Ich verspreche euch, es gibt kaum schöneres als draußen zu stricken. Ein Plätzchen im Halbschatten, ein schöner Eistee, was um die Beine hochzulegen und stricken – Glückseligkeit.
Es ist ein bisschen wie der Unterschied, ob man im Badeanzug im chlorverseuchten Hallenbad seine Runden dreht oder sich, vom lauen Sommerwind umschmeichelt, nackig in die seichten Ostseewellen schmeißt. Hallenbad ist auch nett. Schwimmen allgemein toll. Aber die Option mit dem Meer klingt schon nochmals um Längen besser, oder? (mehr …)

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Stricken? Und ob!

Er ist da, der Sommer. Endlich. Die paar gelegentlichen Gewitterwölkchen ignorieren wir an dieser Stelle einfach mal. Das Wetter ist schön, die Vögel zwitschern und es zieht den gemeinen Stricker in die Natur, auf die Dachterrasse der Stadtwohnung, in den Garten oder wo man sonst bei schönem Wetter die Seele baumeln lassen kann. Man schwitzt mehr als man friert und viele vergessen ihr Strickzeug einfach ein paar Monate. Erst wenn der Herbst wieder für kalte Füße sorgt, werden die dicken Pullover-Ufos wieder ausgepackt.

Das ist ein bisschen schade, finde ich. Ist Stricken doch ein Hobby, das man immer und überall und nicht nur hinter dem heimischen Kamin in einer Decke eingewickelt praktizieren kann. Wichtig hierbei ist einfach nur das Material dem jeweiligen Wetter anzupassen. Schließlich zieht man im Sommer ja auch lieber FlipFlops an Stelle der gefütterten Winterstiefel an.
(mehr …)

DROPS Fabel – neue Farben

Unsere DROPS Fabel hat ein paar neue Farben bekommen, die ich euch schon eine ganze Weile zeigen möchte. Erfreulicherweise sind auch einige wirklich schöne Uni-Farben dabei, die die Farbpalette enorm bereichern.
Gerade die Farbe 112, apfelgrün, finde ich überaus fantastisch. Endlich mal eine richtig frische, kräftige, fröhliche Farbe.

Impressionen DROPS Fabel, Bild 4

Zur Demonstation habe ich mal ein kleines Baby-Söckchen gestrickt, das auch (mehr …)

Li-La-Laune-Blockstreifen

Manches Teilchen flutscht einem einfach mal so nebenbei und beinahe unbemerkt von der Nadel. So auch der neue Lieblingspulli unserer Lütten.
In einem der vorigen Blogbeiträgen hatte ich ja schon erwähnt, wie es dazu kam, dass ich das Teilchen angeschlagen habe.

Die DROPS Cotton Merino ist einfach ein tolles Garn, ich erwähne das bewusst noch einmal. Ich bin ein Mensch, der stetig Neues ausprobieren möchte und stricke daher selten Dinge mehrfach oder aus dem selbem Material direkt nacheinander. Ok, zugegeben. Hier im Blog könnte man einen anderen Eindruck bekommen.

Wie dem auch sei *räusper* … bei der DROPS Cotton Merino ist das ein bisschen anders. Da sie nie zu warm oder zu kalt ist, kann man sie irgendwie immer stricken. Somit musste ich mich ehrlich zurückhalten nicht das nächste Projekt schon wieder aus diesem Garn zu stricken. Es warten doch noch sooo viele andere Garne darauf verstrickt und hier vorgestellt zu werden.

Aber lange Rede, kurzer Sinn, der Pulli war im Nu fertig und (mehr …)

Eure Meinung ist gefragt!

Wer Garnstudio DROPS bei Facebook oder Twitter folgt, wird es sicherlich gesehen haben: Die Herbst-/Winter-Kollektion 2014/15 wurde zur Abstimmung freigeschaltet! Für diejenigen, die das noch nicht kennen, erklären wir das kurz.

Abstimmung H/W 14/15 bei Garnstudio DROPS

Nachdem alle Modelle einer neuen Kollektion entworfen und von fleißigen Strickerinnen nachgearbeitet wurden, fährt ein erlesenes Team aus Oslo ins Warme oder Kalte, zieht die Teilchen einer Auswahl aus (mehr …)

Heute komme ich mal mit einem Thema, das mir persönlich sehr am Herzen liegt und dem leider oft zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird: Die Lagerung eurer Wollschätze.

Immer wieder findet man im Internet Fotos von überquellenden Wollkästchen, Regalen, ganzen Schränken oder Wänden voller Wolle. Alle erdenklichen Farben, Formen, Dicken und supertoll inszeniert.

Mal ehrlich, wer hat noch nicht drüber nachgedacht eine Wohnzimmerwand mit Wolle in allen Farben des Regenbogens zu bestücken? Das sieht doch toll aus! Und inspiriert!

Tut es auch wirklich. Nur leider, leider taugt das nicht für viel mehr als für diese prima Fotos.

Geschützt ist die Wolle dadurch gar nicht. Staub, Licht, Ungeziefer. Alle haben freien Zugriff und letztgenannte können sich schonmal die Fresswerkzeuge schärfen – es ist eine Einladung zum Festmahl.

Warum redet keiner über Motten? Ganz einfach, sie sind (mehr …)