Westwind

Na, hattet ihr alle schöne Sommerferien? Ich bin gerade zurück von meiner kleinen Norddeutschland-Tour. Ich habe zusammen mit meiner Tochter die Familie, alte und neue Freunde besucht, Wolle verschenkt und geschenkt bekommen, Städte und Strände genossen, mit vielen verschiedenen Leuten gestrickt und als Höhepunkt das Allerheiligste betreten: das LANADE-LAGER (Groupie-Kreisch-Alarm). Es war toll! Also alles 🙂 Ein paar Impressionen konntet ihr auf meinem und auf Carolins Instagram-Account bekommen.

Aber einige Bilder haben wir euch frech vorenthalten. Zwei kleine, selbst genadelte Gepäckstücke auf der fast 2000 km langen Reise hatten ihren großen Auftritt am wunderbaren, wilden Weststrand auf dem Darß und das Ergebnis will ich euch heute zeigen.

Bild für Beitrag „Westwind“ 3

Bevor dem Sommer die Luft ausgeht, haben wir noch etwas für euch und eure kleinen und mittelgroßen Wirbelwinde 🙂

Bild für Beitrag „Westwind“ 11

Westwind ist ein nahtlos von oben nach unten gestricktes Kinder-Shirt mit Raglanärmeln und einem luftigen Lacemuster, das sich über die gesamte Vorder- und Rückseite erstreckt.

Bild für Beitrag „Westwind“ 10

Neun Größen von „ganz frisch“ bis 11-12 Jahre umfasst die Anleitung, die für Garne der Gruppe A (Fingering weight) verfasst ist.

Bild für Beitrag „Westwind“ 9

Aus Baumwolle gestrickt – hier DROPS Safran, Fb. 30, türkis – ist Westwind perfekt für sommerlich warme Tage mit leichter Brise.

Bild für Beitrag „Westwind“ 4

Wählt man wärmendes Garn – hier Malabrigo Mechita, Fb. 033 cereza – ist man auch an kühleren Tagen auf der sicheren Seite 🙂

Bild für Beitrag „Westwind“ 1

Bild für Beitrag „Westwind“ 1

Ja, Franzi und Anna haben sich blendend verstanden! Genau wie diese beiden Zuckerschätze es hin und wieder tun, fordert übrigens auch der Westwind beim Stricken recht vehement eure Aufmerksamkeit. Nur so als kleine Vorwarnung. Unsere Teststrickerinnen werden jetzt wissend nicken und ich verweise schon mal vorsorglich auf den Artikel mit der Safety Line, der nicht ganz zufällig vor einiger Zeit von mir verfasst wurde 😉

Übrigens, anders als Matarikis wundersame Entstehung, war Westwind von Anfang an das reinste Wunschkonzert. Die liebe Julia, letztjährige Teilnehmerin in meinem Strickkurs und inzwischen gute Freundin, säuselte mir wochenlang ins Ohr, dass sie ja soooo gern ein Shirt für ihre Tochter stricken würde. Ganz schlicht! Aaaber mit Lochmuster! Am Besten vorn und hinten. Aber so etwas giiiebt es einfach nicht [auf deutsch]. Was sie denn da bloß machen könne, zwinker zwinker. Also hab ich mich ans Werk gemacht, Musterbücher gewälzt, Karopapier vollgeschmiert, ellenlange Exceltabellen erstellt und mit Zahlen jongliert. Ehrlich gesagt auch das ein oder andere Mal ordentlich geflucht.

Ja, Westwind war eine freche Göre in jungen Jahren und es brauchte ein ganzes Dorf Teststricker um die verzwickteren Passagen endgültig zu bändigen und zu Papier zu bringen. Zu beiderseitigem Nutzen. Was hab ich mich gefreut über die Rückmeldung: „Endlich hab ich verstanden wie man Lochmuster im Gestrick „liest“. Danke dafür!“ Da kann ich nur sagen „Tausend Dank zurück!“ <3

So, und nun wünschen wir euch viel Vergnügen und schönste Ergebnisse mit …

Westwind – Deutsch

Westwind – English Version

Zeigt uns doch eure Versionen bei Ravelry oder in der Lanade-Facebook-Gruppe 🙂

Und Julia: Jetzt aber ran an die Nadeln. Du hast es so gewollt 😉

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Kathi am 03. September 2015:

    Wunderschön! Die Arbeit hat sich doch allemal gelohnt, so ein tolles Ergebnis! *schwärm*

  2. Von Klaudia Fleper am 03. September 2015:

    Liebe Antje,
    vielen Dank für die Anleitung von diesem tollen Shirt. Werde ich gleich nächstes Frühjahr für meine kleine Enkelin in Angriff nehmen.

