Stephen’s Temptation. Mein Askews Me Sweater.

Strickt man große Größen, braucht man nicht nur Geduld und jede Menge Garn, man sieht sich auch gesellschaftlich genötigt jede Menge anderer Dinge zu beachten, wenn man nicht gerade mit herausragender Extravaganz gesegnet ist: Das Garn sollte nicht zu dünn sein, sonst zeichnet es ab, es darf nicht zu dick sein, sonst trägt es auf, Streifen sind tödlich, Farben eingeschränkt, körpernah ist auch nix, boxy lässt einen breiter wirken, Ärmel unbedingt musterlos – ach, eigentlich tut’s auch der Jutesack aus dem Baumarkt, ich strick mir lieber ein Tuch.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 3

Zu ergründen, warum wir uns mit derlei Gedanken quälen, ist nun ein ganz anderes Thema, doch möchte ich euch ein bisschen am Gefühl beim Workshop mit Stephen West in Köln von hand herz seele teilhaben lassen.

Dort gab es Stephens Verkleidungskiste – von Antje kürzlich liebevoll als Drachenschatz bezeichnet. Und die macht glücklich, auf ihre ganz eigene Weise. Ich möchte behaupten, dass kaum eine Frau im Raum nicht darin gewühlt hat und mindestens jede zweite hat sich aufgeregt durchprobiert.

Es wurde gelacht, geposed, Quatsch gemacht. Plötzlich schlüpfte man in Modelle, die man zuvor schon von weitem abschreckend fand und aus einem „Naja, jedem das seine, mir ist das nix“ wurde plötzlich ein „Ich bin der König der Weeelt!“.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 11-13

Wir haben uns in Farben gehüllt, die wir uns sonst nicht trauen, wir haben uns Tücher umgeschlungen, die wir völlig übertrieben finden, Jacken angezogen, die wahrlich nicht zur Diskussion standen. Und das Schönste? Alle waren völlig unbeschwert.

Und aus dieser Stimmung heraus konnte man für sich selbst neue Farben entdecken und verrückte Schnitte. Und irgendwie ein bisschen aus seinen selbst gesetzten Grenzen des eigenen Horizontes heraustreten und sich da mal umschauen. Wie farbig das da ist! Und gemüüütlich!

Bild für Beitrag „Askews Me“ 1

An diesem Tag habe ich ganz oft und aus allen Ecken des Raumes ein durchaus überraschtes „Hey, das steht dir ja total“ gehört. Es wurden Komplimente gemacht und man selbst hatte tatsächlich auch das Bedürfnis einer völlig fremden Person zu sagen, wie unglaublich toll ein Teil an ihr aussieht, schlicht weil es das tat. Weil ihr die viele Farbe zu Gesicht stand oder weil ein Teil sie – völlig entgegen aller Erwartungen – fantastisch kleidete.

Und sicherlich sind die allermeisten nach diesem Tag mit einer klein wenig veränderten Sicht auf die Dinge nach Hause gegangen. Ich jedenfalls bin es. Und daran erinnern tut mich dieser fantastische Pullover.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 6

Und ja, das ist Vollpatent aus dicker Wolle. Entgegen aller Empfehlungen! Dass mich das nicht auf wundersame Weise erschlanken lässt, ist mir schon klar. Aber mal ehrlich, hätte man das nicht auch im glatt rechts gestrickten DK-Pullöverchen mit perfektem Schnitt gesehen? Hand aufs Herz.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 7

Und hätte es einen Unterschied gemacht, wenn ich ihn lieber Schwarz mit Dunkelgrau gestrickt hätte? Vermutlich! Er wäre auf jeden Fall extrem langweilig zu stricken gewesen und wäre niemals so sehr ein Teil von mir geworden. Ich liebe die Farben, ich liebe die Fröhlichkeit und dazu ist er so unglaublich bequem. Ich trage ihn als Jackenersatz beim Schneeschippen ebenso wie als Pullover drinnen. Es ist ein warmer Pullover, aber erstaunlich selten zu warm. In erster Linie schlicht gemütlich, bequem und wohltuend.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 15

Die Garnwahl, die ich getroffen habe, war sehr gut. Da der Pullover beidseitig getragen werden kann und ich die dunklere Seite vorwiegend innen tragen wollte, habe ich mich für ein verzwirntes Garn entschieden, um etwas mehr Resistenz gegen Reibung zu haben. Die Malabrigo Sock (doppelfädig ) hat hier gute Dienste geleistet.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 14

Außen dann die unglaublich kuschelige Malabrigo Merino Worsted.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 4

Ich liebe ihre Weichheit, die unglaublich schönen Farben, deren Brillianz man in diesem Maße nur bei Dochtgarn findet. Wem sich allerdings schon beim Gedanken an Pilling die Fußnägel hochrollen, der sollte sich eher für verzwirntes Garn, wie beispielsweise Malabrigo Rios, entscheiden. Ich persönlich habe ja ein gutes Verhältnis zu meinem Fusselrasierer, weswegen mich Pilling nicht sonderlich beeindruckt.

