From Shetland With Love

Liebe Merinowolle,

ich muss dir etwas Schwieriges sagen. Ich glaube, wir haben uns etwas auseinander gelebt, du und ich. Anfangs war ich ja total verliebt, das stimmt. Deine Weichheit, deine Farben, dieses Strickgefühl, du warst einfach toll! Aber irgendwie bist du mir, so gern ich dich immer noch habe, etwas zu … wie soll ich sagen, konturlos? Weich? Irgendwie zu … laff geworden.

Sicher, die Decken, Pullover, Tücher und Kleider, die ich aus dir gestrickt habe, mag ich nach wie vor sehr gern. Aber zum Stricken brauche ich im Moment irgendwie etwas anderes. Etwas Kernigeres, verstehst du? Es liegt nicht an dir, es liegt an mir, wirklich!

Du fragst dich bestimmt, ob ich eine Andere habe, oder? Ähhh, also, willst du das wirklich wissen? Also gut, wenn du schon so fragst: Ja! Puh, jetzt ist es raus, Gott sei Dank. Ihr Name ist Jamieson & Smith 2ply Jumper Weight und sie ist einfach himmlisch! Ich weiß, es ist unhöflich, hier vor dir von ihr zu schwärmen, aber ich möchte doch, dass du mich verstehst! Bitte hör gut zu, ja?

Bild für Beitrag „J&S“ 2

Wenn man diese kleinen, putzigen 25-Gramm-Knäuelchen in der Hand hält, ach, da geht einem wirklich das Herz auf! Diese Griffigkeit, dieses Gefühl! Das kannst du nicht verstehen, liebe Merino.

Keine Handfärbung sagst du? Nein, keine Handfärbung. Aber schau dir mal diese Mix-Farben an, dieses herrliche, subtile Farbspiel durch das Heathern der Fasern vor dem Spinnen! „Heathern“ bedeutet, dass Fasern unterschiedlicher Farben miteinander kardiert und dann versponnen werden. Das sieht so toll aus, guck doch mal! Insgesamt gibt es 93 Farben, davon fast ein Drittel ge-heathert! Ist das nicht der Wahnsinn? Guck mal hier, eine kleine Auswahl:

Bild für Beitrag „J&S“ 1

Nur 25 Gramm, lachst du mit deinen 100-Gramm-Strängen? Ja, nur 25 Gramm. Und ganze 115 Meter sind das! Werd’ hier mal nicht überheblich! Sie kostet nur 4,25 € je 25 Gramm, das sind 17 € je 100 Gramm und 460 Meter. Da braucht sie sich vor dir und dir und dir nicht zu verstecken, wirklich! Und jetzt kommt das ganz Perfide: Einmal verstrickt, wird sie mit jedem Tragen immer nur schöner und schöner und schöner! Die wird nicht nach drei Jahren stumpf, leierig und pillig (nix für ungut, liebe Merino). Das hält ewig!

Durch das Kardieren der Fasern vor dem Spinnen wird ganz viel Luft zwischen den Fasern eingeschlossen, sie ist puffig, voluminös und, trotz der Griffigkeit, irgendwie flauschig! Nach und nach filzen sich die Fasern ineinander und bilden eine herrliche Hülle gegen Wind und Wetter! Die Wolle kommt vom Shetland-Schaf und die müssen schließlich wissen, wie man sich vor Wetter und Wind schützt!

Pullover, Jacken, Handschuhe, Mützen, Kleider,  Tücher, egal was, ich will alles damit stricken von nun an! Ich stricke mein Fahrrad ein, ich stricke mir eine Brotdose, ich stricke mir daraus eine Hülle für meinen Bus-Ausweis, ich umstricke mein Haus!

Als Fair Isle-Fan, der ich bin, mussten wir ja zwischendurch schon mal getrennte Wege gehen, liebe Merino, obwohl ich auch mit dir diesbezüglich wirklich schöne Momente hatte. Aber ich habe halt nicht gewusst, wie es sein könnte! Diese Maschendefinition, diese Farben, ach, ist das nicht einfach nur herrlich?

Bild für Beitrag „J&S“ 3

Und guck mal, auf der Rückseite! Ich webe keine Fäden mehr ein, hahahahaaa!! Durch die oben erwähnte Struktur klebt sich das nach und nach alles schön zusammen, bis zu zehn Maschen kann man den Faden einfach auf der Rückseite mitführen! Super, oder? Keine ausgeleierten Maschen, keine unklare Color-Dominance, kein verwaschenes Maschenbild, einfach nur locker vor sich hin gestrickt. Und die neuen Farben? Die spleiße ich einfach an, ha!

Bild für Beitrag „J&S“ 4

Die beiden Fäden, die da runter hängen? Ja, also da musste ich eine Menge ribbeln (Zunahmen verhauen, viel zu viele Maschen, man kennt das ja …) und hab es dann vercheckt, die neuen Farben rechtzeitig anzuspleißen. Aber, wo wir grad von Ribbeln reden! Das war echt entspannt dieses Mal. Das Schlimmste ist ja immer, die Maschen wieder auf die Nadel zu fiddeln. Aber bei der J&S bleiben sie so stehen, wie sie sind, und man schiebt die Nadel einfach locker durch, zack, fertig. Auch hier könntest du dir mal ein Scheibchen abschneiden, liebe Merinowolle.

