Enchanted Sarah

Ihr kennt das sicher: Da verliebt man sich Knall auf Fall in ein Strickdesign und ehe man sich’s versieht, zack, hat man so fünf bis sechs Stück davon gemacht! Wie, ihr kennt das nicht? Ach, wer ich überhaupt bin? Oh, entschuldigt! Ich bin Sarah, die Neue bei Lanade! Tja, so kann’s gehen. Ich konnte es erst auch nicht fassen. Das hat man nun davon, wenn man sich mit seiner Wollhändlerin anfreundet. Denn sie hat mich gefragt und ich hab ja gesagt!

Und nun bin ich die liebe Sarah aus dem Kundendienst. Ich bin eine von diesen ganz enthusiastischen Strickerinnen, die alles, alles, alles auf der Welt stricken wollen. Und ab und zu auch mal einen Häkelanfall haben. Und ich spinne auch. Am Rad und an der Handspindel. Dazu an anderer Stelle mehr … Aber bei allen Fragen zu oben genannten Themen bin ich eure Frau. Ich freu mich auf euch!

Bild für Beitrag „Enchanted Sarah“ 6

Aber zurück zum Design. Es gibt da so einen Designer, den ich eine Zeitlang sehr verehrte. Wer das wohl sein kann? Mr. Stephen West, wer sonst. Und das Design, von dem ich die ganze Zeit nicht fasele? Trommelwirbel … Enchanted Mesa! Dieser Pullover ist bei seiner Veröffentlichung komplett unter meinem Radar geblieben, bis eine liebe Freundin mich dazu befragt hat. Und ich saß fünf Minuten mit offenem Mund vor dem Bildschirm. Ernsthaft. Ich habe fast angefangen zu sabbern. Dann bin ich nach Hause gerannt und habe meine Garn- und Restekisten durchwühlt. Zum Vorschein kamen: DROPS Karisma in verschiedenen Farben, DROPS Lace, DROPS Kid Silk, DROPS Muskat und Malabrigo Arroyo. Also zum Vorschein kam wesentlich mehr, aber diese Auswahl hat es in den Pullover geschafft!

Die Konstruktion ist genial einfach mit spektakulärem Ergebnis. Gestrickt wird von oben nach unten, ganz konventionell mit Ärmel stilllegen und Allem. Dass die Ärmel so weit versetzt sind, stört viele Strickerinnen, ich finde dieses Detail einfach nur super! Erst dadurch wird der Pullover zu etwas ganz Besonderem. Wer jetzt aber Wert auf Symmetrie und Passform legt, der möge sich nun abwenden und für immer schweigen etwas anderes tun. Stricken wär doch ’ne Idee 😉

Bild für Beitrag „Enchanted Sarah“ 5

Man kann die Rundpasse natürlich auch so stricken, dass die Arme früher freigelassen werden, dazu gibt es bei Ravelry genügend Beispiele. Jene ist mit verkürzten Reihen gearbeitet, das finde ich psychologisch immer sehr geschickt. Diejenigen, die keine Lust auf das Lochmuster haben, können auch dieses Detail abwandeln. Aber Achtung, dadurch wird er etwas enger! Im Original ist jeder Wedge in einer anderen Farbe gestrickt, ich habe das meistens auch so gemacht. Einfarbig mit abgesetzten Zwischenrunden sieht aber auch ganz fein aus. Nur mal so …

Und dann war der Pullover auch schon fertig und ich begeistert! Also habe ich direkt den nächsten angeschlagen. Ich wollte diesmal dieselbe Konstruktion, aber ein insgesamt eher braveres Ergebnis. Deshalb habe ich aus meinen Garnkisten verschiedene Blau- und Grautöne auf DROPS Karisma, DROPS Cotton Merino, DROPS Safran und DROPS ♥ You #3  gekramt.