    • Von Antje am 03. September 2015:

      Da wünsch ich dir viel Spaß, Klaudia 🙂

  3. Von Julia "Hörschi" am 03. September 2015:

    Hallo liebe Antje…ja, dann werde ich mich wohl mal an die Nadeln begeben und zwinker zwinker mich garantiert bei kleineren oder größeren Problemchen an dich wenden! Ganz ganz lieben Dank

    • Von Antje am 03. September 2015:

      Na klar, Julia. Das ist doch liebgewordene Tradition ❤️

  4. Von Julia "Hörschi" am 03. September 2015:

    I froi mit

  5. Von Kerstin am 04. September 2015:

    Liebe Antje, wunderbar und zauberhaft. Hab vielen Dank dafür. Was ist das für ein wunderschöner Pulli auf der Instagramseite?

    • Von Antje am 05. September 2015:

      Danke Kerstin 🙂 Welchen Pulli meinst du denn? Den blauen? Das ist der cinecitta von Rililie. Da findest du noch mehr Fotos im Schnelle-Fotos-Beitrag 🙂

  6. Von Britta am 04. September 2015:

    Hallo.

    Vielen Dank für die schöne Anleitung!
    Meinst du, das Shirt sieht auch mit einem melierten / mehrfarbigen Garn von Malabrigo Mechita gut aus, oder wird das dann mit dem Loch Muster zu unruhig?

    • Von Antje am 05. September 2015:

      Hey Britta, dankeschön 🙂 So ein richtig buntes Garn würde ich dir nicht empfehlen aber es gibt ja auch viele semisolide Färbungen. Eine unserer Testerinnen hat mit einem melierten Garn (Fabel rose mist) gearbeitet, das ist richtig schön geworden.

  7. Von Venice Smith am 11. September 2015:

    Danke.

  8. Von Monique am 09. Oktober 2015:

    Hallo!
    Ich bin gerade dabei das schöne Shirt zu stricken und habe eine Frage, da ich noch nicht so fit bin im Anleitungen lesen:
    Bei der ersten Vorbereitungsrunde der Raglan-Zunahmen steht, man soll je nach Größe nach den Angaben stricken. Ich stricke nach der Größe für 5-6 Jahre, die Skizze gibt aber nicht genügend Maschen vor für die Masche überheben bis zum nächsten Marker, es scheint eher, dass man die Zeile doppelt strickt, also zweimal hintereinander.
    Am Anfang und am Ende gibt es einen Umschlag. Wenn dem so ist, müsste man zwei Umschläge hintereinander setzen, habe ich das richtig verstanden?
    Ich hoffe, ich habs verständlich geschrieben 😉
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

  9. Von Antje am 12. Oktober 2015:

    Hallo Monique,
    du bist auf dem richtigen Weg 🙂 Zu der Vorbereitungsrunde 1 gehört auch noch die kurze Zeile unter dem Chart. Das heißt, wenn du den Chart bis zum Marker gefolgt bist, hebst du den Marker auf die andere Nadel und fängst noch einmal ab * an. Also kein doppelter Umschlag sondern wieder 1re, li gen Zunahme, re bis 1 vor nächstem Marker…. und so weiter 🙂

  10. Von Rhiannon am 15. Oktober 2015:

    Hallo,

    bin auch gerade das dabei das Shirt zu stricken (1-2 Jahre), in Drops Baby Merino. Hänge aber leider auch in der Vorbereitungsrunde 1 fest.
    Habe nach der Markerrunde 13M, Marker, 29M, Marker, 13M, Marker, 29M, Marker auf den Nadeln. Den ersten Teil der Vorbereitungsrunde kriege ich dann auch bestens hin, aber bei der Chart komme ich einfach nur auf 25M, auch mit den Abnahmen / zusammen gestrickten Maschen kann ich mir die 29M nicht erklären / verarbeiten. Was könnte ich da nur falsch gemacht haben?

    Liebe Grüße

    • Von Antje am 16. Oktober 2015:

      Hallo Rhiannon,
      ich habe auch gerade noch einmal in die Anleitung geschaut. 29Maschen sind richtig. Das passt auch mit dem Chart. Kann es sein dass du die Anweisung für das Symbol „\“ nicht richtig befolgst? Das hatten wir auch einmal in der Teststrickergruppe…
      „\“ bedeutet du muss die nächste Masche abheben, dann die nächsten beiden rechts zusammenstricken und dann die abgehobene überheben. Erst dann kommt der zweite Umschlag. Könnte es das sein?

      Liebe Grüße
      Antje

    • Von Rhiannon am 19. Oktober 2015:

      Hallo,

      lieben Dank für den Tipp, aber nein, daran liegt es nicht. Komme mit der Chart einfach nur auf 25M. „Ausformuliert“ sieht das bei mir so aus:
      1 Umschlag, 4M re, 1 Umschlag, 1M re, 1 M abh + 2 re zus + abgeh übh, 1 Umschlag, 8M re, 1 Umschlag, 1M re, 1M abh + 2 re zus + abgeh übh, 1 Umschlag, 5M re, 1 Umschlag

      Bin echt ratlos,,,

  11. Von Antje am 20. Oktober 2015:

    Hallo Rhiannon!
    Okay, da haben wir den Fehler auch schon. Ein Kästchen mit Kreis darin bedeutet nicht „ein Umschlag und eine rechte Masche“, sondern nur „ein Umschlag“. Die Zeile liest sich also: 1 Umschlag, 3rechts, 1 Umschlag, 1 abheben, 2rechts zusammmen, abgehobene überheben, 1 Umschlag, 7rechts, 1 Umschlag, 1 abheben, 2rechts zusammmen, abgehobene überheben, 1 Umschlag, 7rechts, 1 Umschlag, 1 abheben, 2rechts zusammmen, abgehobene überheben, 1 Umschlag, 3rechts, 1 Umschlag. Macht 29 Maschen, bzw. dann 31 Maschen weil ja insgesamt zwei Zunahmen am Anfang und am Ende dabei sind 🙂

    • Von Rhiannon am 20. Oktober 2015:

      Ahhhh, den grünen Bereich 2x stricken! Jetzt passt es 🙂
      Vielen lieben Dank für die Hilfe!!!