Ein Pullover mit sieben Farben gestrickt und kaum was zum Vernähen! „So machen’s die Faulen“, sagte die Oma immer.

Bild für Beitrag „J&S“ 5

Tragegefühl? Ja, okay, so butterweich und anschmiegsam wie du ist sie nicht, das stimmt. Eher etwas robust im Griff, aber nicht pieksig wie Alpaka mit ihren vielen feinen abstehenden Härchen. Schurwolle halt, aber doch ganz anders, als man es gewohnt ist. Und mit jedem Tragen wird sie zahmer! Sie ist halt etwas für Kenner und Liebhaber. Der Herr des Hauses kann sie zum Beispiel gar nicht leiden, er (Mimose, der er ist) bleibt dir treu.

Aber ich, ich glaube, ich bin wirklich und ehrlich verliebt. Sorry, Merino. Wir beide finden bestimmt wieder zusammen, aber im Moment brauche ich einfach mal eine Pause. Sei mir nicht böse. Bitte, lass uns einfach Freunde bleiben, ok?

Bild für Beitrag „J&S“ 6

Alles Liebe, Deine Sarah

Pullover: „Lovage“ von Marie Wallin, Gr. M
Garn: Jamieson & Smith 2 Ply Jumper Weight: 7× Farbe 0027, 1× Farbe FC039, 1× Farbe 0141, 1× Farbe 0072, 1× Farbe FC061, 1× Farbe 0087, 1× Farbe 0043, 1× Farbe FC050
Nadel: KnitPro Zing 2,5mm

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Katrin am 07. Juni 2018:

    Ih … mein … Gott! Ihr habt’s getan! Ihr habt die tollste Wollmarke von und zu Welt aufgenommen. oh.. oh.. oh… Darf man denn in absehbarer zeit auch mit weiteren Qualitäten rechnen? Der Cobweb z.B.? oder der Lace Weight? Und am besten gleich noch das ganze Sortiment xD Nein, im Ernst, ich liebe euch grad umso mehr dafür!!!!

  2. Von Marion K. am 07. Juni 2018:

    Bleibt J&S länger im Angebot? Momentan hab ich noch soviel auf den Nadeln (und so wenig im Geldbeutel…), dass für meine Größe grad nix drin sein darf… aber vielleicht gen Herbst/Winter? 0_0 Bitte, bitte 😀

    • Von Sarah am 08. Juni 2018:

      Ja doch, das ist schon längerfristig geplant 🙂

  3. Von Britta. D am 08. Juni 2018:

    Liebe Sarah,

    Du hast meinen Lieblingspulli gestrickt. Frage: die Anleitung reicht nur bis xxl, wie rechnet man das in XXXL um?

    • Von Sarah am 08. Juni 2018:

      Haha, rate mal, von wem ich die Idee habe 🙂
      Das Umrechnen dürfte kein Problem sein, schau mal in mein Ravelry Projekt da sind ein paar Einzelheiten. Sonst schreib mich auch gern über Lanade an.

  4. Von Klara am 08. Juni 2018:

    Der Pullover sieht fantastisch aus!

  5. Von Britta. D am 09. Juni 2018:

    schön daß Du den testgestrickt hast. Schau mal den Strathendick, der ist auch der Hammer.

  6. Von Charlotte am 11. Juni 2018:

    93 Farben, wie soll man sich denn da entscheiden? Vor allem endlich mal ein paar vernünftige Grüntöne! So schwer, sich da für einige wenige zu entscheiden, wenn man nicht gerade unbedingt einen Flecktarn-Pulli stricken will. Aber ich werde mir das bei Zeiten noch mal ganz in Ruhe angucken und mir dann einen schönen warmen Pulli für die frostigen Tage im Winterwald nadeln. Gut DIng will Weile haben…

    • Von Sarah am 14. Juni 2018:

      Ich liebe auch die Grün-Töne! Ruf oder Schreib uns an (Mail oder Chat) für eine intensive Grün-Beratung, ich hätte da einige Ideen. Gradient zum Beispiel oder schicke Kontraststreifen… Hmpf, jetzt will ich auch einen grünen J&S Pullover 🙂

  7. Von Caroline am 11. Juni 2018:

    Ich möchte den Pulli , so wie du ihn gestrickt hast , nacharbeiten ( Wolle ist bestellt, Muster ist gekauft) . Einfach traumhaft liebe Sara – vielen lieben Dank für die Inspiration und das Teilen deine Projektnotizen 🙂
    herzliche Grüße
    Caroline

  8. Von Sarah am 14. Juni 2018:

    Danke für die Blumen liebe Caroline 🙂 Wenn Du den Pulli wirklich 1:1 nacharbeiten möchtest, achte darauf, dass das sogenannte Kästchenmuster (bei mir dunkelgrau mit blau) in Wirklichkeit etwas anderes ist, was wegen „ach so, ich weiß Bescheid, muss nicht weiter in die Anleitung gucken!“ erst zu Kästchen wurde 😉

    • Von Caroline am 15. Juni 2018:

      Dankeschön Sara,
      da schaue ich dann genau hin 🙂

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.