Der DROPS-Along 2017: Spring Lane

Es gibt zwei verschiedene Methoden, sich selbst übers Ohr zu hauen. Methode Nummer 1: Man beginnt ein riesengroßes Projekt, erzählt sich, dass man es ganz diszipliniert und fix durchzieht, verliert auf halber Strecke die Lust und wirft es dann irgendwann total frustriert auf den großen Haufen unvollendeter Projekte in der Zimmerecke, um das nächste Großprojekt zu starten.

Nicht so erfreulich. Methode Nummer 2 dagegen funktioniert besser, kommt aber leider seltener zustande: Man nähert sich einem riesengroßen Projekt in kleinen Einzelhäppchen, klüngelt so vor sich hin und hat dann eines Tages ganz überraschend ein fertiges Teil im Schoß liegen. So bei mir unlängst geschehen beim jüngsten Crochet-Along von DROPS, bekannt unter dem Namen Spring Lane oder auch „Na so was, ich habe eine Decke gehäkelt!“.

Bild für Beitrag „DROPS Along“ 2

Den ersten Mystery-Crochet-Along von DROPS – oder auch DROPS-Along – gab es im Vorjahr mit der Häkeldecke „The Meadow“. Wie bei jedem klassischen Mystery-CAL wurden in regelmäßigen Abständen neue Häppchen der Anleitung veröffentlicht, die die Teilnehmer nachhäkelten, bis am Ende alle gemeinsam ihre Projekte fertiggestellt haben.

Ich war damals noch mitten in meiner eigenen Deckenhäkelei und habe deshalb nur aus der Ferne zugesehen. Etwas neidisch war ich ja aber schon. Da waren wirklich schöne Farbkombis unter den Teilnehmern zu finden (zum Beispiel die von Caro!) und alle schienen endlos begeistert zu sein.

Als Anfang diesen Jahres der nächste DROPS-Along ausgerufen wurde, war ich deshalb sofort dabei. In kürzester Zeit hatte ich meine Farben der DROPS ♥ You #8 ausgesucht und in den virtuellen Einkaufswagen geworfen, bevor sie mir jemand wegschnappen konnte. Diesmal sollte mich nichts aufhalten!

Kurz habe ich überlegt, mich an die Farbvorschläge von DROPS zu halten, die sehr schön pastellig sind. Dann bin ich aber doch lieber mit den intensiveren Farben Opalgrün, Türkis, Hellblau, Erika dunkel und Lila gegangen. Basisfarbe blieb wie von DROPS vorgeschlagen Weiß.

Und dann ging es auch schon los mit dem DROPS-Along. Zwei Häkelquadrate sollten in der ersten Woche gestrickt werden, was bei all der angesammelten Vorfreude etwa dreißig Minuten dauerte. Und jetzt? Warten auf den nächsten Clue. Und so lange schauen, was die anderen Teilnehmer auf der Facebook-Seite von DROPS so machen.

Bild für Beitrag „DROPS Along“ 3

Stückchen für kleines Stückchen wuchs so eine Decke. Nachdem ich meine letzte Häkeldecke erst vor kurzem abgeschlossen hatte, fand ich diesmal extrem angenehm, dass das Gefühl des großen Arbeitsaufwands ausblieb. Da ich nicht wusste, wie viele Häkelquadrate noch vor mir lagen, hatte ich auch nie eine astronomisch anmutende Zahl vor Augen, die ich noch zu häkeln hätte. Das Wochenpensum blieb doch recht angenehm.

Zu angenehm, fanden offenbar viele DROPS-Along-HäklerInnen und begannen nach ein paar Wochen auf Facebook zu murren. Wirklich beachtlich fand ich, dass daraufhin DROPS noch mal den halben CAL umgekrempelt und die Clues umfangreicher gestaltet hat. Wo bis dahin meistens zwei große oder auch mal zehn kleine Quadrate binnen Wochenfrist bewältigt werden mussten, standen nun mit einem Clue plötzlich 28 Quadrate auf einen Schlag an.

Achtundzwanziiig?! Wann soll ich das denn schaffen? Kurz kam doch wieder diese typische Häkeldecken-Motivationsflaute auf, auch auf Facebook begannen einige zu stöhnen und zu maulen. Die armen DROPS-DesignerInnen haben sich in dieser Zeit vermutlich jeden Abend in den Schlaf geweint.