Wenn ihr auch einen solchen Lieblingspulli stricken wollt, nutzt einfach, was der Wollschrank so hergibt. Wenn es nicht völlig verrückt bunt sein soll, wählt einfach für die Innenseite eine einheitlich neutrale Farbe und strickt außen alle Garne dieser Garnstärke rein, die bei euch noch in den Kisten schlummern. Perfekt, um die Vorräte ein bisschen zu lichten.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 2

Modell: „Askews Me Sweater“ von Stephen West
Größe: XL
Garn: Malabrigo Sock (doppelfädig) und Malabrigo Merino Worsted. Farben und Mengen im Ravelry-Projekt.
Nadel: KnitPro Symfonie Rundnadel 5,0 mm

Antje und ich stricken in diesem Jahr jeweils zwölf Modelle von Stephen West; wenn ihr Lust habt, macht doch mit! Was wir genau vorhaben, könnt ihr hier nachlesen: #GoWestLanade. Aktuell stricke ich noch fleißig am „Reis“-Pullover, musste aber aufgrund von Brioche-Entzugserscheinungen doch Modell 2/12 ausführen. Doch dazu in nächster Zeit mehr.

Bild für Beitrag „Go West“ 8

Und wenn ich beim Farben wählen wieder einen Anfall von „Kann ich doch nicht machen“ habe, dann schlüpfe ich in meinen Pulli und lasse mich zurückwerfen in das Gefühl, für das er steht: Sei du selbst. Trau dich, gönne dir, fühl dich wohl. Immer.

Bild für Beitrag „Askews Me“ 8

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Eva am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin,

    toll (und sooo wahr) geschrieben!
    Der Pulli steht dir sagenhaft gut und spiegelt deine sympathische, fröhliche Art wieder.
    (Mich hätte aber auch noch die Innenseite interessiert?)

    Viel Spaß weiterhin beim Tragen.

    Liebe Grüße Eva

    • Von Carolin am 20. Januar 2016:

      Liebe Eva,
      danke!
      Die Innenseite ist zu sehen. Da wo die Farben ein bisschen weniger leuchten, ist sie aussen. Schau mal die Detailbilder an, das obere ohne Kopf ist die „Innenseite“, die außen ist, das Bild darunter, das Portrait ist die „Aussenseite“. Ebenso ist die „Bildkollage“ mit der Innenseite aussen.
      Liebe Grüße,
      Carolin

    • Von kornelia lüken am 26. Januar 2016:

      einfach super toll! tolle Fotos und richtig schöne mutige Farben. Ich stricke ihn auch gerade, habe aber den Kragen schon 3 mal ribbeln müssen. es wird ein Pullover, den ich mir wirklich erarbeite – aber aufgeben ist nicht!

    • Von Carolin am 09. Februar 2016:

      Kornelia, ich glaube, so geht es wirklich jedem. Gib auf keinen Fall auf, bei mir war’s glaub der dritte Versuch, mit dem es dann klappte. Liebe Grüße, Carolin

  2. Von Ela am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin,

    ich lese Euren Blog sonst nur leise mit, aber heute muss ich Dir aus vollstem Herzen und voller Elan zustimmen – der Pullover ist toll – und Du siehst darin so glücklich und so strotzend vor Lebensfreude aus dass man neidisch werden könnte.

    Lass Dich einfach von „das tut man nicht und das geht nicht“ nicht aufhalten wenn Du denkst DAS IST ES

    Ganz liebe Grüße und weiter so

    • Von Carolin am 20. Januar 2016:

      Danke liebe Ela!

  3. Von Margret am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin , ich kann mich nur anschließen : ein ganz toller farbenfroher Pullover .
    Und ihr beiden habt euch gesucht und gefunden !!!
    Das kommt auf den Fotos rüber ..
    Bisher ist Mr.West (noch?) nicht mein Fall. Werde aber mit Interesse euren Blog lesen und sicherlich so manches Mal schmunzeln . Alleine das ist es schon wert !