  12. Von KathieJo am 15. April 2016:

    Hallo,

    ist es richtig dass ich für die Größe 9 Monate 77 Maschen anschlage, aber füe die Größe 6 Monate bereits 79 Maschen an zu schlagen sind?

    Lg Kathie Jo

    • Von Antje am 16. April 2016:

      Hallo Kathi,
      ja das ist richtig und hängt mit dem Einstieg in das Lochmuster zusammen. Wir haben Westwind ausführlich testgestrickt, du kannst dich also auf die Angaben verlassen 🙂 Viel Spaß!

    • Von KathieJo am 16. April 2016:

      Okay, danke. Manchmal rutscht so was dann durch. Vielen Dank für die prompte Antwort.

  13. Von Dörte am 16. April 2016:

    Mal wieder ein tolles Projekt, das ich unbedingt ausprobieren muss Allerdings habe ich jetzt schon 4 mal geribbelt und neu angefangen, ich hänge jedes Mal wieder in der ersten Raglanrunde fest. Ich stricke Größe 7-8, bin also, wenn ich es richtig verstehe, in Reihe 5 des Charts. Da bräuchte ich – auch wieder wenn ich es richtig lese – 37 Maschen, um die Chart-Reihe zu stricken. Ich habe nach der Vorbereitungsrunde aber nur 35 Maschen … und finde meinen Fehler nicht. Ich mag eigentluch nicht noch mal ribbeln

    • Von Dörte am 16. April 2016:

      Ahh‘ ich hab’s kapiert Lieben Dank, jetzt weiß ich wie.

  14. Von Antje am 16. April 2016:

    Hallo Dörte,
    Ich hab grad nochmal nachgeschaut: 35 Maschen sind richtig und das geht auch auf. Den grün markierten Mittelteil musst du dreimal wiederholen, bis du nur noch die drei Maschen für das Ende der Zeile 5 übrig hast 🙂 Viel Erfolg!

  15. Von Régine am 19. April 2016:

    Hallo,
    Haben Sie eine Französisch Version?
    Vielen Dank und Glückwünsche für Ihr Blog
    Régine

    • Von Antje am 19. April 2016:

      Hallo Régine,
      wir haben leider keine französische Version, sind bei Fragen aber gern auf deutsch oder englisch im Chat oder per Mail behilflich 🙂

  16. Von Elke am 21. Juni 2016:

    Huhu, ich habe auch mal eine Frage. Ich stricke gerade für 1-2 Jahre und hänge in der 1. Raglanrunde fest. Am Ende des Yoke Charts habe ich immer 2 Maschen übrig 🙁 Nach der Vorbereitungsrunde habe ich 31 Maschen für den Chart. Ich stricke dann erst Zeile 20, dann 19 von rechts nach links, den grünen Bereich 2x. Und dann bleiben leider 2 Maschen vor dem letzten Umschlag übrig. Was mache ich wohl falsch? Danke für Deine Hilfe!

    • Von Antje am 22. Juni 2016:

      Hallo Elke,
      ganz einfach: Deine zwei überzähligen Maschen kommen daher, dass du versuchst den Chart rückwärts zu stricken. Nach Zeile 20 ist der Chart abgeschlossen und du musst bitte wieder bei Zeile 1 anfangen (dann mit 3 Wiederholungen des grünen Bereichs).

      Liebe Grüße!
      Antje

  17. Von Elke am 23. Juni 2016:

    Ah, ich dachte man liest den Chart von oben nach unten 🙂 Vielen Dank, jetzt klappt es!

  18. Von Anna am 05. Januar 2017:

    Hallo,
    ich stricke für meine Enkeltochter den Pullover. 3-4 Jahre und sitze auch in der Vorbereitungsrunde 1 fest. Ich habe 31 Maschen, Nach dem Chart 3-4 Jahre bleiben
    6 Maschen übrig. Werden die Maschen „4“ gesamt abgenommen oder je 2? Vielen Dank für die Hilfe.
    Liebe Grüße
    Anna

  19. Von Antje am 11. Januar 2017:

    Liebe Anna,
    der grüne Teil in der Mitte der Vorbereitungsrunde ist die Musterwiederholung. Wenn du diesen Teil zweimal strickst, kommst du auf exakt die 31 Maschen zwischen den Markern 🙂 Viel Spaß und Erfolg dir!

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.