Regentag Mystery-KAL Teil 1

Ihr Lieben, endlich ist es soweit: Der Mystery-KAL beginnt! Wir sind definitiv genauso aufgeregt wie ihr und freuen uns auf eine spannende Strick-Reise über die nächsten vier Wochen mit euch. Also, herzlich willkommen zur Woche Eins des Mystery-KAL „Regentag“!

Teaser „Regentag“ Woche 1

Wer von uns kennt es nicht: Ein munterer Herbstspaziergang in freier Natur und plötzlich macht es platsch auf unserem Kopf. Gerade stand doch noch die Sonne am Himmel und wärmte unsere Schultern. Und von einem Moment zum anderen ist der Himmel grau, voll tiefhängender Wolken und die ersten Tropfen fallen zu Boden. Und, wie kann es auch anders sein, der Schirm lehnt trocken und gemütlich bei uns zu Hause an der Tür.

Was erwartet euch diese Woche

Zum Einstieg wird nur mit einer Farbe gestrickt (Farbe 1). Der erste Part besteht aus einem einfachen, aber effektvollen Hebemaschen-Muster.

Was ihr beachten solltet

Um eine schöne, gleichmäßige Tuchkante zu erhalten, werden alle Randmaschen als Kettrand gearbeitet. Wie der funktioniert, ist in den Stricktechniken genauer beschrieben. All eure Fragen beantworten wir gern hier in den Kommentaren oder im Lanade-Kundendienst. Plaudern (und zeigen) könnt ihr in der Facebook-Gruppe. Obacht, dort werden wir extra für Teil 1 des M-KALs zwei neue Threads einrichten. Einen mit Fotos (Spoileralarm!) und einen gänzlich ohne Fotos für alle, die wirklich, wirklich nichts sehen wollen, das sie noch nicht selbst auf der Nadel haben. Seid ihr bei Instagram und wollt all die anderen Regentage sehen? Dann schaut unter den Hashtags #RegentagTuch und #LanadeMKAL nach 😉

Und nun uns allen viel Strickspaß!

PDF Teil 1 „Regentag“

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Iris am 03. November 2017:

    EEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEndlich ,
    ich freue mich soooo sehr heute Abend geht es los.
    Danke noch einmal für die super nette online Beratung

    Liebe Grüße

    Iris

  2. Von Manuela am 03. November 2017:

    Ohhhhhhhhhh, ich kann es auch kaum erwarten. Mein Garn ist aber leider noch nicht da. Aber ihr habt es laut der Mail schon abgeschickt und laut DHL bekomme ich es morgen und dann geht es los.
    Liebe Grüsse

  3. Von Suse am 03. November 2017:

    So ein Spaß, vielen Dank, ihr Lieben Lanadinnen. Auf ravelry steht uns nun Corinna Tengler zur Seite und es gibt schon viele Anstricke zu bewundern.

  4. Von Ute am 03. November 2017:

    Ich komme gerade von der Arbeit und muss morgen wieder seehr früh los,
    Also kann ich wohl leider erst am Sonntag beginnen, außer vll die Maschenprobe, oder macht ihr keine?
    Vielen Dank für die Idee, ich bin weiter gespannt und hoffe, ich bekomme es bis nächste Woche fertig.
    Liebe Grüße

  5. Von Nine am 03. November 2017:

    Hallo ihr Lieben!
    Juhuu da ist Teil 1.
    Ich freue mich total, stehe aber leider bei der Maschenprobe schon fest (Boa wir peinlich)

    Aber wenn och das so stricke wie dort angegeben wird meine Maschenprobe nicht quadratisch, oder?
    Bitte nimm mir mal einer das Brett vom Kopf!

    Danke im Voraus schonmal für eure Mühe mit mir.

