Impressionen von der h+h 2018

Na, war noch jemand von euch auf der h+h in Köln? Vielleicht geht es euch so wie mir bisher und ihr kennt die h+h Köln nur vom Hörensagen? Euch hat schon immer mal interessiert, was es da so Feines gibt? Perfekt, ich wurde von Lanade dorthin eingeladen und ich habe für euch zusammen mit Antje und Sarah die Messehallen unsicher gemacht.

Ähm, Moment, oder sagt euch der Name h+h gar nichts? Nicht schlimm, ich kläre kurz auf: Die h+h Köln ist eine dreitägige internationale Fachmesse für Handarbeit und Hobby. Das bedeutet, dass dort nicht etwa, wie auf einem Wollmarkt, Wolle gekauft werden kann, sondern, dass Hersteller ihre Produkte und neuesten Erfindungen vorstellen.

Verkäufer, Blogger und Menschen mit anderen beruflichen Orientierungen aus dem Handarbeitsbereich können die neuen Produkte bestaunen, direkte Fragen an die Hersteller stellen, Verträge abschließen, Informationen einholen, Wolle kuscheln, und, und, und … Es sind also nur Fachbesucher zugelassen, da die Veranstaltung gewerblich orientiert ist.

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 3

Vier ganze Hallen waren prall gefüllt mit Ständen und Menschen und Wolle. Natürlich gab es auch andere Handarbeitsdinge, aber die hat mein integrierter, wollorientierter Wahrnehmungssensor erfolgreich ausgeblendet 😉

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 6

Neben lokalen Unternehmen wie DaWanda und Addi waren Firmen aus Übersee wie KnitPro und Madelinetosh dort. Auch aus Asien waren Produkte vertreten, zum Beispiel von Ito Yarns oder Tulip. Insgesamt haben über 400 Unternehmen aus über 40 Ländern ihre Produkte auf der h+h vorgestellt.

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 5

Neben den zahlreichen Ständen der einzelnen Unternehmen gab es außerdem eine Modeschau und verschiedenste Vorträge. Darunter waren handarbeitliche Themen wie Mustersocken stricken, tunesisch häkeln oder internationales Stricken. Aber auch geschäftliche Inhalte wie zum Beispiel Lagerware, richtiges Fotografieren, Nachhaltigkeit, Schaufenstergestaltung oder Onlinevertrieb wurden abgedeckt.

Malabrigo war natürlich auch da und sie haben uns verraten, dass es bald schöne neue Garnqualitäten geben wird – wie spannend! Außerdem wird die Farbpalette für die bekannten Garne erweitert.

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 1

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 2

Die geschmackvollen Strickaccessoires von CocoKnits fallen ohnehin voll in mein Beuteschema. Die Kombination aus natürlichen Materialien und modernem Minimalismus macht mir richtig Spaß und ermutigt mich bei endlosen Rapporten und Ärmeln immer wieder ein wenig.

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 13

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 12

Von KnitPro durfte ich dieses Monster bestaunen, da bekomme ich ja Muskelkater nur vom Angucken! Einen schicken Teppich kann man damit aber sicherlich stricken, wenn man ordentlich Spinat gefrühstückt hat 😉

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 4

Ganz besonders angetan hat es mir die Wollwand von Madelinetosh. Zwei komplette Wände waren dicht bespannt mit all den hübschen Färbungen. Wer hätte die nicht gerne zu Hause im Wohnzimmer? Ich habe mich bestimmt fünfmal zu diesem Stand geschlichen, um mich zu vergewissern, dass ich den Anblick auch tatsächlich in meiner Erinnerungsrubrik für „meine persönlichen sieben Wollwunder“ abgespeichert habe.

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 9

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 10

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 7

Und an alle Glitzerfans: Madelinetosh hat neue Bling-Bling-Wolle vorgestellt! Ich persönlich bin ja gar kein Glitzermädchen, aber irgendwie strahlen die Farben mit den Lichtreflexen so schön um die Wette, dass es mir trotzdem in den Fingern kribbelte. Mögt ihr denn Glitzerwolle? Das würde mich sehr interessieren!

Bild für Beitrag „h+h 2018“ 11

Wie ihr sehen könnt, gab es mächtig viel zu entdecken und nach einigen Stunden Wolle kuscheln und bestaunen saß ich erschöpft und glücklich im Zug auf der Heimreise. Bepackt mit vielen Eindrücken und Bildern im Kopf.

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Charlotte am 02. Mai 2018:

    So schöne Wolle!! Da ist es schon seeeehr gemein, dass die Otto-Normal-Strickliesel da nicht hinkommt. Vielleicht kann man sich ja nächstes Mal als Mitglied des Lanade-Teams tarnen? Vielleicht eine Fan-und-Kunden-Verlosung, wen ihr mit reinschmuggelt?
    Ich kann mir gut vorstellen, dass da die/der eine oder andere sofort begeistert den Finger heben würde. Nur so ein Gedanke… (unschuldig pfeifend auf Senden drückend)

    • Von Nora am 03. Mai 2018:

      Hihi, aber um die ganzen Garne mal probezukuscheln, ginge ja auch ein Besuch im lütt Wullstuw. Ja ok, der Vergleich hinkt etwas, er ist nicht „ganz“ so groß. Aber dafür besteht die Möglichkeit sich auch etwas mitzunehmen, man muss ja alles positiv sehen 😉

  2. Von Ute am 02. Mai 2018:

    Au ja, was für ein toller Gedanke!
    Eine Messe voller Wolle und Co und man kann tatsächlich nichts kaufen. Keiner da, der einen auf der Stelle verführen will. Und trotzdem Viren ohne Ende.
    Was für ein Traumland.

