon ich rede, nicht wahr?

So nahm ich mir die stets dankbare Anleitung „Here and There“ der liebenswerten Designerin Veera Välimäki zur Hand und strickte diese mal eben. Und ja, das ging wirklich dermaßen zügig, dass ich das genau so sagen kann. Und das Ergebnis gefällt mir richtig gut.

Bild für Beitrag „Work in Progress April 2016“ 4

Ansonsten kann ich aktuell noch mit meinen kläglichen Spinnergebnissen aufwarten. Nach wirklich, wirklich langer Zeit habe ich mir letzte Woche mal wieder einen Kammzug Malabrigo Nube (jaaa, wir haben auch Spinnfasern) geschnappt und meine vor Urzeiten auf einem Markt erworbene Handspindel ausprobiert.

Diese dreht ganz wunderbar und im Moment mag ich gar nicht so recht zum Spinnrad wechseln. Das steht aber definitiv im Laufe dieser Woche an, denn ich sollte wieder in den Tritt kommen. Kommenden Sonntag findet hierzulande der alljährliche Darß-Marathon statt, dessen Läufer von vielen Spinnerinnen rädchendrehenderweise unterstützt werden. Man stelle sich hierfür einen Streckenabschnitt im schönen Ostseebad Prerow vor, an dem gut 15-20 Spinnräder in vollem Betrieb schnurren, während die spinnenden Frauen und Männer den Läufern aufmunternde Worte zujohlen. Gaudi? Na, aber hallo!

Bild für Beitrag „Work in Progress April 2016“ 5

Zu guter Letzt zeige ich euch noch den Zwischenstand meines #GoWestLanade-Projekt 04/12. Der „Daybreak“ wächst stetig vor sich hin, der eine oder andere mag das Bildchen schon bei Instagram gesichtet haben. Die letzten Runden sind wirklich höllisch lang. Entsprechend ist es wenig verwunderlich, dass mir beim meditativen Reihenziehen ständig neue Ideen in den Kopf springen, nicht wahr?

Bild für Beitrag „Work in Progress April 2016“ 3

Ach ja, ihr wundert euch, was nun eigentlich aus 01/12, dem „Reis“-Pullover geworden ist? Den werde ich euch im Laufe des Jahres noch zeigen, ganz bestimmt. Hier mal eine kleine Vorschau darauf 😉

Bild für Beitrag „Work in Progress April 2016“ 1

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Marie am 19. April 2016:

    Wie immer macht es Spass Deine Blogbeiträge zu lesen,liebe Carolin.
    Bestrickend schöne Grüsse
    XxMarie

    • Von Carolin am 20. April 2016:

      Danke, liebe Marie!

  2. Von Apfelsine am 20. April 2016:

    Respekt! Kannst du über den Daumen sagen, wie viele Stunden am Tag du strickst? Ich mag Zahlen ja so gerne und freu mich immer über Statistiken 😀
    Liebe Grüße und happy knitting!

    • Von Carolin am 20. April 2016:

      Oh, hm, das ist unterschiedlich. Meist strickte ich nur abends, am Wochenende dafür auch mal den halben Tag. Ich denke im Schnitt so 5 Stunden pro Tag.

  3. Von Brunhilde am 26. April 2016:

    Wie?? Ihr habt Spinnfasern??? Das ist völlig an mir vorbeigegangen. Habe nämlich gerade angefangen mit dem Spinnen. Und schon wieder sind die Tage zu kurz für all die Dinge, die gemacht sein wollen. Jetzt schau ich erst mal nach euren Fasern, die müssen unbedingt auf meine Einkaufsliste.

    • Von Carolin am 27. April 2016:

      Hallo Brunhilde, jaaaa! Wunderschöne sogar! Gerade erst hat Malabrigo ein paar neue Farben rausgebracht, die gestern angekommen sind, schau: https://www.lanade.de/malabrigo/malabrigo-nube
      Ich spinne sie wirklich gerne, die Malabrigo Nube. Ganz viel Freude damit! Liebe Grüße, Carolin

  4. Von Svenja am 08. Juli 2016:

    Oh je, ist die Belle wirklich schlecht zu häkeln? Habe sie kürzlich für ein Jackenprojekt geordert. Aber mit der Muskat kam ich häkeltechnisch zu recht, obwohl ich jetzt viel lese, dass es nicht jedermanns Häkelgarn ist.

    • Von Carolin am 08. Juli 2016:

      Hallo liebe Svenja,

      ach, “schlecht” ist relativ. Es gibt einfacher zu verhäkelnde Garne, sicherlich. Für geübte Häkler sollte es kein Problem sein, denke ich. Anfängern wiederum würde ich nicht zuraten. Viel Spaß damit!
      Liebe Grüße,
      Carolin

  5. Von Svenja am 11. Juli 2016:

    Danke Carolin,

    da bin ich mal gespannt. Ein Anfänger bin ja nicht mehr.

    LIebe Grüße,
    Svenja

Schreibe einen Kommentar zu Brunhilde

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.