    • Von Kathi am 03. November 2017:

      Wenn du nach Anleitung mit fünf Maschen beginnst und in jeder Hinreihe eine Masche zunimmst, dann wird die Maschenprobe natürlich nicht quadratisch. Du strickst dann ja theoretisch schon den Halstuchzipfel. Sobald mindestns 18 Maschen auf der Nadel sind – dafür müsstest du etwas weiter als Reihe 16 stricken, wenn ich mich nicht täusche – dann kannst du schauen, ob die Breite in etwa 10 cm messen. Bei einem Halstuch muss man meines Erachtens nicht allzu penibel messen.

  6. Von Nine am 03. November 2017:

    Ah okay.
    Also ist die Maschenprobe in dem Fall einfach der Anfang des Tuchs etwa 30 Reihen hoch.
    Danke!
    Das hilft mir sehr. 🙂

    • Von Ute am 05. November 2017:

      Danke euch für den Tipp, draußen regnets, also genau das richtige Wetter, endlich anzufangen.
      Und euer Tipp hilft mir, dass es schneller geht….. deshalb ein dickes Dankeschön an euch.
      Trotz Wetter einen schönen Restsonntag für euch.
      Liebe Grüße
      Ute

  7. Von Ute am 03. November 2017:

    Hm, ich wollte die MaPro eigentlich so stricken: die empfohlenen 18, oder vll 20 M aufnehmen und dann ab R9, ohne den ersten U in jeder Hinreihe stricken.
    Falsch gedacht? Wer verrät, wies richtig ist?
    Danke und einen schönen Abend.

    • Von Antje am 04. November 2017:

      Wenn die Maschenprobe quadratisch sein soll, lass am Anfang der hinreihe U, re.vh und am Ende -1.re weg. In der 5. Reihe musst du dann schauen das die neuen Regentropfen (=abgehobenen Maschen) genau mittig zwischen den vorherigen Tropfen sitzen. Ich persönlich hab’s aber wie Nine gehalten 🙂

  8. Von Kathi am 03. November 2017:

    Ja klar, so gehts natürlich auch. Dann müsstest du auch nur einige Reihen in die Höhe stricken, um die Breite zu messen. Das Muster braucht vier Maschen, die sich immer wiederholen, stimmts? Dann wären zwanzig oder 24 Maschen ganz gut zum testen.
    Nines Version hat allerdings den kleinen Vorteil, wenns passt, kann es gleich weitergehen 🙂

    • Von Suse am 04. November 2017:

      Statt einer korrekten MaPro habe ich im voraus meine Farben mit versch Nadelstärken verstrickt und verglichen, wie ich es richtig finde. Meine vorhandenen Garnmengen sind aber auch nicht kritisch.
      Wenn mann es korrekt machen möchte, sollte man wirklich ein Rechteck mit deutlich mehr als den 18m anfertigen, dies waschen, trocknen und dann messen. Gerade das Waschen kann bei Merinogarnen und Strukturmustern eine Menge ausmachen.

  9. Von Eva am 03. November 2017:

    Ich war heute auch schon ganz hibbelig und habe sofort losgestrickt, als die Anleitung online war. Vielen Dank dafür!!!
    Aber eine Frage hätte ich doch: Mein Strickstück ist schon schön gewachsen und ich habe inzwischen 29 Maschen auf der Nadel. So langsam kann man erkennen, wie das erste Muster aussehen wird. Mir fällt aber auf, dass die Ränder der Arbeit nicht gerade werden, sondern gebogen sind (ähnlich, wie bei einem Drachenschwanztuch). Also, die rechte Seite ist konkav gewölbt und die linke entsprechend konvex. Ist das so richtig? Oder habe ich da irgendwas verkehrt gemacht?

    • Von Silke am 03. November 2017:

      Ich hab selbst leider noch nicht anfangen können aber wenn ich mir die ersten Bilder auf Ravelry ansehe dann ist das bei allen so.

    • Von Antje am 04. November 2017:

      Hey Eva, das ist richtig so. Aber keine Sorge, es wirkt nur am Anfang so als würde es sich gleich einrollen. Die Ränder sind nachher nur leicht geschwungen.