    LG Margret

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Liebe Margret, dankeschön!
      Wir werden euch natürlich auch weiterhin in Versuchung führen und zeigen, dass West nicht nur schrill kann.
      Liebe Grüße, Carolin

  4. Von Birgit am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin,
    auch wenn ich sonst ebenfalls nur leise mitlese, heute muß ich Dir einfach sagen:
    Du und der Pullover seid
    toll
    einzigartig
    lebensfroh
    und paßt hervorragend zusammen!
    Warum sollte eine von uns glauben, so etwas ginge nur in Kleidergröße S (was auch immer das ist … 😉

    LG Birgit

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Dankeschön, liebe Brigit!

  5. Von Madame Flamusse am 20. Januar 2016:

    der is einfach nur geil

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Find ich auch 😉

  6. Von Birgit am 20. Januar 2016:

    Superschön, tolle Farben, steht dir sehr sehr gut.

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Dankeschön, liebe Birgit.

  7. Von Mona am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin,

    nun sitze ich hier und habe ein breites Grinsen im Gesicht! Was für ein toller Pullover, was für ein lebendiger Artikel und was für witzige Bilder! Die strahlen solch eine Lebensfreude und positive Einstellung aus, ich bin begeistert!
    West war bisher nichts für mich, aber durch die Teaserbilder vom Reis und nun durch diesen Beitrag bin ich mehr und mehr angefixt. Für #GoWestLanade reichts bei mir noch nicht, aber vielleicht begleite ich euch dieses Jahr ein Stück dabei. 🙂

    Viele Grüße,
    Mona

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Liebe Mona, wir werden sehen, was das Jahr so bringt. Vielleicht bekommen wir dich im Laufe des Jahres ja doch noch in unsere Fänge 😉
      Danke für die netten Worte!
      Carolin

  8. Von Sonya am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin
    Absolut toll!! Der Pulli steht dir ausgezeichnet und das Einzige was ich sehen kann sind Fröhlichkeit und Weiblichkeit
    Das Gefühl sich einschränken zu müssen bei Farb- , Anleitungs- und Garnwahl habe ich auch immer und bisher habe ich es nur wenige Male über Bord geworfen. Liegt vielleicht an Kommentaren wie : „Die Wolle trägt aber auf …… oder bist du dicker geworden??“ ( gehört als ich meine Air Häkeljacke gezeigt habe) .
    Ich bewundere deinen Mut und freue mich schon auf die vielen West Projekte dieses Jahr

    Liebe Grüße

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Ich mich auch 🙂 Danke Sonya!

  9. Von Claudia am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin, aus Deinen Fotos strahlt an diesem trüben Tag so unglaublich viel Spaß und Freude, dass es richtig gut tut!!
    Der Pullover steht Dir total klasse, danke fürs Zeigen – und ich schleiche jetzt vielleicht mal ganz heimlich zu ravelry rüber…
    Liebe Grüße!

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Dankeschön, liebe Claudia!

  10. Von Carla am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin,

    ich bin total begeistert!!! Der Pullover ist toll, ich habe mich bisher nur mit einem West-Projekt beschäftigt, dem Doodler, aber ich glaube da geht noch was. Mir geht es ähnlich wie dir, nicht ganz so viel Mut zur Farbe, aber nach deinem Blog und den Bildern, werde ich es noch mal überdenken.

    Danke für Euren immer tollen Blog, die tollen Anregungen und überhaupt. Schön das ich ein Teil Eurer Strickgemeinschaft sein darf.

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Schön, dass du dabei bist, liebe Carla! 🙂

  11. Von Marie am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin.
    Pullover und Blog Eintrag so Klasse.
    Egal welche Grösse und Farbe.
    It `s your Own und der Pulli steht Dir sehr gut.
    Es trifft genau die Atmosphäre die Stephan West erschafften hat in Köln.
    Ich habe mich auch auf einer Farbwelle davon tragen lassen,die mich zu hause erstaunte.
    Das Garn liegt noch da und wartet auf meinen Mut….

    Eure Blog Einträge lese ich immer wieder mit erfrischender Begeisterung.
    Macht weiter so.
    Marie

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Ich danke Dir, Marie 🙂

      Greif Dir doch Dein Garn und strick es einfach. Vielleicht ist es mehr du selbst, als du denkst 🙂

  12. Von Anette Strobl am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin,
    euer Blog ist klasse, das mal vorweg. Ansonsten kann ich mich nur anschließen. Der Pulli ist toll, super Farben. Und er steht dir ganz ausgezeichnet. Leider lassen wir uns immer wieder so verunsichern. Es kann doch nicht jeder Modelmaße haben. Viel wichtiger ist doch deine Fröhlichkeit, dein Ausstrahlung und dein Wesen. Ist mir doch viel lieber als so eine verbissenen Bohnenstange.
    Also ruhig weiter so!
    Liebe Grüße
    Anette

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Danke, liebe Anette 🙂

  13. Von Frau Feinmotorik am 20. Januar 2016:

    Ich war am 27.11. in Köln dabei und hab Dich in Stephens Pullover gesehen. Und er stand Dir hervorragend, besser als dem Meister selbst. Das hab ich Dir auch gesagt.
    Und nun sehe ich Dich in Deinem eigenen Exemplar und finde ihn fantastisch!