Den Kragen diesmal nicht so warm und voluminös, sondern klassisch als 2/2-Rippenbündchen. Genauso habe ich auch den Body- und Ärmelabschluss gemacht. Auch diesen Pullover liebte ich direkt und habe in dem Januar eigentlich nur die beiden Pullover abwechselnd getragen.

Bild für Beitrag „Enchanted Sarah“ 3

Dann hatte ich den Kopf wieder frei für anderes und habe ein gutes Jahr munter vor mich hingestrickt. Mal dies, mal das, mal West. Im nächsten Sommer musste dann aber ein weiterer Mesa her. Nun, Sommer ist ja bekanntlich Baumwollzeit und so ging ich brav an meine Baumwollkiste und fand dies:

Bild für Beitrag „Enchanted Sarah“ 2

Ein Baumwoll-Mesa! Yeah! Ich bin im Himmel! Statt des Kragens habe ich diesmal ein Kraus-Rechts-Bündchen über vier Runden gestrickt, den Rest wie gehabt.

Bild für Beitrag „Enchanted Sarah“ 4

Drin sind DROPS Muskat, DROPS Safran, und DROPS Belle. Ihr seht, ich variiere wild mit Qualitäten und Garnstärken, bei Stephens Modellen ist das meist kein Problem, bei diesem Design erst Recht nicht!

Könnt Ihr noch? Wollt Ihr noch? Ich hab’ noch einen! Aber als ich den gestrickt habe, war auch schon wieder Winter, ehrlich. Ich hatte mir mal aus Lust und Laune jede Menge Malabrigo Mechita, 894, Cielo y Tierra bestellt. Nur wegen den Namens, die Kölnerinnen wissen Bescheid 😉 Die lag dann da. Und lag. Und war so schön.

Und dann waren da noch TML und Malabrigo Finito und  DROPS Fabel in verschiedenen schönen Farben und starrten mich herausfordernd an. Ha! Nicht mit mir! Kommt ruhig her! Diesmal habe ich etwas tiefer in die Trickkiste gegriffen und einen provisorischen Maschenanschlag gemacht. Dann den Mesa wie immer, diesmal in waldigen Farben. Was waldige Farben sind? Na, so Grün und Braun und Gold und rötlich und so. Schaut mal!

Bild für Beitrag „Enchanted Sarah“ 1

Diesmal habe ich im Body auch meterweise Reste verarbeitet. So zwei Runden DROPS Alpaca, Fb. 6360, blau sind mit drin, Malabrigo Finito, 047, Coffee Toffee und irgendwas Gelbes, ich glaube DROPS Fabel. Zum Schluss habe ich die provisorischen Halsmaschen wieder aufgenommen und eine Blätterborte drangestrickt. Aus einem alten Brigitte-Stricken-Buch! Dä!

Und weil ich grad so in Schwung war, habe ich unten so was ähnliches gemacht, etwa 15 Maschen angeschlagen und dann einfach ein nach Belieben mäanderndes Zopfmuster und Blätter unten quer drangestrickt.

Die Ärmel? Ob ich die einfach nur so abgekettet habe? Schätzt mal, ihr Schätzchen. Ge-nau. I-cord, Baby! Einfach gemacht, verschlungen, festgenäht, noch ein Blatt – ich bin noch nicht satt –, fertig. Toll, oder? Ich muss mich mal kurz selbst loben, der ist einfach sooo schön geworden!

Dann war erstmal Ruhe an der Mesa-Front. Genau genommen auch an der West-Front – im Westen nichts Neues, haha –, bis vor kurzem ein aufregendes Ereignis das Mesa-Fieber wieder anfachte und mich zu einer ganz besonderen Version inspirierte. Aber das ist eine andere Geschichte, die später erzählt werden soll.

So, das war’s fürs Erste. Ich hoffe, ihr konntet mich mit diesem Beitrag etwas kennenlernen und hattet Spaß. So nach dem Motto: Zeige mir Deine Restekiste und ich weiß wer du bist! 😉 Bis bald!