Ich für meinen Teil brauchte gegen Ende etwas länger, um die letzten Quadrate, die einzelnen Umrandungen und Verbindungen abzuarbeiten. Allein schon zu entscheiden, wie ich die Quadrate anordne, hat seine Zeit gedauert. Und irgendwann kam der Punkt, an dem ich plötzlich feststellte, dass ich eine fertige Decke vor mir liegen hatte, an der es keine einzige Masche mehr zu häkeln gab.

Und das, obwohl ich gar nicht das Gefühl gehabt hatte, mit so einem großen Projekt wie einer Decke beschäftigt gewesen zu sein. Nicht schlecht! Obendrein sieht das fertige Werk auch noch sehr frisch-farbenfroh aus und ist durch das Baumwollgarn auch im Sommer sehr angenehm.

Bild für Beitrag „DROPS Along“ 1

Anleitung: „Spring Lane“ von DROPS Design
Maße: circa 140 × 100 cm
Garn: 22× DROPS ♥ You #8, je 50 g – 8× in Fb. 01 weiß, 4× in Fb. 11 opalgrün, 3× in Fb. 10 türkis, 3× in Fb. 16 lila, 2× in Fb. 05 hellblau, 2× in Fb. 13 erika dunkel
Nadel: DROPS Pro Circus in 5,5 mm
Modifikationen: Abgewandelte Anordnung der Quadrate, leicht veränderte Umrandung

Habt ihr auch am DROPS-Along teilgenommen? Wie gefällt euch eure fertige Decke?

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Svenja am 27. Juni 2017:

    Hallo Nina,
    beim lesen ist mein blick immer wieder zu meiner Decke gewandert, und ich habe fast bei jedem Satz von dir genickt. Am Anfang war es zu wenig zu tun, und dann fast zu viel. Aber wir haben es geschaft und deine Decke mit den Farben gefällt mir richtig gut.
    LG Svenja

    • Von Nina am 28. Juni 2017:

      Ich hätte es sehr passend (und extrem lustig) gefunden, wenn DROPS uns im letzten Clue einen kleinen Orden hätte häkeln lassen, um unser Durchhaltevermögen zu würdigen. Ich hätte ihn mit Stolz getragen! 🙂

  2. Von Claudia am 28. Juni 2017:

    sehr schöne Farben ,gefällt mir
    LG Claudia

    • Von Nina am 28. Juni 2017:

      Vielen Dank, liebe Claudia! 🙂

  3. Von Petra P. am 29. Juni 2017:

    Sehr schöne Decke, die Farben sprechen mich vor allem an. Aber ich hasse es einzelne Teile zu häkeln und dann zusammen zu fügen. Dies ist genauso wie ein Sack Flöhe hüten.
    Ich frage mich immer wieder, wie Du es schaffst, soviel zu stricken und zu häkeln und immer solche tollen Beiträge im Blog zu schreiben- Bewunderungswert! Hast Du auch noch für anderes Zeit?
    L.G. Petra

  4. Von Jana Maschenbunt am 03. Juli 2017:

    Ich habe meine Decke nun auch fertig gestellt und kann dir in allem nur zustimmen 🙂 Aber wir haben durchgehalten! Wunderschön ist Dein Ergebnis geworden!

  5. Von Nalan am 16. Juli 2017:

    Liebe Nina,
    Deine Decke ist klasse geworden. Bin durch eine andere Suche auf deiner Seite gelandet. Ich häkel auch gerne Decken. Nur ich brauche so lange immer dafür heute habe ich sogar darüber auf meiner seite geschrieben . Du schreibst so erfrischend und interessant. Werde dann wohl öfter bei dir vorbeischauen
    Meine Seite http://www.strickkreis.com VG Nalan

    • Von Nina am 16. Juli 2017:

      Hallo Nalan,
      deine Katze scheint sich ja jedenfalls zu freuen, wenn du langsam häkelst. Von daher würde ich sagen, du machst alles richtig! 😉

Schreibe einen Kommentar zu Svenja

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.