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Liebe Julia,
      ich erinnere mich 🙂 Der Tag war schon irgendwie magisch, nicht wahr?
      Danke für die netten Worte!
      Liebe Grüße,
      Carolin

  14. Von Anette am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin,
    oh – verflixt- jetzt habe ich so schön standhaft allen Versuchungen widerstanden! Und jetzt – ich will aaaaaaaauch!!!!!!!!!!!!!
    Ich habe schon mehrerer Anleitungen in Englisch nachgestrickt und komme mit einfachen gut klar. Dieser Sweater scheint mir aber ein bisschen komplizierter. Auf einer Skala von 1 – 10 – wie schwierig ist die Anleitung????
    Liebe Grüße und – Dein Beitrag zaubert Sonnenstrahlen in den Winter-Alltag!
    Anette

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Ganz ehrlich? Sau einfach. Die ersten 5-7 Reihen sind fies. Die habe ich etwa 4x gestrickt.
      Da wird gleich eine Zunahme gemacht und er hat sich an einer Stelle bisschen ungünstig ausgedrückt, aber wenn man da durch ist, läuft’s wie von selbst. Wenn’s nicht ganz klappt, melde dich einfach, dann helfen wir dir, kein Problem.

      Ach ja und: Mach Dir einen. Der ist wirklich toll. Du wirst ihn lieben (schon beim Stricken!)!

  15. Von biene3108 am 20. Januar 2016:

    Liebe Antje, du hast genau die richtigen Worte gefunden. Der Pulli, die Fotos und du – ihr seid einmalig gut!
    Ich glaube deine Worte haben vielen Leserinnen gut getan und aus dem Herz gesprochen!
    Liebe Grüße, Biene

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Liebe Biene, hab vielen Dank.

  16. Von Britta am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin, danke für Deinen Weckruf, ich habe auch eine xxl Figur und bisher keinen Mut zur Farbe, danach meinen Wolltresor beäugt und festgestellt, daß materialunabhängig nur heiteres grau, mittelbraun, dunkles beige, dunkelbraun und als fröhlichstes currygelb auf mich warten -((((….. Jetzt ist mir klar, weshalb die Vorräte nicht weniger werden…….

    Das ändert sich bei der nächsten Bestellung :-))))

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Liebe Britta,
      das ist ja schön, von Dir zu lesen! Ich musste ob deiner Farbauswahl echt kichern!
      Ich wünsche Dir einen Schwung frische Farben in die Wollkisten!
      Liebe Grüße,
      Carolin

  17. Von Petra am 20. Januar 2016:

    Liebe Carolin,
    wieder so ein toller Blog Beitrag
    Dieser Pullover ist sagenhaft schön-sehr toll und genau meine Farben und auch fast meine XXL
    Größe. Sei beruhigt,es kann nicht nur schlanke Frauen geben, etwas handlichere müssen auch da sein..
    Der Pulli ist lebensbejahend,super toll anzuschauen und unterstreicht Deine Persönlichkeit. Er wirkt fröhlich und macht Mut für Andere,die sich nur in schwarz und grau hüllen,vor allem wenn sie jung sind

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Ich danke Dir, liebe Petra!

  18. Von Andrea am 21. Januar 2016:

    Hallo Carolin,
    wow, was hast du für ein großartiges Meisterwerk von der Nadel springen lassen. Die Farben, der perfekte Sitz……
    Du hast wirklich bewiesen, das eine „g’standne“ Frau Farbe tragen kann; nein muss.
    Der Pullover würde dir nicht so gut stehen, wenn er in Grautönen gehalten wäre. Das würde zwar auch gut ausehen, keine Frage aber diese Farbkombination ist sooooo viel besser; sie ist wirklich gelungen!!!!! Du hast ein fabelhaftes Gespür bewiesen. Es ist bunt, tragbar uns wunderbar.
    Und du bestätigst meine Theorie, das es egal was du trägst, es müssen 2 Kriterien erfüllt sein: es muss passen (check) und du musst dich wohl fühlen ( doppelcheck).
    Ach, was bin ich neidisch…..
    Ich liebe den Pullover

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Oooh, das hast du aber schön gesagt, liebe Andrea 🙂
      Sei nicht neidisch, mach einfach auch einen! Geh mal schauen in den Wollkisten, bestimmt schlummern da noch Schätze, die uuuunbedingt mit rein müssen. Gerade die, die man immer aufspart für ein Projekt, das irgendwie nie zu Stande kommt. Leg los!

