Strandgut Mini-Strandkleid

Es gibt Garne, da kann man sich einfach nicht für eine Farbe oder Farbkombination entscheiden. Weil Argumente wie „Guck mal, die hier!“ und „Nein warte, die hier!“ und „Halt, stopp! Die und die und die!“ und „Die auch!!!“ einigen von euch bekannt vorkommen sollten, stimmt’s?

Und was macht man dann am besten, wenn man sich nicht für eine (oder zwei) Farben entscheiden kann? Richtig! Man nimmt halt einfach alle! Hahahaha!

Bild für Beitrag „Strandgut-Minikleid“ 1

(mehr …)

BÄM! Brioche! #GoWestLanade

Kennt ihr das, wenn ihr euch auf den ersten Blick in ein Strickprojekt verliebt? Das Herz klopft, die Fingerspitzen kribbeln, man kann an nichts anderes mehr denken, als an dieses Projekt. Stundenlanges Surfen durch die Projektseiten auf Ravelry: Welches Garn passt wohl am besten? Welche Farben könnte man nehmen? Schnell mal sehen, was noch im Lanade-Lager ist …

So ist es mir mit einem der Brioche-Tücher von Stephen West ergangen. Briochexplosion heißt das Teil passenderweise, denn es ist riesengroß und vor allen Dingen bunt. Von der Konstruktion her ähnelt es dem Askews me Shawl, den Carolin euch letzte Woche vorgeführt hat, nur etwas symmetrischer und mit Zunahmen im Zick-Zack-Verlauf. So was hier:

Bild für Beitrag „Briochexplosion“ 4

(mehr …)

Madelinetosh, Madelinetosh! Seid ihr auch so begeistert über das neue Garn wie ich? Wer in diesem Augenblick ein Glas Sekt in der Hand und eine Luftschlange um den Hals hängen hat, soll „Hier!“ schreien!

Ich finde den Zuwachs im Lanade-Sortiment großartig. Als Antje mir die Neuigkeit unter dem Siegel der Verschwiegenheit zugeflüstert hat, bin ich praktisch tagelang wie der beckenschlagende Spielzeugaffe aus der Batterien-Werbung herumgelaufen. Was ist denn mit dir los? kam es dann oft. Och nix, habe ich dann gesagt. War ja alles top secret.

Der Grund für meine Euphorie liegt in den durchweg fantastischen Erfahrungen, die ich mit Malabrigo gemacht habe. Hochwertigste Wollqualitäten in einmaligen Färbungen – ein Traum. Madelinetosh ist für eine ebenso hohe Qualität und Farbvielfalt bekannt. Und das heißt: Die Auswahl an großartigem, handgefärbtem Garn vervielfacht sich mit einem Schlag. Oh Mann!

Natürlich musste ich das sofort genauer untersuchen. Ich habe deshalb ein Tuch gestrickt, das ich schon lange auf meiner Strick-mich-Liste hatte, und in dem ich Malabrigo und Madelinetosh unterbringen konnte. Na, erkennt ihr es?

Bild für Beitrag „Exploration Station“ 2

(mehr …)

Askews Me Shawl. #GoWestLanade

Nach unserer Färbeaktion zu Pfingsten wollten einige dieser gesträngelten Schönheiten unbedingt in Szene gesetzt werden. Da wir aber zumeist Einzelstränge – wahre Unikate eben – erschaffen hatten, stellte sich die Frage nach einem passenden Modell nicht sonderlich lange. Sucht man etwas, das optimal für jegliche Art wilden Zusammenschmeißens von Farben ist, sind die Anleitungen des Herrn West nicht fern. Wie trefflich, wenn man sich sowieso noch einige Modelle in diesem Jahr vorgenommen hat. Also Kistchen befüllt und los geht’s mit Modell 05/12.

Bild für Beitrag „Askews Me Shawl“ 1

(mehr …)

Off-Label-Färben

Kleine Rückblende. Ihr erinnert euch noch an Carolins Bericht über unsere wildbunte Färbeaktion im Mai? Die kleinkindliche Vorfreude und Hibbeligkeit im Vorfeld? Nun die Wahrheit ist: es war noch viel schlimmer! 😀

Carolin konnte ja immerhin schon auf ein paar länger zurückliegende Experimente mit KoolAid und Lebensmittelfarbe zurückgreifen. Aber ich hatte skandalöserweise noch niemals einmal in meinem ganzen Leben Wolle gefärbt und dermaßen Feuer gefangen, dass ich es einfach nicht abwarten konnte.

Glücklicherweise war die Beschaffung der Säurefarben nicht meine Aufgabe, denn sonst wäre möglicherweise an Pfingsten nichts mehr übrig gewesen und Carolin hätte vermutlich ziemlich spärlich geguckt. Oder mich gleich gar nicht erst vom Bahnhof abgeholt. Oder so 😉 Ich war also gezwungen zu improvisieren und zeige euch heute mal meine Ergebnisse.

Bild für Beitrag „Off-label färben“ 3

(mehr …)