Matariki

Hallo! Schön, dass ihr da seid 🙂 Auf diesen Beitrag freue ich mich schon seit letztem Frühling. Ich möchte euch heute mein „Baby“ vorstellen. Meinen Erstling in der Kategorie Anleitungen. Matariki.

Wie bei einem richtigen Baby war ich erfreut und hibbelig als es sich ankündigte, hatte so manche schlafarme Nacht und angekaute Lippen in unseren ersten Wochen und habe später beim Teststricken und nach dem Fotoshooting stolz beobachtet, wie mein „Baby“ sich in der Fremde macht 😉

Gern möchte ich euch Matarikis Geschichte erzählen – aber bestimmt wollt ihr erstmal gucken. Das ist ja immer so. Hier … ♥

Bild Beitrag „Matariki“ 6

Matariki ist eine kuschelige Babydecke aus Worsted- oder Aran-Garnen, also zum Beispiel DROPS Big Merino oder Malabrigo Rios. Je nach Größe eignet sie sich bestens als Krabbeldecke oder als warmer Beschützer für Ausflüge mit dem Kinderwagen, Buggy oder Autokindersitz (oder als Cape für Superhelden am Strand 😉 )

Bild Beitrag „Matariki“ 5

Sie wird in zwei Abschnitten gestrickt. Zuerst werden die Maschen für das innere Rechteck provisorisch angeschlagen und dann Vollpatent in Reihen gestrickt. Der große Perlmuster-Stern in der Mitte empfiehlt sich ab circa 74 × 74 cm Gesamtgröße.

Bild Beitrag „Matariki“ 2

Dann werden aus den Seiten und vom provisorischen Anschlag Maschen aufgenommen und ein breiter Rand mit kraus rechtem Rahmen und vielen kleinen Sternchen in Runden gestrickt.

Bild Beitrag „Matariki“ 4

Die Anleitung enthält die genauen Angaben für die Größen 54 × 64 cm und 84 × 94 cm. Eine Tabelle am Ende erklärt die Modifikationen für alle anderen Größen.

Ich hatte ja schon geschrieben, wie schön es sein kann, wenn Dinge zueinander passen und Neues entsteht. Letzten Frühling war das auch so:

Ich steckte gerade in den Vorbereitungen für einen neuen Strickkurs und erstellte Zählmuster-Charts am Computer. Besonders der Perlmuster-Stern war im vergangenen Kurs gut angekommen und zierte inzwischen einige, von meinen stolzen Anfängern selbst produzierte Kindermützen.

Zählmuster-Charts zu tippen ist eine gleichzeitig aufwendige und eintönige Angelegenheit, also chattete ich nebenher zur Entspannung mit meiner Freundin in Hamburg, die sehr bald ihr zweites Kind bekommen sollte. Wir überlegten, was man sich zur Geburt wohl wünschen könnte, wenn doch eigentlich vom ersten Kind her noch alles Nötige vorhanden ist.

In diese Konstellation emsigen Multitaskings scherte nun unsere liebe Carolin ein und fragte mich mit der Präzision eines gedankenlesenden Topfdeckelmachers, ob ich nicht Lust hätte, eine Anleitung für Lanade zu schreiben? … mit diesem Perlmusterstern, den ich in der Facebook-Gruppe gezeigt hatte? … eine Babydecke vielleicht? Treffer, versenkt 😀

Natürlich hatte ich Lust. Mein Gehirn bombardierte mich quasi sofort und stündlich mit neuen Ideen und ich kritzelte seitenweise Entwürfe in mein Notizbuch. Bat Freunde um Feedback. Warf noch mal alles um, schlug neue Richtungen ein und schoss mich schließlich auf die Variante rechts unten ein.

Bild Beitrag „Matariki“ 7

Einen Namen hatte ich auch recht schnell. Hier half mir mein beständiges Neuseeland-Heim-Fernweh. Matariki (gesprochen wie geschrieben) ist in der Sprache der Ureinwohner Neuseelands der Name für die Sternenkonstellation der „Sieben Schwestern“ oder „Plejaden“, dessen erstes Auftauchen am Winterhimmel den Beginn des neuen Jahres anzeigt. Viele Sterne und ein Neuanfang? Passt!