      Liebe Grüße,
      Carolin

  19. Von Martina am 21. Januar 2016:

    muss ich haben !!!!!
    superschön.

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Danke, liebe Martina!

  20. Von Ruth Wetzel am 21. Januar 2016:

    Liebe Carolin,

    die Bilder sind oberschön. Einfach Gute-Laune-Bilder. Wem es da kein Lächeln auf die Lippen zaubert …

    Ebenso bin ich begeistert von Deiner Farbwahl. Ich trage auch XL bis XXL, habe schon einige Tücher von West gestrickt, aber an die Pullis habe ich mich aus den Gründen, die schon alle genannt wurden, nicht heran getraut. Wolle hätte ich Dank Lanade ohne Ende und durch Deinen Beitrag angespornt – werde ich ihn in die Tat umsetzen.

    Vielen Dank für den tollen Artikel,

    ganz liebe Grüße, Ruth

    • Von Carolin am 21. Januar 2016:

      Ich freu mich, liebe Ruth!

  21. Von Maike am 21. Januar 2016:

    Carolin der absolute Wahnsinn! Die Farben stehen dir ausgezeichnet, und: lieber besonders und dafür einmalig sein anstatt standard langweilig,denn das kann jeder! 🙂 LG

    • Von Carolin am 25. Januar 2016:

      Dankeschön, liebe Maike.

  22. Von Ulrike am 21. Januar 2016:

    WOW. Ich sage, Hut ab. Carolin, das ist einfach nur wunderschön. Der Pulli, die Farben und du dazu. Mitten in diesen tollen WinterWunderLand Bildern.
    Sooo frisch und du siehst sooo glücklich und fröhlich aus. Einfach alles stimmig. Auch ich gehöre zu dieser ganzen Grau-Schwarz-Beige Fraktion in XXL. Hatte im Stillen schon gedacht wenn ihr den #GoWestLanade startet, werde ich The Doodler stricken. Jetzt steht der Pulli ganz oben mit auf meiner Liste.
    Mach weiter so mit eurem tollen Blog. Ganz liebe Grüße

    • Von Carolin am 25. Januar 2016:

      Hallo liebe Ulrike,
      freut mich! Trau dich ruhig, so farbig strickt sich’s auch viel schneller 😀
      Liebe Grüße,
      Carolin

  23. Von Bea am 22. Januar 2016:

    Steht dir super! Ganz klasse.
    Da würd ich auch gern endlich stricken können 🙂

    • Von Carolin am 25. Januar 2016:

      Danke, liebe Bea

  24. Von Maschenputtel am 22. Januar 2016:

    Liebe Carolin,
    seufz…schmacht…DEN WILL ICH AUCH!!!
    Ich liebe die West Sachen, gerade weil sie so interessant konstruiert sind. Bei ravelry sind ja auch einige Projekte in über XL zu sehen. Aber bei meinem XXXL Revuekörper habe ich mich nicht getraut.
    Ganz ehrlich, dieser entzückende Blogbeitrag hat mich überzeugt.
    Den voran gegangenen Komplimenten kann ich mich voll anschließen, ihr beide seht zusammen fantastisch aus.
    Aber irgendwie habe ich nix passendes im Stash
    Also hilft nur sparen auf die nächste Bestellung.

    • Von Carolin am 25. Januar 2016:

      Liebe Beate,

      ich danke Dir! Ich bin gespannt, wie du entscheidest. Aber so ein richtiger Gute-Laune-Pulli muss schon sein 🙂

      Liebe Grüße,
      Carolin

  25. Von Brigitte am 22. Januar 2016:

    Hallo Carolin,

    Ich bin ziemlich neu hier. Woher bekommt man diese Anleitung, wie man so ein 2 – farbiges Patentmuster strickt. Wo gibt es so tolle Anleitungen her? Sieht einfach supertoll aus!!!!