  10. Von Eva am 04. November 2017:

    Ach, und noch ne Frage:
    Ich bin weder bei Twitter noch bei Facebook (willl da auch definitiv nicht hin), gibt es am Ende eine Möglichkeit, die Fotos Eurer Werke woanders zu betrachten und natürlich auch mein eigenes Tuch vorzustellen?
    Das ist ja eigentlich das Spannende an solchen Aktionen, zu sehen, wie vielefältig die Resultate am Ende werden, obwohl doch alle Strickerinnen die gleiche Anleitung hatten.

    • Von Kerstin am 04. November 2017:

      Hallo, Eva! Mir geht es genauso…
      Oben im Text sind zwei Instagram-Hashtags hinterlegt; dort kannst du schauen, was andere vöffentlichen und mit einem eigenen Account natürlich auch selbst Bilder veröffentlichen. Außerdem ist das Regentag-Tuch bei Ravelry zu finden. Dort sind auch schon viele Projekte angelegt.
      Viel Spaß! Kerstin

    • Von Meike H. am 04. November 2017:

      Die Fotos auf Instagram kann man auch ohne Account dort ansehen – also einfach auf die Links mit den Hashtags im letzten Absatz klicken und gucken.
      Auch ich habe keinen Account bei Twitter, Facebook oder Instagram.

  11. Von Eva am 04. November 2017:

    Danke

  12. Von Eva am 05. November 2017:

    Das Zurechtfinden bei Ravelry fällt mir zugegeben immer etwas schwer. Darum habe ich bisher dort die Seite mit dem KAL auch noch nicht gefunden. Könnte jemand einen Link posten?
    Wäre sehr nett. Danke!

  13. Von ramona am 05. November 2017:

    ich bin erst heut dazu gestossen, da ich es erst heut auf fb gesehn habe, kann man auch verlaufsgarn nehm

    • Von Antje am 08. November 2017:

      Hallo Ramona,
      für Farbe 2 und 3 ist Farbverlaufsgarn eine nette Idee. Für die Hauptfarbe würde ich eher davon abraten. LG!

  14. Von nancy am 08. November 2017:

    Oh mein Gott, ich hab den Anfang verpennt…. hoffentlich hab ich bald Feierabend, dann wird der Stash durchgewühlt und losgelegt.

    • Von Antje am 08. November 2017:

      Keine Panik! Teil 1 ist nicht besonders aufwändig wenn man sich erstmal eingefuchst hat. Die meisten waren binnen 2 Tagen fertig. Das schaffst du noch 🙂

  15. Von Nine am 09. November 2017:

    Ehm…. Hilfe!

    Ich habe mehrfach meine Maschen durchgezählt und komme nur auf 85.

    So aus der Ferne ist eine Diagnose bestimmt schwierig.
    Komme ich damit Schweizer oder mache 5oxh besser nochmal auf?

    • Von Nine am 09. November 2017:

      Schweizer = denn weiter

    • Von Antje am 10. November 2017:

      Oh! Und du bist ganz sicher, dass du noch 18 Wiederholungen von Reihe 9 – 16 gestrickt hast? Insgesamt also 19x Reihe 9 – 16? Das wären nämlich genau die 4 Maschen die dir fehlen 🙂

  16. Von Nine am 10. November 2017:

    Ich habe eine Strichliste geführt.
    Aaaaber *rotwerd* möglicherweise habe ich bei der Originalreihe angefangen zu zählen und nicht bei der 1.Wiederholung.

    😀

    • Von Marlies am 12. November 2017:

      Auch ich arbeite mit Strichliste.

  17. Von Carola am 10. November 2017:

    ich bin auch auf 85 gekommen mit strichliste hab dann aber einfach noch ein satz gemacht um auf die 89 Mschen zukommen

  18. Von Marlies am 12. November 2017:

    Wow, was eine tolle Anleitung. Ich bin zufällig drüber gestolpert und habe auch schon am Donnerstag begonnen. Ich werde zwar hinterher hinken, aber es macht richtig Spaß!

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.