    • Von Nora am 03. Mai 2018:

      Also verführt wird man da schon, die ganzen schönen Garne bekommt man ja nicht mehr so schnell aus dem Kopf und Zuhause sitzt man ruckzuck am Laptop und guckt sich im Shop um 😀

  3. Von Littlejohnssewingmom am 02. Mai 2018:

    Mittlerweile gerne. Wenn es nicht zu viel ist und nicht krazt *dreifach unterstrichen*

    • Von Nora am 03. Mai 2018:

      Ohh kratzig wirkte sie auf dem ersten Blick, ähh Anfasser, gar nicht 🙂

  4. Von Littlejohnssewingmom am 02. Mai 2018:

    Mittlerweile sollte Glitzerwolle heißen, kannte das Wörterbuch noch nicht …

  5. Von Britta D. am 02. Mai 2018:

    Glitzerwolle? Neeeee…..das war schon Oma als ich jung war, gehört so ein bißchen in die Kategorie Oma im lila Lurex-Poly-Pullover mit lila Haaren…

    • Von Nora am 03. Mai 2018:

      😀 Schöne Vorstellung, aber alles kommt irgendwann wieder!

  6. Von Britta D. am 02. Mai 2018:

    das erinnert mich spontan an die Ami-TV-Serie „Die Nanny“, Oma Jedda in Jogginghose mit Glitzerpulli

  7. Von Petra P. am 03. Mai 2018:

    Ja, so eine Messe würde ich mir auch gern einmal ansehen, um sich neue Ideen zu holen. Aber mit Glitzerwolle habe ich es nicht mehr am Hut. Jetzt bin ich 66 Jahre alt und wenn ich 40 Jahre zurück denke, da war das aktuell. Da gebe ich Britta recht. Aber wir wissen ja Alle, dass alles Alte irgendwann wieder etwas abgewandelt zum Vorschein kommt. Vielleicht sollte man nicht einen ganzen Pulli aus Glitzer stricken, sondern nur leichte Passagen einarbeiten, warum nicht.?

    • Von Nora am 03. Mai 2018:

      Ja genau, oder in einem Tuch wie dem Regentag eine Farbe mit Glitter und die anderen ohne, das könnte auch nett werden 🙂

  8. Von Kim am 03. Mai 2018:

    Puh, so eine Messe wäre wahrscheinlich mein Verderben 😀
    Diese Riesen-Stricknadeln sind ja der Hammer! Ich hoffe, Malabrigo bringt bald eine passende Garnstärke heraus 😀

    Auf dem obersten Bild sind so nette Rahmen mit gehäkelten (?) Kunstwerken…weiss jemand, wie sich sowas nennt? Das würde ich gerne mal versuchen, genug Wollreste liegen hier auch herum…

    • Von Doris am 04. Mai 2018:

      Das sieht für mich nach den guten alten Häkeldeckchen aus, Anleitungen gibt’s viele, einfach das Garn austauschen und in einen hölzernen Stickrahmen oder in einen Metallring einhäkeln oder einnähen.
      Lieben Gruß
      Doris

  9. Von Britta D. am 03. Mai 2018:

    Die erinnern mich an indianische Traumfänger

  10. Von Löwi am 07. Mai 2018:

    Die Bilder der madlintosh sehen sehr schön aus. Aber ich muss einfach mal fragen : lohnt sich der Anschaffungspreis? Gibt es nicht auch sehr hochwertige Wolle von „einheimischen“ Wolle Verkäufern zu günstigeren Preisen? Zum Beispiel von Atelier Zitron, das ja gerne auch zum färben verwendet wird. Ich stricke am liebsten Pulli oder Strickjacke in nadelstärken 3-5. Da braucht es dann ja auch schon mindestens 500g. Leider hatte ich noch keine Gelegenheit mal eine Fühl Probe von Madlintosh oder Malabrigo zu nehmen. Ich lasse mich aber gerne beraten

    • Von Nora am 08. Mai 2018:

      Ob sich etwas „lohnt“ ist ja immer relativ. Ich persönlich liebe die Madelinetosh-Qualitäten sehr, grade für kuschelige Tücher, und auch die Farben finde ich grandios. Wenn du dir unsicher bist könntest du dir ja bei der nächsten Bestellung einen Probestrang mit bestellen und wenn es dir (entgegen aller Erwartungen ;)) nicht gefällt, wieder umtauschen.
      Und ja, die Kate Davies Bücher sind toll, ich habe auch schon das ein oder andere Design auf meiner Wunschliste 🙂

      Liebe Grüße!

  11. Von Löwi am 07. Mai 2018:

    Ich habe gesehen, dass ihr jetzt auch die Bücher von Kate Davies führt. Ich habe schon 3 Stück und liebe sie sehr. Habe aber bisher nur Proben gestrickt daraus, meine to do Liste ist wie bei vielen Strickerinnen ziemlich lang;))

  12. Von Claudia am 11. Mai 2018:

    Hallo ihr fleißigen Messe-Besucher,
    habt ihr auf der h+h zufällig auch eine (oder mehrere) Haspel(n) entdeckt, die ihr bald ins Sortiment mit aufnehmen wollt? Mein Wollwickler bräuchte noch Gesellschaft 😉
    Viele Grüße, Claudia

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.