    • Von Carolin am 25. Januar 2016:

      Hallo liebe Brigitte,

      vielen Dank!
      Die meisten Designer bieten ihre Anleitungen unter http://www.ravelry.com zum Kauf an. Das ist ein Treffpunkt für Stricker auf der ganzen Welt. Die Seite kann kostenlos genutzt werden, man muss sich aber anmelden.
      Mittlerweile gibt es Ravelry wohl auch auf Deutsch.
      Die Anleitungen sind allerdings immer nur in den Sprachen erhältlich, in denen der Designer sie anbietet. Einige der West-Anleitungen sind aber auch übersetzt, soweit ich weiß.
      Grundsätzlich findest du die Links zu den Modellen, die wir zeigen, immer irgendwie im Text. Einfach auf den Link klicken.

      Anleitungen für 2-farbiges-Patent gibt es überall im Netz, aber ich gestehe: Ich kenne keine gute deutsche. Die liebe Antje hat aber vor, das zu richten. Bisschen Geduld noch 🙂

      Liebe Grüße,
      Carolin

      Liebe Grüße,
      Carolin

  26. Von Hanka am 22. Januar 2016:

    Liebe Carolin:

    BRAVISSIMA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Von Carolin am 25. Januar 2016:

      Dankeschön!

  27. Von Sooza am 23. Januar 2016:

    Oh, der ist ja toll geworden! So ein schöner Pullover und so wunderbar gemodelt von Dir 🙂 Du hast auch meinen allerallerallergrößten Respekt für die Strickleistung von so viel zweifarbigem Patentmuster.

    Ich habe gerade diese Wochen meinen Askews Me Shawl abgekettet. Schön ist er geworden, aber ich muss gestehen, ich habe die Flinte früher ins Korn geworfen als vorgesehen. Ich wollte einfach nicht mehr diese dauernden Umschläge, dieses ständige Zusammengestricke. Ich bin ein Weichei ;o) – mit mega kuscheligem Tuch um die Schultern 😀
    http://soozasknitting.de/fo-askews-me-shawl/

    Viel Spaß mit dem schönen Pullover.
    Susan

    • Von Carolin am 25. Januar 2016:

      Hallo Sooza,

      Dein Schal ist toll geworden! Gefällt mir super!
      Ich lese aus Deinem Text und Deinem Blogbeitrag heraus, dass Du – wie ich auch – Patent- bzw. Briochestricken nach deutschen Anleitungen/Videos gelernt hast, oder?
      Dann ist es die Hölle auf Erden. Ich habe Patent überhaupt nicht leiden können. Gar nicht. Bäh!
      Man musste höllisch aufpassen, diese Umschläge! Mal da einen, mal da keinen und in der Rückreihe alles gleich, aber doch anders. Irks. Und reparieren? Ging gar nicht. Mein erstes Projekt damit ist in die Ecke geflogen. Hier Jahre später die Erleuchtung mit der Matariki. Da wurde das erstmalig anders beschrieben, so _einfach_.
      Und schwupps, lief das wie am Schnürchen. Viel besser als „normal“ stricken – wirklich!
      Was ich damit sagen will: Probier’s nochmals. Demnächst machen wir einen Beitrag dazu. Es macht zuuuuu viel Spaß, als dass du es für immer sein lässt. Lass dich verführen. Aber warte auf den Beitrag ;D
      Mir fiel es wie Schuppen von den Augen. Echt.
      Liebe Grüße, Carolin

    • Von Sooza am 25. Januar 2016:

      @Carolin: Klar, ich habe Patent noch von Omma – Halbpatent, Vollpatent und so. Ist schon über 20 Jahre her 😀 Einfarbig habe ich damit auch ehrlich gesagt nicht so ein Problem. Auch die Umschläge sind jetzt nicht so die Schwierigkeit. Ist auch kein Thema, da mal einen aufzusammeln, wenn er verloren gegangen ist. Ich habe mal in der Anleitung zu der Decke geschaut und musste feststellen, ich mache meine Hebemaschen so ähnlich – also kein richtiger Umschlag, sondern so zusammen abheben.

      Mich hat das zweifarbige Stricken so ein bißchen kirre gemacht. Ich glaube, ich muss das noch mal in Ruhe an einer Mütze oder so was probieren, was in der Runde gestrickt wird. Ich könnte mir vorstellen, dass es da etwas einfacher ist, weil die Farben da nicht „wechseln“.