Dann begann die technische Phase. Was ich da gezeichnet hatte, musste nun in Maschen- und Reihenzahlen übersetzt werden. Manchmal ist das ganz leicht, aber manchmal auch ein zähes Ringen: Mensch gegen Muster. Da fehlen plötzlich Maschen oder es sind zu viele und auch noch da wo sie nicht hingehören #§/(&?!)* Und gleichzeitig ist es genau das, was den Reiz ausmacht: die spannende Frage, ob und wie man es schafft, seine Vorstellungen umzusetzen.

Als dann alles soweit stimmte, startete ich mit den beiden Prototypen: einem kleineren aus DROPS Big Merino, Fb. 06, vergissmeinnicht und einem großen aus Malabrigo Rios 096 Sunset.

Bild Beitrag „Matariki“ 1

Bild Beitrag „Matariki“ 3

Die Textversion nahm langsam vernünftige Formen an und bald kamen unsere fleißigen Tester ins Spiel (besten Dank noch einmal an euch ♥). Nach noch ein paar kleinen Umbauarbeiten meinerseits, einem Fotoshooting mit Carolin hinter und den Kindern vor der Linse, sowie einer magischen Runde Layout mit Tim war es dann geschafft!

Und hier ist sie – von uns, für euch:

PDF „Matariki“ Deutsch

PDF „Matariki“ Englisch

Ich hoffe sie gefällt euch und wünsche euch viel Spaß damit!

P. S.: Matariki ist natürlich auch bei Ravelry zu finden. Ich bin gespannt auf eure Versionen 🙂

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Doris am 01. Juli 2015:

    Was für eine schöne Babydecke.
    Nur schade das Kinder und Enkel schon aus dem Babyalter raus sind.

    Hätte gern eine Matariki gehabt.

    LG
    Doris

  2. Von Anka am 01. Juli 2015:

    Die Decke ist ein Traum! Vielen Dank für die tolle Anleitung. Leider steht gerade keine Babysdecke bei mir auf dem Programm…

  3. Von Brigitte am 01. Juli 2015:

    vielen Dank für den wunderschönen Beitrag und die fantastischen Fotos. Man spürt förmlich die Weichheit und den großen Kuschelfaktor der Decken. Deine Scribbles find ich alle klasse.

  4. Von helga dorn am 01. Juli 2015:

    bin total verliebt. Sowohl in den schönen Beitrag , der wie alle von Antje, klasse und total spannend geschrieben ist, als auch in die Decken. Ich kann gerade nicht sagen welche mir besser gefällt.

  5. Von helga dorn am 01. Juli 2015:

    Danke für die Anleitung.

  6. Von Sandra Klan am 01. Juli 2015:

    Wieder so ein gelungener Beitrag von Antje! Super geschrieben, dankeschön!
    Die Decken finde ich wunderschön, und wenn man gerade kein Baby zu beglücken hat, kann man ja auch vergrößern auf Plaidgrösse! Wirklich schön, gefällt mir sehr!

  7. Von tina am 01. Juli 2015:

    Hallo!
    Danke für den schönen Beitrag!
    Ich find die Decke auch total super!

    Habt ihr Ideen womit ich sie am besten stricken kann, wenn ich nur Baumwolle ( bzw. keine tierischen Produkte) nutzen möchte?
    Danke schonmal!

    tina

    • Von Lily am 02. Juli 2015:

      Wie wäre es denn mit der Drops Paris? Die hat eine ähnliche Lauflänge und ist aus 100% Baumwolle. Momentan sogar im Angebot bei Lanade. Viel Spaß bei der Suche 🙂

    • Von Antje am 02. Juli 2015:

      Hallo Tina,
      in der Testphase wurde auch die Drops<3You#5 verwendet (zT. aus demselben Grund 🙂 ) Diese Projekte sollten in den nächsten Tagen bei Ravelry auftauchen, da kannst du sie dir genauer anschauen 🙂

  8. Von Enke am 01. Juli 2015:

    Die beiden sind so toll geworden Antje !!! Da bin ich ja mal gespannt, was als Nächstes kommt…

  9. Von Klaudia Fleper am 01. Juli 2015:

    Danke für die Anleitung Antje! Die Decken sind wunderschön 🙂 und meine Enkelin wird sich bestimmt über eine Matariki freuen. Toller Block, weiter so!