Facebook Pinterest Twitter

Kommentare

  1. Von Angelika am 18. August 2017:

    Willkommen Sarah! Um den enchanted Mesa schleiche ich schon lange rum. Anleitung und wolle sind da. Mal sehen, wann es Klappti.

  2. Von Anette Strobl am 18. August 2017:

    Liebe Sarah,
    das hast du toll geschrieben! Und von deinen „Strickereien“ bin ich ganz begeistert. Die Mesas sehen alle klasse aus!
    Liebe Grüße
    Anette

  3. Von Petra P. am 18. August 2017:

    Hallo Sarah,
    Kompliment, Dein erster Blog Beitrag ist Dir gut gelungen. Nur die Pullover finde ich etwas gewöhnungsbedürftig. Der 3. Pulli mit dem Lochmuster sieht angezogen recht gut aus. Aber ansonsten fehlt den Pullis einfach das Schicke. Ich bin Neuen gegenüber immer aufgeschlossen aber für solch schräge Strickmuster habe ich nichts übrig.

  4. Von Marion K. am 19. August 2017:

    Du bist verrückt, und deshalb bin ich jetzt schon gespannt auf deine folgenden Beiträge! 😀
    Ich bin bisher noch nicht so wirklich von einem Pattern-Bug gebissen worden; vermutlich stricke ich dafür auch nicht schnell genug oder regelmäßig genug. Aber deine unterschiedlichen Mesas gefallen mir sehr gut. Bin zwar bei Stephen-West-Designs anfangs etwas skeptisch (sein Stil ist schon sehr out there). Aber das Tolle an ihnen ist, dass jede/r sie zu seinem eigenen Ding machen kann. Weniger krasse Farbkombis, hier mal länger, da mal weiter, und schon hat man etwas Einzigartiges!

    Deine Beschreibung deines Garn-Vorrats macht mich etwas neidisch (würd ja gerne mal Stash-Diven bei dir :-P), aber da du ja später mehr angekündigt hast, warte ich einfach gespannt.

    Schönes Wochenende!

    Marion

  5. Von Moni Haschenz am 21. August 2017:

    Liebe Sarah, toll Dein erster Beitrag.
    Ich würde mich gern an diesem Pullover ausprobieren, leider gibt es keine deutschen Übersetzungen der Anleitungen von Herrn West bei ravelry könnt ich darauf Einfluss nehmen oder gibt es woanders deutsche Anleitungen von ihm?
    Ich als Oma aus dem Osten habe nicht die Kenntnisse der englischen Sprache.

    Ich freue mich schon auf Deinen nächsten Beitrag.
    Eine schöne Woche wünscht Moni aus Dresden.

    • Von Sarah am 21. August 2017:

      Danke liebe Moni für Deine netten Worte!
      Ich freue mich ja immer, wenn ich jemanden zu Herrn West missionieren kann! Seine Anleitungen sind aber leider nur auf englisch erhältlich. Ein paar sind wohl auch übersetzt, ich habe aber auf die Schnelle keine finden können.
      Aber probier es doch einfach aus! Nur Mut! So als „Oma aus dem Osten“ (hab sehr gelacht!) ist man doch ganz anderen Herausforderungen gewachsen, oder? Im Internet gibt es haufenweise Übersetzungslisten für Strick-englich. Und ich helfe auch immer gern 🙂
      Ganz lieben Gruß nach Dresden!

  6. Von S am 22. August 2017:

    Super schön!

  7. Von Eva am 29. August 2017:

    Wow…gewagt! Der enchanted mesa….als ihn so liegen sah, hmmm….ob das was aussieht? Aber ich muss sagen das Tragefoto gefällt mir gut. Auch der baumwoll mesa – super, nicht langweilig, tolle farben, halt nicht das tägliche Einerlei was man so strickt. Wie die gestrickten pullover so auch die Besitzerin? Na da werden wir noch interessante Projekte von dir sehen………….bin gespannt

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.