      Viele Grüße
      Susan

  28. Von Anja Hahn am 24. Januar 2016:

    Der Pulli sieht einfach klasse aus, und du äußerst glücklich und zufrieden!
    Ja, man will gleich an die Nadeln springen und auch so einen haben!
    Aber: ich hab noch nie zweifarbiges Patent gestrickt. Gibt es vielleicht eine deutsche Anleitung, mit der ich erst mal üben könnte? Die es Schritt für Schritt erklärt?
    Ganz liebe Grüße,
    Anja

    • Von Carolin am 25. Januar 2016:

      Hallo liebe Anja,

      dankeschön!
      Es gibt im Netz viele Anleitungen zu Brioche bzw. zweifarbigem Patent. Leider keine gute (die ich kenne) auf Deutsch. Die sind meist sehr verwirrend und verderben einem damit ganz gerne die Freude am Patentstricken. Wir haben aber vor demnächst einen Beitrag dazu zu machen. Warte noch ein bisschen und schau immer mal wieder rein.

      Liebe Grüße,
      Carolin

  29. Von Uta am 25. Januar 2016:

    na, Carolin, da hab ich ja Glück, dass heute die restliche Lima von euch eingetroffen ist – aus der wird nämlich mein Askews Me Sweater. Innen dunkelgrau und draußen senf, rost, petrol, erika, dunkellila, graublau, perglrau, blaublau., seegrün…

    unter uns Pastorentöchtern: auf den Bildern trägst Du den Pulli falschrum – die gerade Kante ist hinten und der schräge Zipfel vorne 🙂

  30. Von Claudia am 26. Januar 2016:

    Hallo Carolin,

    deine Bilder haben mich am Samsteg beflügelt!!!
    Sofort die Wollvorräte gesichtet und das Kopfkino ging los.
    Am Sonntag die Anleitung vom Meister runtergeladen.
    Da war ich noch skeptisch,soviel neue englische Strickwörter!Aber kneifen gilt nicht,der Pulli steckt voller neuer Herausvorderungen.Das ist spannend und da will ich durch.
    Gestern habe ich den Anfang gewagt und es läuft!!!
    Garn A alle Sockenwollen in türkis,blau,grün uni die ich finden konnte. Garn B alles was farblich an geptinteter Sockenwolle dazupasst.Natürlich alles doppelt.
    10 cm Kragen hab ich schon und es schaut super aus. Wahrscheinlich mach ich den Rollkragen auch nicht so lange wie der Meister……

    • Von Carolin am 09. Februar 2016:

      Oh, das klingt toll! Ich bin mir sicher, das wird ein Lieblingsstück werden!

  31. Von Kerstin Dietsch am 31. Januar 2016:

    Das schaut doch gut aus…
    Man muss sich nicht unsichtbar machen, weil man etwas mehr auf den Knochen hat… ich sag immer. von dem, was man liebt, kann man nicht genug bekommen….

    Der Pullover sieht total Klasse aus. Ich bin Malerin, rothaarig… und das!!! sieht man mir auch an… ich trage Farben… Bunte Jacken und Pullis und zu jeden farbigen Outfit auch die Schuhe in der passenden Farbe… Ich trage Grösse 44 meine Pullis stricke oder kaufe ich aber in 48.
    Neben meiner Malerei stricke ich für alle, die zu mir kommen und etwas schönes auch guter Wolle haben möchten… ich verstricke nur Naturfasern… Babysachen, Tücher, Babydecken und für die runden Mädels aus der Nachbarschaft… Pullover, weil die gibt es im Handel in der Übergrösse selten in schön…

    Also Mädels…keine von Euch hat es nötig sich in tristes grau oder beige zu hüllen… zeigt Euch!!!

    Liebe Grüsse Kerstin

  32. Von Sabine Hackenberg am 02. Februar 2016:

    Hallo Carolin,

    gibt es vielleicht auch irgendwo Bilder von den anderen West-Sachen, die Sie da anprobiert haben? Mich würde das echt mal interessieren, weil ich die zwar auch abgefahren und schön schräg, aber komplett untragbar finde (es sei denn, man ist so ein Paradiesvogel wie Herr West), andererseits würde ich aber auch gern mal was Ausgefallenes stricken, nach gefühlten 6 Millionen Drops-Modellen, die ja schon immer recht ähnlich sind. 😉
    Der bunte Pullover steht Ihnen wirklich ausgezeichnet, und ich finde ihn echt cool. Muss man da einzelne Teile stricken, und die dann asymmetrisch aneinander nähen (ich habe das west’sche Strick-Prinzip noch nicht so ganz geschnallt, muss ich sagen…..)?