  10. Von RuthW. am 03. Juli 2015:

    Sehr schöne Decken! Ich könnte mir auch ein Plaid für mich vorstellen, da gerade kein Baby zu bestricken ist. Dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen, toll geschrieben, weiter so, bitte!!!!

  11. Von Lotte am 11. Juli 2015:

    Eine super Idee, Wieveil Wolle wird den für die verschiedenen Größen benötigt. Habe ich leider nicht gefunden.

    • Von Antje am 13. Juli 2015:

      Hallo Lotte 🙂
      Diese Angaben findest du (für jede der 49 Größen) in der Tabelle auf Seite 4 🙂

  12. Von Maree am 13. Juli 2015:

    Ich befürchte ich bin verliebt! Die Decke gehört unbedingt auf meinen Stapel Babydecken (am Baby arbeiten wir noch 😉 ). Die Decke ist wunderschön!!!

  13. Von Dörte am 31. Juli 2015:

    Super tolle Anleitung für eine wunderschöne Decke. Danke hierfür, ich habe gleich damit angefangen.

    Bin jetzt mitten im Stern – an der Stelle, wo ich wieder Patent am Rand des Kreises dazu nehme. In Reihe 47 soll ich am Rand eine Doppelmasche rechts zusammenstricken, um wieder ins Patent zu kommen. Da habe ich ja keine Doppelmasche, weil in der Reihe zuvor ja bis an den Rand des Kreises glatt rechts gestrickt wurde … ich gebe zu, ich stricke noch nicht so lange 🙂 aber bisher ist die Decke echt schön geworden. Nur hier brauche ich bitte Hilfe. Danke!

    • Von Antje am 04. August 2015:

      Liebe Dörte,
      Reihe 47 ist doch eine Hinreihe. Da beginnt das Patentmuster mit „Links abheben mit Umschlag“ 🙂 prinzipiell gilt aber: wenn da noch keine Doppelmasche zum zusammenstricken da ist, stricke normal rechts. Spätestens in der nächsten Reihe kommst du wieder richtig ins Patent hinein. 🙂

  14. Von Tina am 04. August 2015:

    Oh wie schöööööön…ich liebe Sterne!!! Jetzt habe ich hier noch 10 Knäuel Cotton Merino, aber brauche keine Babydecke. Tja, dann werde ich wohl Mal eine Maschenprobe machen müssen und in der Tabelle schauen welche Größe ich stricken könnte mit 1100 m.
    Im Notfall lege ich sie mir auf den Schoss 😉 und streichel den Stern.
    Auf jeden Fall bin ich hin und weg und sage vielen, lieben Dank für die tolle Anleitung.
    Liebe Grüße Tina

  15. Von Sarah am 04. August 2015:

    So eine schöne Decke, das Muster und auch die Wolle sind echt super schön <3!!

    Das könnte man doch bestimmt auch gut häkeln 🙂 ich häkel mehr… Und werde mich demnächst mal an so eine Decke für meinen Sohn (4J) und meine Tochter (5M) ran wagen…

    Vielen lieben Dank für das schöne Matariki und die Anleitung <3

    LG Sarah

  16. Von Birgit am 19. August 2015:

    Hallo Antje!

    Danke für den super toll geschriebenen Artikel.

    Bin gleich los und hab mir Wolle besorgt und gleich angefangen zu stricken.
    Die Decke ist wirklich toll. Die behalte ich wohl doch für mich selber.:-)
    Ich habe jetzt den“Großen Stern“ fertig und bin beim aufnehmen der Maschen und zur Runde schließen. Nun weiß ich nicht was eine Raglanmasche ist.
    Ergibt die Masche sich automatisch durch die geneigten Zunahmen?

    LG Birgit

    • Von Antje am 19. August 2015:

      Hallo Birgit,
      Genau, mit Raglanmasche ist die ganz normal glatt rechts gestrickte Masche zwischen zwei Zunahmen gemeint 🙂

  17. Von Birgit am 20. August 2015:

    Hallo Antje,

    lieben Dank für deine schnelle Antwort.
    LG Birgit

  18. Von Kristina am 23. August 2015:

    Super Decke! Wird gleich für drei Babies gestrickt
    Aber: wie schlinge ich zwei Maschen auf der linken Nadel auf? Kannte das bisher nur für die rechte Nadel?! Vielen Dank!