    Es grüßt Sie alle,
    Sabine

    • Von Carolin am 09. Februar 2016:

      Hallo liebe Sabine,
      dankeschön!
      Nein, um Himmels Willen, das Prinzip des Pullis ist viel einfacher. Am Kragen arbeitet man mit Zu- und Abnahmen (im Partentmuster) und ab den Schultern dann mit einer unterschiedlichen Anzahl an Zunahmen, am Rumpf ebenso. Im Prinzip strickt man also die komplette Zeit meditativ in Runden Patent. Sehr entspannend!
      Herr West hat sogar einige sehr tragbare Modelle, in älteren Kollektionen sogar äußerst schlichte. Einfach mal ein bisschen nach hinten blättern bei Ravelry.
      Die derzeitigen Modelle sind meist farblich sehr schrill, allerdings nicht zwingend untragbar. Sicherlich passt nicht jeder Schnitt zu jeder Person, doch kann man sich bei Ravelry in den Projekten ja ganz prima nach Figuren umschauen, die der eigenen ähneln und so abschätzen, wie einem das zu Leibe stehen könnte. Je nach Material und Farbwahl kann man das ja dann mehr oder weniger aufregend gestalten. Interessant zu stricken sind sie eigentlich immer.
      Wir werden in diesem Jahr sicherlich auch noch das ein oder andere Teil im Rahmen von #GoWestLanade zeigen, das überraschenderweise tragbar ist, obwohl – nein weil – es ein West ist 😉
      Liebe Grüße, Carolin

  33. Von Michaela am 12. Februar 2016:

    Liebe Carolin,
    kannst du ungefähr sagen, wie viel Gramm (Kilo? :D) Wolle du da verstrickt hast? Ich kann mir unter den Angaben bei Ravelry immer schlecht eine Menge vorstellen und ich würde so gerne mal die Malabrigo probieren – aber befürchte das es meine preisliche Schmerzgrenze sprengt 😀

    Danke und Grüßle
    Michaela

    • Von Carolin am 12. Februar 2016:

      Hallo Michaela,
      also bei meiner Größe und in XL jetzt waren das 900 Gramm etwa. Ich bin aber 1,78 m groß und brauche entsprechend immer viel Länge an den Ärmeln (sehr zu meinem Leidwesen) und im Rumpf. Zudem habe ich die Zunahmen im Rumpf ja genau nach Anleitung gemacht. Die liebe Antje beispielweise hat nach der Passe nur in jeder 4. Runde zugenommen (11x) und danach 2x in jeder 8. Runde und im Anschluss nur noch gerade runter. Damit wird der unten weniger ausladend und verbraucht natürlich auch weniger Garn.
      Viele Grüße, Carolin

    • Von Michaela am 14. Februar 2016:

      Die ersten 3 Reihen inkl Anschlag bringen mich gerade zur Verzweiflung. Ich teste gerade mal mit alter Wolle….. ist es denn richtig, dass nach der ersten Set Up Runde alle Maschen in Farbe A auf der Nadel sind?! Wenn es stimmt, sind alle meine Probleme damit gelöst aber wenn nicht gebe ich glaube auf, bevor ich angefangen habe 😀

    • Von Carolin am 16. Februar 2016:

      Michaela, stur weitermachen. Ich erinnere mich, dass ich 2 x logisch gescheitert bin, weil ich der Überzeugung war, dass ich die falsche Farbe an der falschen Stelle hatte, was sich aber magisch nach weiteren Runden in Wohlgefallen auflöste. Mach mal noch ein paar Runden und schau dann. Wenn’s nach Runde 6 noch immer seltsam ist, dann ist was falsch. Aber ich weiß, dass es beim Setup immer falsch aussieht, letztlich aber stimmt.

  34. Von Ina am 18. Februar 2016:

    Liebe Carolin,

    wohl wahr, die meisten Grenzen setzen wir uns, nachdem wir uns fotogeshoppte Modelle in Zeitungen angesehen haben, selbst.

    Ich finde nicht, dass der Pulli aufträgt. Er passt einfach. Punkt. Das du ihn gerne trägst und dich wohlfühlst, sieht man und genau das macht es aus. Super übrigens auch, dass ihr von Lanade mir direkt neue Flöhe in das Ohr gesetzt habt. Nicht, dass ich ja nix zu stricken hätte *seufz* 😀

    Liebe Grüße

    Ina

  35. Von Svenja am 19. Januar 2018:

    Hurra, Hurra Hurra!

    Danke für diesen schönen Beitrag und die tollen Bilder. Das hat richtig Laune gemacht auf Farbe und Muster in großen Größen und überhaupt . Ich habe meine Jahreswunschliste um Stephen West erweitert – Patent lernen stand schon vorher drauf 🙂
    Glückwunsch! Tolles Projekt, süßer Pulli!!
    Grüße von Svenja

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.