    • Von Antje am 24. August 2015:

      Liebe Kristina,
      ganz einfach: drehe das Ganze einmal um, so dass du die linke Nadel in der rechten Hand hältst. Dann Schlinge die zwei Maschen wie gewohnt auf und drehe alles wieder zurück 🙂

  19. Von Kristina am 24. August 2015:

    Ach so einfach ist das vielen lieben Dank für die schnelle Antwort, dann wird Decke Nummer 1 auch heut noch fertig!

  20. Von Vanessa am 30. Oktober 2015:

    Tolle Idee und super Anleitung! Würde die Matariki gern meiner Schwester zur Geburt und meinem Baby häkeln. Ich kann leider nicht stricken 🙁
    Kann man das 1 zu 1 übernehmen? Oder wird die Anleitung vielleicht noch mal für das Häkeln umgeschrieben? Würde mich sehr freuen!

  21. Von Dörte am 04. November 2015:

    Sie ist fertig 🙂 Vielen lieben Dank, Antje, für die tolle Anleitung – nach ein paar kleinen Schwierigkeiten ist sie perfekt geworden und inzwischen auf dem Weg zu ihrer neuen kleinen Besitzerin. Und ich bin schon dabei, die zweite Decke zu stricken – auf Vorrat sozusagen 😉

  22. Von Sabine am 18. November 2015:

    Hallo!

    Ich darf nun auch diese wunderschöne Decke stricken. Allerdings wird von den Eltern die Decke in zweifarbig gewünscht.

    Wie verhält sich denn Verbrauch vom mittleren Teil mit Stern und dem Rand? Würde die Decke gerne zweifarbig stricken und weiß nicht genau wie viel ich jeweils bestellen soll. Geplant ist die Größe 104×104.

    Schon mal Danke für eine Antwort.

    • Von Antje am 19. November 2015:

      Hallo Sabine,
      bei dieser Größe würde ich schätzen, dass etwa 60% des Garns im Patentteil und 40% für den in Runden gestrickten Rand benötigt werden 🙂 Aber nagel‘ mich bitte nicht drauf fest, das ist nur grob überschlagen.

  23. Von spumador am 20. Februar 2016:

    Danke, ich bin auf der Suche nach einer Babydecke und diese ist sehenswert. Danke fuer die Anleitung, die ich aber noch mal gruendlich durchlesen muss, damit ich auch alles verstehe

  24. Von Nette am 17. September 2016:

    Hallo. Mein Großer hat sich die Decke zu Weihnachten gewünscht, ich hab gleich nach Wolle geschaut um gleich loslegen zu können. Nun finde ich die Farben von der Rios und vom Big Merino nicht ganz passend für die Farbauswahl meines Sohnes. Hab mir nun die Worsted von Malabrigo ausgeguckt. Ist die Wolle auch geeignet oder sollte ich es wegen der Filzeigenschaft lieber sein lassen ?

  25. Von Patricia am 26. Oktober 2016:

    Hallo,
    die Decke ist so schön . Ich habe auch schon damit angefangen und bin fast fertig.
    Leider verstehe ich nicht ganz die Stelle mit dem abketten.

    2 Maschen nehme ich neu auf, dann *1re, 2re verschränkt zusammenstricken, beide neuen Maschen von der rechten auf die linke Nadel
    zurückheben, ab * wiederholen bis nur noch 2 Maschen übrig sind –
    wenn ich das so stricke wird die erste Masche doch immer nur rechts gestrickt.
    Kann es sein, dass bei der Wiederholung ab dem * ein Fehler sich eingeschlichen hat?

    • Von Antje am 26. Oktober 2016:

      Hallo Patricia,
      Ach wie schön, dass sie dir gefällt. Die Angaben zum Abketten stimmen so wie sie da stehen. Leg einfach los, du wirst sehen, es wird ein wunderbarer I-Cord Rand. Versprochen 🙂

  26. Von Katrin am 19. Mai 2017:

    Die Decke ist so wunderschön und ich hab sie unserem kleinen Mann für den Mittagsschlaf in der Kita gestrickt. Leider findet er sie nur total doof, weil die Decke doch recht schwer ist und ihn das beim Schlafen stört.
    Die Decke findet ihren Einsatz jetzt nur an kalten Tagen als Überwurf für die Beine, wenn er im Buggy sitzt. Da geht es dann.

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.